Nützliche Informationen - Vietnam, Laos, Kambodscha, Myanmar

Indonesien

Indonesien
 Nützliche Informationen für Indonesienreisen
 
 
ANKUNFT IN INDONESIEN PER FLUG
Indonesien ist ein Archipel, so dass Flugreisen der bequemste und effizienteste Weg sind, um das Land und seine Inseln zu besuchen. Indonesien ist eines der größten Luftdrehkreuze Asiens, wodurch es sehr gut mit dem Rest der Welt verbunden ist. Neben dem Sukarno Hatta Flughafen in Jakarta und dem Denpasar Flughafen in Bali, werden auch mehrere andere Flughäfen durch direkte internationale Flüge bedient.
 
AIRLINES
•     International: Zu den wichtigsten Fluggesellschaften, die nach Indonesien fliegen, gehören Malaysia Airlines, Thai Airways, Air France, British Airways, Cathay Pacific Airways, Lufthansa, Qantas, Qatar Airways und Singapore Airlines.
•     Domestic: Indonesien wird von vielen nationalen Fluggesellschaften wie Garuda Indonesia, Lion Air, Merpati Airlines, Trans Nusa Airlines, Trigana Air und Air Asia angeflogen.
 
FLUGHAFENGEBÜHREN
Flughafengebühren für nationale und internationale Flüge sind in den Flugpreisen enthalten. Bei Abreise sind keine Fluhafengebühren mehr zu zahlen.
 
ANKUNFTSFORMALITÄTEN
Bei der Ankunft in Indonesien, hat jede Person eine An-/Abreise Erklärung auszufüllen. Des weiteren müssen alle Besucher ein Zollanmeldungsformular ausfüllen (eins pro Familie, wenn sie zusammen reisen). Beide Formen stehen in der Regel im Flugzeug zur Verfügung, und auch in der Ankunftshalle vor den Pass- und Zollstellen. Es ist wichtig, dass das Abfahrtsformular sicher verwahrt wird mit Ihrem Pass während ihrem Aufenthalt in Indonesien, da es bei der Einwanderungsbehörde bei Abreise vorgelegt werden muss.
 
BANKAUTOMATEN
Bankautomaten sind weit verbreitet und sind in großen Flughäfen, Einkaufszentren, Hotels, Läden und fast alle Landesbanken in Indonesien zu finden. Für viele Banken gibt es eine maximale Entnahme von IDR 2.500.000 pro Transaktion und in Abhängigkeit des Standortes sind auch geringere Mengen möglich; jedoch können mehrere Entnahmen an einem Tag durchgeführt werden. Wenn Sie Hilfe benötigen, um einen Geldautomaten zu finden, fragen Sie Ihren Reiseleiter.
 
ÖFFNUNGSZEITEN
Die meisten Geschäfte sind von Montag bis Freitag geöffnet. Regierungsbüros sind von 07:30 bis 16.00 Uhr, mit einer gewissen Schließung für das Mittagessen von 12.00 bis 13.00 Uhr, geöffnet. Viele Einzelhändler und Reisebüros haben auch am Samstag geöffnet, sowie die meisten kleineren Geschäfte auch am Sonntag.
 
KLEIDUNG
In Indonesien herrscht ein heißes und tropisches Klima, sodass leichte und luftige Kleidung, aus Baumwolle, von Vorteil ist. Der Dresscode ist ziemlich lässig, wie in den meisten Teilen der Tropen, aber es ist ratsam sich die Arme und Beine in den Abendstunden gegen beißende Insekten zu bedecken. Da Indonesien ein weitgehend muslimisches Land ist, ist es ratsam, sich relativ konservativ zu kleiden, dies gilt vor allem für Frauen. Eine leichte Regenjacke oder ein Regenschirm sind eine gute Idee in der Regenzeit von November bis März. In den Monaten von Juli bis September kann es kühler werden, und vor allem, wenn auf den Berggebieten, wie den zentralen und östlichen Teile von Bali (Kintamani, Sidemen, Bedugul) einen warmen Pullover oder eine Jacke Reisen empfohlen. Beim Besuch von religiösen Stätten oder Tempeln sollten Sie keine Shorts, kurze Röcke oder andere knappe Kleidung tragen. Ein Sarong & Tailleschärpen sollten getragen werden, wenn Sie einen Tempel betreten (diese sind oft gegen eine geringe Gebühr am Tempeleingang zur Verfügung gestellt), und Schuhe sollten vor dem Betreten eines Privathauses ausgezogen werden.
 
