Indochina Reise - Vietnam, Laos, Kambodscha, Myanmar

BM04: Myanmar: Mit dem Fahrrad den Chin-Staat erkunden – 9 Tage
BM04: Myanmar: Mit dem Fahrrad den Chin-Staat erkunden – 9 Tage
Kontakt Über uns
Tour: Mandalay – Amarapura – Mingun – Monywa – Pho Win Taung Höhle – Kanpelet – Mt. Victoria – Nat Ma Taung Nationalpark – Aye Dorf – Mindat – Pakokku – Bagan
BM04: Myanmar: Mit dem Fahrrad den Chin-Staat erkunden – 9 Tage

BM04: Myanmar: Mit dem Fahrrad den Chin-Staat erkunden – 9 Tage

Übersicht
Reiseverlauf
Termine & Preise
Bewertung
ANMERKUNGEN
Tour: Mandalay – Amarapura – Mingun – Monywa – Pho Win Taung Höhle – Kanpelet – Mt. Victoria – Nat Ma Taung Nationalpark – Aye Dorf – Mindat – Pakokku – Bagan
 
01. Tag: Ankunft in Mandalay (-/-/A)

Sobald Sie Myanmar ankommen werden Sie von Ihrem Reiseführer und Ihrem Fahrer in Empfang genommen und nach Mandalay gebracht.

Mandalay ist nicht nur die zweitgrößte Stadt Myanmars, sondern war auch die letzte Hauptstadt der Könige. Besuchen Sie die Mauern des Mandalay-Palastes in dem der letzte König Myanmars, König Thibaw, seinerzeit herrschte.

Anschließend werden Sie die, von Einheimischen auch als „größtes Buch der Welt“ bezeichnete, Kuthodaw Pagode, mit Ihren 729 in Marmor festgehaltenen buddhistischen Inschriften, besichtigen.

Nachdem Sie dann in Ihr Hotel eingecheckt sind und sich ein wenig erholt haben beenden Sie Ihren ersten Tag im goldenen Land mit dem Anblick des Sonnenuntergangs von der Spitze des Mandalay-Berges.

Traditionelles Willkommensessen in einem einheimischen Restaurant.

Übernachtung in Mandalay.

Entfernung und Reisezeit:
Transfer vom Mandalay-Flughafen zum Hotel: 1 Stunde

02. Tag: Mandalay – Amarapura – Mingun – Mandalay (F/M/A)

Nach dem Frühstück im Hotel wird es Zeit mit dem Rad fahren zu beginnen! Zunächst wird jedoch ein passendes Rad für Sie ausgesucht bevor Sie sich aufmachen um Mandalays Randbezirke zu erkunden.

Ihr erstes Ziel ist die ehemalige Hauptstadt des Amarapuras des 18. Jahrhunderts im Südwesten der Stadt (17 km/ ca. 1 Stunde). Halten Sie hier, um über die 200 Jahre alte und 1,2 km lange U Bein Brücke aus Teak-Holz zu laufen, um von dort den wunderschönen Ausblick über die umliegenden Farmen und Flüsse zu genießen.

Mittagessen in einem Einheimischen Restaurant.

Mit dem Fahrrad geht es weiter über den Irrawaddy-Fluß nach Mingun (33 km/ ca. 2 Stunden) um dort die bekanntesten Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Als erstes steuern Sie die berühmte Mingun Pahtodawgyi an, ein riesiges Ziegelstein-Gebäude, dessen Bau jedoch eingestellt wurde, nachdem ein Astrologe den Tod der Könige vorhersagte, sollte das Gebäude jemals fertiggestellt werden. Die heute sichtbaren Risse in der Konstruktion wurden von einem Erdbeben im 18. Jahrhundert hinterlassen. Danach besuchen Sie die wunderschöne, weiße Hsinbyume Pagode deren unverwechselbare äußerliche Erscheinung den mythischen Berg Meru widerspiegeln soll. Im Anschluss daran werden Sie die 90 Tonnen schwere Mingun-Glocke besichtigen von der man auch behauptet sie sei die größte, intakte, schlagende Glocke der Welt.

