Myanmar - IndochinaTravels, Infos Reisen, Rundreisen

Myanmar

Myanmar

Myanmar

NÜTZLICHE INFORMATIONEN FÜR IHRE REISE NACH MYANMAR


View Larger Map

Myanmar
Myanmar grenzt an 5 Länder. Es grenzt im Nordosten an China, im Osten an Laos und Thailand und im Westen an Indien und Bangladesch. Myanmar liegt in der Zone GMT +6.30. Die nationale Sprache ist Burmesisch und die Währungsbezeichnung ist Kyat.

Ankunft in Myanmar
Derzeit wird Myanmar von folgenden Fluggesellschaften angeflogen: Air Asia, Myanmar Airways International, Thai Airways, Bangkok Airways, Malaysia Airlines, Mandarin Airlines, Indian Airlines, China Southern Airlines, Air Bagan, Silk Air, Air China, China Eastern,  und Vietnam Airlines.
 
Flughafengebühren
Bei Ausreise aus Myanmar fällt eine Flughafengebühr von $10 pro Person an, welche bar in USD zu bezahlen ist.
 
Visum
Es gibt drei Möglichkeiten ein Visum für Myanmar zu beantragen
1. Ihr Visum on Arrival für Myanmar können Sie online über diesen Link bestellen
2. Alternativ beantragen Sie ein E-Visum: http://evisa.moip.gov.mm/
3.  Beantragen Sie Ihr Visum vorab bei Botschaft von Myanmar in Berlin

Geld

Die Währung in Myanmar heißt „Kyat“ (MMK), ausgesprochen „tschat“. Wir empfehlen Ihnen, neben USD, einen Teil Ihres Bargeldes in Kyat umzutauschen.
Myanmar ist eine reine Bargeld-Gesellschaft. Sie sollten daher darauf achten immer genügend Bargeld dabei zuhaben. Die US Dollar sollten möglichst neue, saubere und große Scheine sein. Die Seriennummer sollte nicht mit den Buchstaben C & B beginnen, da diese in Myanmar nicht akzeptiert werden. Für größere Geldscheine erhalten Sie vor Ort oft eine bessere Umtauschrate. Wir empfehlen Ihnen in offiziellen Wechselstuben zu tauschen.
Geldautomaten gibt es vereinzelt in den Großstädten. Kreditkarten werden zunehmend in größeren Hotels akzeptiert. Die Gebühr liegt zwischen 3-10%, jedoch empfehlen wir Ihnen sich nicht auf diese Bezahlmethode zu verlassen, da die Internetverbindung häufig zusammen bricht und dann eine Zahlung nicht mehr möglich ist.
 
Gesundheit und Hygiene
Es gibt keine vorgeschriebenen Impfungen. Jedoch sollten der Schutz gegen Polio, Tetanus, Diphterie,  Typhus und Hepatitis A/B noch aktuell sein. Wenn nicht raten wir hier zu einer Auffrischung. Malaria tritt in der Regel nur in den Touristisch nicht erschlossen Gebieten auf. Die Malaria-Prophylaxe selbst schützt nicht vor Dengue-Fieber und kann mit erheblichen Nebenwirkungen verbunden sein. Bitte setzten Sie sich, bezüglich den Impfungen, immer mit Ihrem Arzt (ggf. auch mit Ihrer Krankenkasse) in Verbindung.

Hygiene
Wir empfehlen Ihnen nur aus versiegelten Flaschen oder Dosen zu trinken. Softgetränke sollten Sie nur von renommierten Marken, wie z.B. Coca Cola, trinken. Verzichten Sie zudem auf Eiswürfel und Speiseeis. Als Faustegel gilt „Cook it, Peel it, Boilt it or forget it! Vermeiden Sie somit rohe Speisen, wie rohes Gemüse, rohes Fleisch oder rohen Fisch.

Kleidung
Bequeme und leichte Kleidung aus natürlichen Stoffen, wie zum Beispiel Baumwolle, sind am besten geeignet für eine Reise nach Myanmar. Es gibt keine vorgeschriebene Kleiderordnung, man sollte sich jedoch angemessen Kleiden. Am Abend ist es ratsam Arme und Beine zu bedecken um sich vor Insekten zu schützen. Eine leichte Regenjacke und/oder ein Regenschirm, besonders in der Regensaison, sind sehr zu empfehlen.

Kleiderordnung in Pagoden und Tempel:
Bei Besuchen in Tempeln sollte auf die Kleidungordnung geachtet werden. Knie und Schultern müssen bedeckt sein. Schuhe sowie die Kopfbedeckung sollten vor dem Betreten ausgezogen werden. 
   