KREDITKARTEN
Visa und Mastercard werden, wie auch die meisten anderen großen Kreditkarten und US-Dollar-Reiseschecks, in Indonesien akzeptiert. Nicht alle Geschäfte und Restaurants akzeptieren Kreditkarten, deshalb sollten Sie dies vor Ihren Einkäufen checken. Denken Sie daran, dass an einigen Orten Gebühren auferlegt werden können von der Kreditkartengesellschaft (ca. 3-4% je nach Kartentyp).
 
ELEKTRIZITÄT
In Indonesien wurde auf 220V umgebaut, wobei in einigen Bereichen noch 110V verwendet wird. Die meisten Hotels nutzen 220 V, 50 Hz und einen runden, zweigleisig schlanken Stecker. Badezimmer Rasierer-Stecker haben in der Regel einen Transformatorschalter. Wir schlagen vor, einen internationalen Adapterstecker für Ihre persönlichen Geräte mitzunehmen.
 
UNTERHALTUNG
Es gibt viele Unterhaltungsmöglichkeiten in Indonesien. Restaurants, Bars und Diskotheken sind bis spät in der Nacht oder früh am Morgen geöffnet. Restaurants bieten eine große Auswahl an Gerichten, von Balinesen, Thai, Chinesisch und Italienisch bis Französisch.
 
ESSEN
Das Hauptnahrungsmittel der indonesischen Küche ist Reis, in der Regel gedämpft oder gebraten. Das Essen wird mit Hauptgerichten aus Gemüse, Fleisch, Fisch, Eier, Fisch und Suppe ergänzt. Obwohl Indonesier in der Regel scharfe, würzige Nahrung bevorzugen, sind nicht alle Gerichte so intensiv, und die Menge an Chili moduliert von den jeweiligen Geschmäckern. Indonesien ist auch der perfekte Ort, um eine große Vielfalt an tropischen Früchten wie Mango, Ananas, Banane, Mangostan-Frucht, Rambutan (haarige rote Frucht), Salak (Schlangenhaut Obst), Jackfrucht, sowie die berühmte Durian-Frucht, auch "die Frucht der Götter"  genannt, bekannt für ihren ganz besonderen Geruch und Geschmack, zu probieren.
 
GESUNDHEIT
Es gibt keine vorgeschriebenen Impfungen. Jedoch sollte der Schutz gegen Polio, Tetanus, Diphterie, Typhus und Hepatitis A/B noch aktuell sein. Wenn nicht raten wir hier zu einer Auffrischung. Malaria tritt in der Regel nur in den touristisch nicht erschlossen Gebieten auf. Die Malaria-Prophylaxe selbst schützt nicht vor Dengue-Fieber und kann mit erheblichen Nebenwirkungen verbunden sein. Bitte setzten Sie sich, bezüglich den Impfungen, immer mit Ihrem Arzt (ggf. auch mit Ihrer Krankenkasse) in Verbindung.
Der Standard der medizinischen Einrichtungen ist im Allgemeinen gut und Java & Bali haben internationale Krankenhäuser. Denken Sie daran, Ihre Hände häufig mit Seife und Wasser zu waschen, besonders vor dem Essen. Mit der Verbreitung von Affen in und um die Tempel in Bali, raten wir den Reisenden Vorkehrungen zu treffen, um den direkten Kontakt mit ihnen zu vermeiden oder sie sogar zu provozieren.
 