Die 1 – 1,5 Stunden lange Bootsfahrt zurück nach Mandalay am Nachmittag bietet die perfekte Gelegenheit das Leben der ansässigen Fischer zu beobachten und die traumhafte, ruhige Landschaft zu genießen.

Abendessen in einem Einheimischen Restaurant.

Übernachtung in Mandalay.

Entfernung und Reisezeit:
Radstrecke: bis zu 50 km
Schwierigkeitsgrad: Leicht

03. Tag: Mandalay – Monywa (F/M/A)

Heute starten Sie mit einer kurzen Fahrt nach Myin-Mu. Von dort aus fahren Sie mit dem Fahrrad zu der kleinen, an den Ufern des Chindwin-Flusses gelegenen, Stadt Monywa.

Auf dieser ruhigen Fahrt auf asphaltierter Straße mit wenig Verkehr fahren Sie durch das Chindwin-Tal und sehen auf dem Weg eine Variation an Feldfrüchten, von Orangenbäumen bis zu Zuckerrohr. Bei der Fahrt durch die Plantagen und den Stopps in kleinen einheimischen Dörfern erhalten Sie einen Eindruck von dem Alltag und der Lebensweise Zentral-Burmas.

Unterwegs fahren Sie ein kleines Stück abseits der Straße um bei der größten, stehenden Buddha-Statue Myanmars halt zu machen: dem Laykyun Setkyar. Dieser 116 m hohe Buddha ist bestens geeignet sich ein wenig Zeit zu nehmen um Fotos zu schießen, denn er steht direkt hinter einem der größten liegenden Buddhas des Landes.

Sobald Sie Monywa erreichen besuchen Sie den Mohnyin Thambuddhei Paya. Dieser Tempel, aus dem Jahre 1303, ist berühmt für seine über 500.000 Buddha-Abbildungen.

Mittagessen in einem einheimischen Restaurant.

Danach fahren Sie mit dem Fahrrad in die kleine Stadt und checken in Ihr Hotel ein.

Abendessen in einem einheimischen Restaurant.

Übernachtung in Monywa

Entfernung und Reisezeit:
Transfer von Mandalay nach Myin-Mu: ca. 1 Stunde
Radstrecke: bis zu 59 km
Schwierigkeitsgrad: Mittel

04. Tag: Monywa – Pho Win Taung Höhle – Kanpelet (F/M/A)

An diesem Morgen brechen Sie früh zu der Pho Win Taung Höhle auf. Auf der gemäßigten Fahrt im auf und ab der kleinen Hügel entlang des Ayerwaddy Tales kommen Sie an landwirtschaftlichen Dörfern und mit Palmen verzierten Straßen vorbei.

Phi Win Taung, was übersetzt „Berg der isolierten einsamen Meditation“ bedeutet, ist eine Ansammlung von über 900 einzelner mit Buddha-Statuen, Wandmalereien und Jakata-Geschichten aus dem 14. Jahrhundert versehenen Höhlen. Beim beschreiten dieser Höhlen werden Sie in kleinen Öffnungen immer wieder versteckte Buddha-Abbildungen finden. Auf Ihrem weg leisten Ihnen die, über den Hügel verteilten, Äffchen Gesellschaft. Trotz des niedlichen Aussehens sind diese Tiere äußerst gerissen und bekannt dafür die eine oder andere Kamera mit sich gehen zu lassen. Stellen Sie also sicher, dass Sie Ihre Habseligkeiten fest in der Hand halten.

Mittagessen in einem einheimischen Restaurant.

Nach dem erkunden der Höhlen begeben Sie sich auf einen langen Road-Trip raus aus dem Ayerwaddy-Tal und rein ins Hochland Ponetaung Ponenyar-Berge. Die Umgebung und das Klima werden sich drastisch ändern: vom heißen, von Feldern geprägten, Flachland geht es nun durch die kalte Bergluft und die üppigen, grünen Bambus- und Pinienwälder. Sie werden die Möglichkeit haben an einigen der Dörfer halt zu machen um mit Einheimischen in Kontakt zu kommen die nur sehr selten mit Reisenden zu tun haben.