INTERNET / TELEFON
Internet-Cafés sind weit verbreitet und sind in größeren Städten leicht zu finden. Die Preise sind angemessen, können aber von 6.000 -10.000 IDR pro Stunde variieren. In vielen Internet-Cafés können Sie Prepaidkarten kaufen, um von einem Computer ins weltweite Fest- oder Mobilnetz zu wählen. Die meisten Internet-Cafés sind mit Webcams, Headsets und Mikrofonen ausgestattet. Wi-Fi-Hotspots stehen in den meisten Hotels, Restaurants und Cafés zur freien Verfügung. Viele Hotels haben auch Business Centers mit PCs, welche mit dem Internet verbunden sind oder verfügen über Breitband-Zugänge auf dem Zimmer. Bitte beachten Sie, dass dieser Service nicht immer frei ist und die Preise sind in der Regel teurer als in Internet-Cafés. Eine lokale SIM-Karte und das entsprechende Paket kosten etwa 60,000 bis 100,000 IDR, womit Sie für Ihr Mobiltelefon 3G-Netz haben bis zu einem Monat lang.
 
SPRACHE
Bahasa Indonesisch ist die offizielle Landessprache. Es gibt Hunderte von regionalen Dialekten und Variationen in der Sprache von Insel zu Insel, aber die grundlegenden Worte bleiben gleich. Eine große Mehrheit der Bevölkerung, vor allem die Jugend, sprechen Englisch.
 
WÄHRUNG
Die indonesische Rupiah (Rp oder IDR) ist die offizielle Währung von Indonesien. Geldautomaten und Geldwechsler sind im ganzen Land zu finden und Kreditkarten werden in den größeren Hotels und den meisten Restaurants akzeptiert. Vorsicht geboten ist bei Geldwechslern, die ihre Dienste in kleinen Ständen auf der Straße anbieten. Wir raten, Ihr Geld nur bei autorisierten und professionellen Geldwechslern, welche Ihnen ihr Reiseleiter zeigen kann, zu tauschen, sowie an den Bankschaltern. Auch Hotels und die Flughäfen haben Geldwechselmöglichkeiten, aber die Preise entsprechen in der Regel nicht den offiziellen Preisen der Banken.
 
POSTSENDUNGEN
Postkarten werden an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten verkauft, Briefmarken sind auf Postämtern und einigen Hotelrezeptionen zu kaufen. Eine Postkarte nach Europa kostet 10.000 IDR und kann etwa zwei Wochen dauern bis sie das das Bestimmungsland erreicht.
 
GESETZLICHE FEIERTAGE
Der offizielle Jahresfeiertagskalender enthält viele religiöse Feiertage, wie den Islam Eid im Juli und den christlichen Karfreitag im März. Bali ist eine Hindu-Insel und feiert viele weitere Feiertage einschließlich des einzigartigen 'Day of Silence' in März. Diese religiösen Zeremonien sind bunte Feierlichkeiten, sollten aber von Reisenden respektiert werden. Bitte beachten Sie auch, dass sich während des Eid al-Fitr in Java die Fahrtzeit auf den Straßen verdoppeln kann, und viele Geschäfte, Sehenswürdigkeiten und Einrichtungen meistens geschlossen sind.
 
RELIGION
In Indonesien folgt die Mehrheit der Bevölkerung den Islam, aber die meisten Balinesen sind Hindus. Religion spielt eine wichtige Rolle im Alltag der Menschen. Es gibt eine Reihe von verschiedenen Religionen, die in Indonesien praktiziert werden, die einen erheblichen Einfluss haben auf das politische, wirtschaftliche und kulturelle Leben des Landes.
 
SICHERHEIT
Indonesien ist ein sicheres Land um zu reisen. Als globale Regel gilt, niemals Ihre Sachen unbeaufsichtigt lassen und immer Blickkontakt oder einen festen Griff auf Kameras und Schultertaschen haben. Vorsicht vor Betrügern und Schwindlern, die meist an beliebten Touristenattraktionen und in den Städten sind.
 
SHOPPING
Indonesien ist als Fundgrube von interessanten Souvenirs und Kunsthandwerk bekannt. Eine faszinierende Palette von Produkten, von traditionellen Antiquitäten, den neuesten Qualitätsmode bis hin zum ethnischen Handwerk, die in vielen lokalen Märkten, Einkaufszentren und Boutiquen zu finden sind. In kleineren Geschäften können Verhandlungen notwendig sein, aber es macht Spaß in Indonesien einkaufen zu gehen. Geschäftszeiten sind von 9.00 bis 22.00 Uhr.
 