Gegen Nachmittag erreichen Sie die kleine Stadt Kanpelet, eine ehemalige britische Bergstation. Diese nette Abwechslung zur Hitze Zentral-Burmas liegt 1390 m über dem Meeresspiegel und ist das Tor zum Mt. Victoria.

Abendessen im Hotel in Kanpelet.

Übernachtung in Kanpelet.

Entfernung und Reisezeit:
Transfer von der Pho Win Taung Höhle bis Kanpelet: bis zu 7 Stunden
Radstrecke: bis zu 40 km
Schwierigkeitsgrad: Leicht

05. Tag: Kanpelet – Mt. Victoria – Aye-Dorf (F/M/A)

Mt. Victoria, bei den Einheimischen unter dem Namen Nat Ma Taung bekannt ist, neben den Bergen des Himalayas im fernen Norden, der Höchste Berg Myanmars. Der 3053 m über dem Meer gelegene Berg ist inzwischen durch Myanmars Nationalparks geschützt.

An diesem Morgen machen Sie sich mit Allradantrieb auf zum Gipfel des Nat Ma Taung. Der Nationalpark ist voll von heimischen Orchideen und seltenen Vogelarten. Genießen Sie Ihr Mittagessen auf dem Gipfel des Berges mit einer beeindruckenden Aussicht auf den entfernten Chin-Staat. Nachdem Sie sich etwas Zeit genommen haben um die Umgebung zu erkunden beginnen Sie den gemächlichen Abstieg zum „10 Mile“-Camp.

Im Camp warten bereits Ihre Fahrräder auf Sie damit Sie direkt mit der Radtour zum Aye-Dorf weitermachen können. Heute können Sie bei der ruhigen Fahrt bergab Ihre Beine für die morgige Klettertour ausruhen. Nachmittags erreichen Sie das Dorf Aye, eines der letzten einheimischen Dörfer in dem die Frauen die traditionellen Gesichts-Tattoos des antiken Chin-Staats tragen. Genießen Sie Ihre Zeit dort und lernen Sie im Umgang mit den Einwohnern mehr von deren Kultur und Lebensweise.
Abendessen im Dorf.

Übernachtung im örtlichen Gasthaus.

Entfernung und Reisezeit:
Transfer von Kanpelet zum „10 Mile“-Camp: bis zu 45 Minuten
Klettertour: Bis zu 3 Stunden
Schwierigkeitsgrad: Leicht
Radstrecke: bis zu 15 km
Schwierigkeitsgrad: Leicht

06. Tag: Aye-Dorf – Mindat (F/M/-)

Nehmen Sie sich an diesem Morgen die Zeit um das Dorf zu erkunden. Genießen Sie zu Ihrem Frühstück ein Glas Tee zwischen Menschen, an denen die Modernisierung der restlichen Welt komplett vorbeigezogen ist.

Trotz des durchaus großen Verzichts, werden die daraus hervorgehenden Vorteile ganz schnell offensichtlich wenn Sie mit dem Rad durch eine Region fahren die erst seit kurzem für Touristen zugänglich ist. Aufgrund der schlechten Infrastruktur, insbesondere der geringen Anzahl an Straßen und Bussen etc., ist das Fahrrad am besten geeignet um diese mysteriöse Region zu erkunden.

Auf dem Weg treffen Sie auf einen kleinen Bach mit dem Namen Chay Chaung an dem Sie eine kurze Rast machen können um die Umgebung zu genießen. Danach fahren Sie mit dem Auto weiter nach Mindat wo Sie am späten Nachmittag ankommen werden. Lehnen Sie sich zurück und ruhen Sie sich nach diesem anstrengenden Tag für den Rest des Nachmittages ein wenig aus. Versuchen Sie sich z.B. an den örtlichen Verkehrsmitteln oder probieren Sie einheimischen Alkohol, eine Art Wein der aus einer Blume mit dem Namen Taung Zalak, die nur ab einer gewissen Höhenlage zu finden ist, durch Fermentierung hergestellt wird. Genehmigen Sie sich ein Glas und lassen Sie den Tag ausklingen.

Abendessen in einem einheimischen Restaurant.

Übernachtung in Mindat.