ZEITUNTERSCHIED
GMT/UTC +7 auf Java und Sumatra, GMT/UTC +8 auf Bali, Lombok and Sulawesi, GMT/UTC +9 auf Maluku und West Papua.
 
TRINKGELD
Trinkgeld für einen guten Service wird nicht erwartet, aber wird in Indonesien immer geschätzt. Es ist üblich, wenn auch nicht zwingend vorgeschrieben, Reiseleitern, Fahrern und Beifahrern am Ende einer Tour Trinkgeld zu geben. Das Hotelpersonal sollte für seinen Dienst auch entlohnt werden. Viele Restaurants schlagen eine Service-Gebühr auf ihre Rechnungen, wo Trinkgeld schon enthalten ist. Jedes weitere Trinkgeld liegt in Ihrem Ermessen. Sie können sich für weitere Informationen und Empfehlungen auf unsere Trinkgeld-Leitlinien beziehen.
 
TRANSPORT
Diejenigen, die einen international gültigen Führerschein besitzen, können sich in Indonesien einen Wagen mieten und auch fahren. Allerdings empfehlen wir es unseren Gästen nicht, aufgrund von Beschränkungen im Rechtssystem. Viele, aber nicht alle Verkehrsschilder und Karten sind häufig in englischer Sprache angezeigt. Die meisten Taxis sind mittlerweile gedrosselt, und zumeist Mitglied von Bluebird Taxi, einem der verlässlichsten Unternehmen. Bemos - Pick-up-Trucks mit Sitzreihen entlang jeder Seite - bieten eine einzigartige und preiswerte Form des öffentlichen Nahverkehrs. Motorräder und Fahrräder können an vielen Orten gemietet werden, aber man sollte aufgrund der dortigen Straßen- und Verkehrsbedingungen achtsam sein. Während der Touristensaison im Juli und August sowie Weihnachten und Neujahr kann es auf Bali relativ voll werden. In Indonesien ist es in der Regel einfach zu reisen, da die Einheimischen freundlich sind und gerne Tipps und Wegbeschreibungen geben.
 
VISA
Um eine Einreiseerlaubnis für die Republik Indonesien erhalten, muss der Reisepass am Abreisedatum noch mindestens 6 Monate gültig sein, und muss eine leere Seite zur Verfügung haben. Alle Reisenden müssen bei Ankunft in Indonesien oder beim Boarding in der Lage sein, einen Beweis für einen Weiter- oder Rückflug vorzeigen zu können. Ein Foto ist nicht erforderlich.

Für 169 Länder ist ein visumsfreier Aufenthalt gewährt, bis zu einer Höchstdauer von 30 Tagen (nicht verlängerbar), und nur für bestimmte Einwanderungscheckpoints.
 
Other countries’ nationalities, travellers not entering through the designated check-points or those travels, who would like to reserve the option to extend the visa once for another 30 day period, will have to purchase – if eligible - a Visa-On-Arrival (VOA) or apply for a visa at the nearest embassy of the Republic of Indonesia.
 
Nationalitäten, für die weder ein visumfreier Aufenthalt, noch ein VOA zur Verfügung steht, müssen ein Visum bei der nächsten Botschaft der Republik Indonesien beantragen.
 
 
Länder für eine visumfreie Einreise*
 
Albania 
Algeria
Andorra 
Angola
Antigua and Barbuda 
Argentina
Armenia 
Australia 
Austria
Azerbaijan
Bahamas 
Bahrain
Bangladesh 
Barbados 
Belarus
Belgium
Belize 
Benin 
Bhutan 
Bolivia 
Bosnia and Herzegovina 
Botswana 
Brazil 
Brunei
Bulgaria
Burkina Faso 
Burundi 
Ecuador
Egypt
El Salvador 
Estonia
Fiji
Finland
France
Gabon 
Gambia 
Georgia 
Germany
Ghana
Greece 
Grenada 
Guatemala 
Guyana 
Haiti 
Honduras 
Hong Kong SAR
Hungary
Iceland
India
Ireland
Italy
Jamaica 
Japan
Jordan
Malaysia
Maldives
Mali 
Malta
Marshall Islands 
Mauritania 
Mauritius 
Mexico
Moldova 
Monaco
Mongolia 
Morocco
Mozambique 
Myanmar
Namibia 
Nauru 
Nepal 
Netherlands
New Zealand
Nicaragua 
Norway
Oman
Palau 
Palestine 
Panama
Papua New Guinea 
Paraguay 
Singapore
Slovakia
Slovenia
Solomon Island 
South Africa
South Korea
Spain
Sri Lanka 
St Kitts and Nevis 
St Lucia 
St Vincent and Grenadines 
Suriname
Swaziland 
Sweden
Switzerland
Taiwan
Tajikistan 
Tanzania
Thailand
Timor-Leste
Togo 
Tonga 
Trinidad & Tobago 
Tunisia
Turkey
Turkmenistan 
Tuvalu 
Cambodia
Canada
Cape Verde 
Chad 
Chile
China
Commonwealth of Dominica
Comoros 
Costa Rica
Cote D’Ivoire 
Croatia
Cuba 
Cyprus
Czech Republic
Denmark
Dominican Republic
Kazakhstan
Kenya 
Kiribati 
Kuwait
Kyrgyzstan
Laos
Latvia
Lebanon
Lesotho 
Liechtenstein
Lithuania
Luxembourg
Macau SAR
Macedonia
Madagascar
Malawi 
 
Peru
Philippines
Poland
Portugal
Puerto Rico*
Qatar
Romania
Russia
Rwanda 
Samoa 
San Marino
Sao Tome and Principe 
Saudi Arabia
Senegal 
Serbia
Seychelles
 
Uganda 
Ukraine 
United Arab Emirates
United Kingdom
Uruguay 
USA
Uzbekistan 
Vanuatu 
Vatican City
Venezuela
Vietnam
Zambia 
Zimbabwe
 
Beachten Sie, dass ein visumfreier Aufenthalt bis zu einer Höchstdauer von 30 Tagen gewährt wird, ist nicht verlängerbar und nur für eine Ein- und Ausreise in bestimmten Städten
 
Ein- und Ausreisepunkte
Standort
Flughafen
Ambon, Maluku
Pattimura Airport (AMQ)
Banda Aceh
Sultan Iskandar Muda Intl Airport (BTJ)
Bali/Denpasar
Ngurah Rai Intl Airport (DPS)
Balikpapan, East Kalimantan
Sultan Aji Muhamad Sulaiman (BPN)
Bandung, West Java
Husein Sastranegara Intl Airport (BDO)
Batam, Riau
Hang Nadim Intl Airport (BTH)
Biak, Papua
Frans Kaisiepo Airport (BIK)
Banten
Soekarno Hatta Intl Airport (CGK)
Jakarta
Halim Perdanakusuma Intl Airport (HLP)
Kupang, East Nusa Tenggara
El Tari Airport (KOE)
Mataram, Lombok
Lombok Intl Airport (LOP)
Makassar, South Sulawesi
Sultan Hasanuddin (UPG)
Manado, North Sulawesi
Sam Ratulangi (MDC)
Medan, North Sumatra
Kuala Namu Intl Airport (KNO)
Medan, North Sumatra
Polonia Airport (MES)
Merauke, Papua
Mopah Airport (MKQ)
Padang, West Sumatra
Minangkabau (PDG)
Palembang, South Sumatra 
Sultan Mahmud Badaruddin II Airport (PLM)
Pekanbaru, Riau
Sultan Syarif Kasim II Airport (PKU)
Pontianak, West Kalimantan
Supadio Airport (PNK)
Sabang, Banda Aceh
Maimun Saleh Airport (SBG)
Semarang, Central Java
Ahmad Yani Intl Airport (SRG)
Sibolga, North Sumatra 
Binaka Airport (BNS)
Surabaya, East Java
Juanda Intl Airport (SUB)
 