Entfernung und Reisezeit:
Transfer von Pho Win Taung nach Mindat: bis zu 1 Stunde
Radstrecke: bis zu 17 km
Schwierigkeitsgrad: Leicht

07. Tag: Mindat – Pakokku – Bagan (F/M/A)

Im Gegensatz zur gestrigen Anstrengung ist die heutige Radtour vergleichsweise ruhig. Nach dem Abstieg aus den hohen Chin-Bergen zum Ponetaung Ponenyar Gebirgszug kehren Sie zurück zu den Feldern des Ayerwaddy-Tals und verabschieden sich vom Chin-Staat.

Die Straße, zumeist Bergab, ist umgeben von einer beeindruckenden Landschaft mit bambusbewachsenen Bergkulissen und vereinzelten Plantagen. Das Wetter, mit der kühlen Brise Bergluft im Gesicht, ist ideal zum Fahrrad fahren. Unterwegs machen Sie an den Dörfern Yaw und Kyauktu halt.

Von Kyauktu fahren Sie mit dem Auto den ganzen Weg, entlang der Ufer des Irrawaddy-Flußes, nach Pakokku. Bevor in den letzten Jahren Straßen und Brücken gebaut wurden war der einzige Weg nach Bagan, der ehemaligen Hauptstadt Burmas, per Boot. Und Pakokku war das Tor dazu.

Sie werden Bagan gegen Nachmittag erreichen und in Ihr Hotel einchecken. Falls noch genug Zeit ist sollten Sie am frühen Abend die Gelegenheit nutzen einen der höher gelegenen Tempel zu besuchen um den Sonnenuntergang zu beobachten.

Abendessen in einem einheimischen Restaurant.

Übernachtung in Bagan.

Entfernung und Reisezeit:
Transfer von Kyautku nach Pakokku: 6 Stunden
Radstrecke: 40 km
Schwierigkeitsgrad: Leicht

08. Tag: Bagan (F/M/A)

Nach dem Frühstück im Hotel verbringen Sie den ganzen Tag damit verschiedene antike Tempel, Dörfer und den Markt mit dem Fahrrad zu besuchen.
Zunächst besuchen Sie den farbenfrohen Nyaung Oo Markt, auf dem die Einheimischen Ihre Handarbeiten und frischen Produkte kaufen und verkaufen. Danach geht es mit dem Fahrrad weiter zum Tempel Kyauk Gu U Min östlich des Flusses den Sie nach einem etwa 10-minütigen Fußweg erreichen. Dieser Tempel ist verziert mit einigen wunderschönen Schnitzereien von Blumen und religiösen Figuren. Der Tempel selbst ist gegen die Wand einer Klippe gebaut wodurch man nach dem Betreten der Haupthalle auch in die dahinter gelegene Höhle weiter gehen kann. In der Höhle sind einige kleine Nischen die der Meditation vorbehalten sind. Die Legende besagt, dass dieser Tempel einst im 13. Jahrhundert gebaut wurde um vor den einfallenden Mongolen Zuflucht zu finden.

Mittagessen in einem einheimischen Restaurant.

Nach dem Mittagessen fahren Sie, als Einführung in Bagans reiche Geschichte, zu der, für ihre goldene Stupa bekannte, Shwezigon Pagode. Danach besuchen Sie das architektonische Meisterstück des frühen Bagan: den Tempel Ananda mit seinen vier beeindruckenden stehenden Buddha-Bildnissen.

Danach fahren Sie mit dem Rad weiter durch die Tempel-Felder zu einem etwas höher gelegenen Tempel um den Sonnenuntergang anzusehen.

Abendessen in einem lokalen Restaurant.

Übernachtung in Bagan.

Entfernung und Reisezeit:
Radstrecke: bis zu 25 km
Schwierigkeitsgrad: Leicht

09 Tag: Bagan – Abreise (F/-/-)

Am Morgen haben Sie etwas Freizeit bevor Sie für Ihren Rückflug zum Nyaung Oo Flughafen gebracht werden.