Surakarta/Solo, Central Java
Adi Sumarmo Intl Airport (SOC)
Tanjung Pandan, Bangka Belitung
Belitung Airport (TJQ)
Tarakan, East Kalimantan
Tarakan Airport (TRK)
Timika, Papua
Mozes Kilangin Airport (TIM)
Yogyakarta
Adi Sucipto Intl Airport (JOG)
Standort
Seehafen
Ambon, Maluku
Yos Sudarso
Bagan Siapi Api
Bagan Siapi Api
Banda Aceh
Kuala Langsa, Malahayati, and Sabang
Bali
Tanjung Benoa, Celukan Bawang, and Padang Bai
Balikpapan, East Kalimantan
Semayang
Bandar Lampung
Panjang
Bangka Belitung
Tanjung Pandan
Banjarmasin, South Kalimantan
Tri Sakti
Batam
Batam Center, Batu Ampar, Citra Tri Tunas, Harbor Bay, Kabil, Marina Teluk Senimba, Nongsa Terminal Bahari, Sekupang
Belakang Padang
Belakang Padang
Belawan, North Sumatra
Belawan
Bengkalis, Riau
Bandar Sri Setia Raya
Bengkulu
Pulai Baai
Biak, Papua
Biak
Bintan, Riau
Bandar Bentan Telani and Bandar Seri Udana
Bitung, North Sulawesi
Samudera
Cilacap, West Java
Tanjung Intan
Cilegon, West Java
Ciwandan
Cirebon, West Java
Yos Sudarso
Dumai, Riau
Dumai
Gorontalo
Anggrek
Jakarta
Tanjung Priok
Jambi
Jambi and Kuala Tungkal
Jayapura, Papua
Jayapura
Jember, East Java
Tanjung Wangi
Kendari, Southeast Sulawesi
Kendari
Kota Baru, South Kalimantan
Kota Baru
Kupang, East Nusa Tenggara
Kupang and Tanjung Lontar
Makassar, South Sulawesi
Soekarno-Hatta Makassar
Manado, North Sulawesi
Manado
Mataram, Lombok
Lembar
Maumere, East Nusa Tenggara
Lauren Say
Medan, North Sumatra
Belawan and Sibolga
Merauke, Papua
Merauke
Nunukan, East Kalimantan
Tunon Taka
Padang, West Sumatra
Teluk Bayur
Palembang, South Sumatra
Boom Baru
Palu, Central Sulawesi
Pantoloan
Panarukan, East Java
Panarukan
Pangkal Pinang, Bangka Belitung
Pangkal Balam, Tanjung Gudang, and Tanjung Kelian
Papua, Papua
Jayapura
Pare Pare, South Sulawesi
Nusantara
Pasuruan, East Java
Pasuruan
Pontianak, West Kalimantan
Dwi Kora
Probolinggo, East Kalimantan
Probolinggo
Ranai, Riau
Sekat Lampa
Samarinda, East Kalimantan
Samarinda
Sambas, West Kalimantan
Pemangkat and Sintete
Sampit, West Kalimantan
Sampit
Selat Panjang, Riau
Tanjung Harapan
Semarang, Central Java
Tanjung Emas
Siak, Riau
Siak Sri Indrapura
Sibolga, North Sumatra
Gunung Sitoli and Sibolga
Sorong, West Papua
Sorong
Sumbawa Besar, West Nusa Tenggara
Benete
Surabaya, East Java
Tanjung Perak
Tahuna, North Sulawesi
Marore, Miangas, and Nusantara
Tanjung Balai Asahan, North Sumatra
Kuala Tanjung and Teluk Nibung
Tanjung Balai Karimun, Riau
Tanjung Balai Karimun
Tanjung Pinang, Riau
Sri Bayintan and Sri Bintan Pura
Tanjung Uban, Riau
Bandar Bentan Telani Lagoi, Bandar Seri Udana Lobam, and Tanjung
Uban
Tarakan, North Kalimantan
Malundung
Tarempa, Riau
Tarempa
Tembaga Pura, Papua
Arnamapare
Tembilahan, Riau
Kuala Enok, Sungai Guntung, and Tembilahan
Ternate, North Maluku
Achmad Yani
Tual, Maluku
Tual
Standort
Landesgrenze
Atambua, East Nusa Tenggara
Napan, Metamauk and Mota’an
Entikong, West Kalimantan
Entikong
Jayapura, West Papua
Skouw
Sambas, West Kalimantan
Aruk
Sanggau, West Kalimantan
Nanga Badau
 
Visa on Arrival Stays
 
Visa on Arrival ist für bestimmte Nationalitäten für einen Aufenthalt von 30 Tagen zur Verfügung. Die Gebühr beträgt 35 USD und muss bei der Einwanderung am Check-In Schalter in USD bar bezahlt werden (nur saubere und neue Noten werden angenommen). Das Visum für einen weiteren Zeitraum von 30 Tagen verlängert werden (für weitere 35 USD).
 
Für Visa-On-Arrival (VOA) geeignete Länder
Iran
Libya
 
Visa Beantragung durch Botschaften
 
All nationalities that are not mentioned as eligible for a visa-free stay, a stay with Visa-On-Arrival or all travellers to Indonesia that intend to stay for longer than the mentioned periods or do not enter the country for the purpose of leisure travel will need to apply for a visa with the nearest embassy of the Republic of Indonesia in their country of residence.
 
WASSER
Es ist nicht ratsam, Leitungswasser in Indonesien zu trinken, aber Mineralwasser in Flaschen ist sicher und überall verfügbar. Eis in Getränken sind in der Regel OK in guten Standardhotels und Restaurants, aber an Straßenständen oder auf dem Land sollten Sie es vermeiden.
 
WETTER
Indonesien kann man das ganze Jahr über bereisen. Es liegt etwa sechs Grad südlich des Äquators und erlebt ein tropisches Monsunklima mit zwei verschiedenen Jahreszeiten. Die Regenzeit von November bis März bringt hohe Luftfeuchtigkeit und Regengüsse am Nachmittag, die in der Regel von kurzer Dauer sind. Die Trockenzeit von April bis Oktober sieht geringen Niederschlägen und wärmeren Temperaturen mit kühlen Abenden entgegen. Im Laufe des Jahres gibt es in Indonesien nur kleine Temperaturschwankungen und die Durchschnittstemperaturen liegt um 30°C.
 
Indonesien in Trinkgeld

Geben Sie Trinkgeld wenn Sie mit dem erhaltenen Service zufrieden sind. Fühlen Sie sich nie dazu verpflichtet etwas zu geben – es liegt immer im eigenen Ermessen und wird in Asien nicht direkt erwartet. Trinkgeld wird bei Menschen in der Dienstleistungsbranche natürlich gerne gesehen. Die folgende Tabelle dient nur als Vorlage um einen angemessenen Betrag abzuschätzen zu können.
 
Service
Personenanzahl
Vorgeschlagener Betrag
Guide
(Adventure inklusive)
FIT 1-5 Pers.
USD 3 Pers./Tag
FIT 6 Pers.
USD 17 Pers./Tag
Gruppe 7-15 Pers.
USD 23-29 Pers./Tag
Gruppe 15+ Pers.
USD 35-40 Pers./Tag
MICE
USD 30 Pers./Tag
Fahrer
FIT 1-5 Pers.
USD 2.5 Pers./Tag
FIT 6 Pers.
USD 14 Pers./Tag
Gruppe 7-15 Pers.
USD 23-29 Pers./Tag
Gruppe 15+ Pers.
USD 35-40 Pers./Tag
Bus boy (Helfer)
FIT 1-6 Pers.
USD 1 /Pers.
Gruppe 7+ Pers.
USD 6 /Gruppe
Fahrrad
FIT und Gruppe
USD 1 /Fahrrad
Boot Crew
(Subject to charter or SIC basis)
FIT und Group
Kurze Tour (max 3 Std.)
USD 1 /Pers.
FIT and Group
Lange Tour (länger wie 3 Std.)
USD 2.5 /Pers.
FIT and Gruppe
Übernachtungsfahrt
USD 3 /Pers.
Hotelportier
FIT und Gruppe
USD 1 /Gepäckstück
Restaurant (Bedienung)
FIT und Gruppen
  Pre-arranged meals
USD 1 /Pers.
FIT und Gruppen
Meal on client’s own
5-10% der Rechnung