Entfernung und Reisezeit:

Transfer von Bagan zum Nyaung Oo Flughafen: 30 Minuten

HOTELLISTE

Reiseort
Hotel
Hotel-Klasse
Mandalay
(2 Nächte)
Mandalay Hill Resort
Deluxe Room
Superior
Monywa
(1 Nacht)
Win Unity
Superior Room
First Class
Kanpelet
(1 Nacht)
Mountain Oasis
Holz-Lodge
Standard
Aye Dorf
(1 Nacht)
Aye Guest House
Standard Room
Standard
Mindat
(1 Nacht)
Mountain Oasis
Ziegel-Lodge
Standard
Bagan
(2 Nächte)
Hotel @ Tharabar Gate
Deluxe Room
Superior
 
Inklusive
  • Gepäcktransfer
  • Fahrzeuge (variieren je nach örtlichen Bedingungen und Kapazität der Fahrzeuge): Private Fahrzeuge mit Air-Condition für die im Reiseplan aufgeführten Transfers
  • 2 Pers./Allradauto an Chin-Berg Radfahr-Tagen
  • Miete für Fahrrad und Helm, Fahrrad-Wasserflasche
  • Wasser wird während dem Rad fahren zur Verfügung gestellt
  • Snacks und einheimische Früchte
  • 1 Zertifizierter Englischer Exo Adventure Fahrrad-Guide
  • 1 einheimischer Assistent an Biking-Tagen für 11 oder mehr Personen
  • 1 Erste-Hilfe-Ausrüstung pro Fahrrad-Guide
  • Jeder Fahrrad-Guide wird ein vollständiges Set an Reiseradwerkzeugen bei sich tragen
  • Das Transport-Fahrzeug wird an Biking-Tagen Ersatzteile mit sich führen
  • Verpflegung wie im Reiseplan aufgeführt (F – Frühstück, M – Mittagessen, A – Abendessen)
  • Sightseeing-Tickets wie im Reiseplan aufgeführt
  • Unterkunft wie oben aufgeführt
  • Flug-Wiederbestätigungen
  • Privat-Boot von Pakokku nach Bagan
Nicht Inklusive
  • Visa-Beantragung
  • Internationale und Inlandsflüge
  • Andere als die oben aufgeführten Mahlzeiten
  • Soft-Drinks oder andere Getränke als Wasser
  • Alkoholische und Nichtalkoholische Getränke während der Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Energy-Drinks, Energieriegel oder -shakes (Isostar, Getoraid etc.)
  • Persönliche Reiseversicherung
  • Eigenverbrauch (Wäsche, Handy etc.)
  • Andere als die oben ausdrücklich aufgeführten Leistungen
  • Kreditkarten- und Überweisungsgebühren
  • Anderssprachige Reiseführer
Anmerkungen
  • Wir empfehlen eine Reiseversicherung abzuschließen die auch, im Falle eine Notfalls, den schnellen Abtransport abdeckt
  • Bei Reservierungen während der Hauptreisezeiten (Weihnachten, Neujahr etc.) können zusätzliche Aufpreise anfallen
  • Die Kosten der Flugtickets können von den Airlines kurzfristig geändert werden
  • Die Hotelzimmer sind am Tag der Ankunft ab 14 Uhr, und am Tag der Abreise bis 12 Uhr verfügbar. Falls ein früherer Check-In oder ein späterer Check-Out gewünscht sein sollte kann dies auch arrangiert werden
  • Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass die oben aufgeführten Leistungen noch nicht gebucht sind. Sie dienen ausschließlich zu Ihrer Information und werden erst gebucht sobald wir Ihre Bestätigung dazu erhalten
  • Sollten eine oder mehrere der aufgeführten Leistungen im Zeitraum Ihrer Reise nicht Verfügbar sein, werden wir uns bemühen gleichwertige Ausweichmöglichkeiten zu finden um Änderungen des Reiseverlaufs zu vermeiden
BM04: Myanmar: Mit dem Fahrrad den Chin-Staat erkunden – 9 Tage
Nächste Reisetermine
Datum
Reisedatum
Rang
Reisepreis
EZ
Status / Buchung
Ankunft in MandalayMandalay – Amarapura – Mingun – MandalayMandalay – Monywa Monywa – Pho Win Taung Höhle – KanpeletKanpelet – Mt. Victoria – Aye-DorfAye – Dorf – MindatMindat – Pakokku – BaganBaganBagan – Abreise