 - Jeglicher Körperkontakt mit Mönchen sollte in jedem Fall vermieden werden.
 - Richten Sie niemals ihre nackten Fußsohlen oder ihren Finger auf eine Person oder eine   
   Buddhafigur
 - Berühren Sie niemals einen Menschen am Kopf, da man glaubt, dass die Seele dadurch verloren 
   ginge.

Bei Unsicherheiten, wenden Sie sich bitte an Ihren Tourenleiter. Dieser wird Ihnen gerne Auskunft geben.
 
Elektrizität
Myanmar verwendet hauptsächlich 220V. Wir empfehlen Ihnen trotzdem einen Universal Adapter mitzunehmen. Sehr häufig kommt es auch zu Stromausfällen, aber die meisten Hotels haben eigene Stromgeneratoren.

Wetter
Ähnlich wie in den anderen Ländern Südostasiens gibt es in Myanmar 3 Saisonzeiten.
Der Südwest-Monsun von Ende Mai bis Ende September bringt heftige Niederschläge mit sich. Diese Fallen Hauptsächlich in der Region um Yangon, im Rest des Landes ist es trockener. Beachten Sie, dass in der Regenzeit auch die Luftfeuchtigkeit erhöht ist, was das Reisen erschweren kann.
Die Trockenzeit, ab Oktober, bringt niedrigere und angenehmere Temperaturen mit sich. Myanmar liegt auf der nördlichen Hemisphäre, das heißt die Wintermonate sind ebenfalls von November bis Februar. Denken Sie daran in dieser Reisezeit auch warme Kleidung einzupacken. Besonders in den höheren Regionen, wie dem westlich gelegenen Shan Staat, kann es am Morgen sehr kalt werden. Hotels in dieser Region haben oft keine Heizung oder Feuerstellen.

Religion
Die Hauptreligion ist der Buddhismus mit über 85%. Der restliche Teil der Bevölkerung sind Christen, Moslems und Animisten. Die Klöster bilden noch heute den zentralen Ort des Dorflebens und die Mönche sind von Geld- und Essensspenden der Dorfbewohner abhängig. Jeder Junge soll der Tradition nach eine gewisse Zeit als Mönch leben.

Sicherheit
Generell ist Laos ein sicheres Land. Dennoch, als auch eine weltweite Regel, sollten Sie nie Ihre Tasche und Wertsachen unbeobachtet lassen.
Vermeiden Sie späte Rückfahrten und wählen Sie ein renommiertes Taxiunternehmen. Es ist am Besten keine unbekannten Namen auf der Straße zu wählen. Fragen Sie hierzu bitte nochmal Ihren Reiseleiter.

Verbotene Gegenstände

Es ist offiziell nicht erlaubt Mobiltelefone und Laptops mit Modem in das Land einzuführen, es gibt jedoch keine rechtliche Verankerung für diese Regelung. Waren und Bargeld im Wert ab $2000 müssen bei Ihrer Einreise beim Zoll deklariert werden und können bei Ausreise wieder entgegen genommen werden. Wenn Sie Edelsteine ausführen möchten, benötigen Sie ein gültiges Zertifikat für Diese. Die Ausfuhr von Buddha-Bilder, Antiquitäten oder archäologische Gegenstände ist verboten.

Verkehr

In Myanmar dürfen Ausländer Autos mieten und fahren. Jedoch sollte man hier vorsichtig sein. Die Straßenverhältnisse sind schlecht und der Verkehr ist chaotisch. Autofahrten im dunklen sollte man vermeiden, da sich Büffel, Hühner, Hunde, Kühe oder auch Menschen auf den unbeleuchteten Straßen befinden könnten.

Essen

In der burmesischen Küche sind Reis, Reisnudeln und Curries die wichtigsten Lebensmittel, wobei die Curries in der Regel nicht so Scharf sind wie in Indien oder Thailand. Zu den meisten Speisen gibt es eine klare Suppe (hingyo) und eine fermentierte Fischsoße/-paste (ngapiye), welche als Geschmacksverstärker serviert wird. In den touristischen Regionen finden Sie auch Restaurants mit europäischer, indischer und chinesischer Küche.

Unterhaltung
Das Nachtleben in Myanmar ist mit dem Europas oder anderer Länder nicht zu vergleichen, hauptsächlich in Yangon finden Sie ein paar Bars und Nachtclubs. Im Rest des Landes beschränkt sich die abendliche Unterhaltung auf Hotels und touristische Restaurants. Um Einheimische und deren Abendgestaltung kennen zu lernen, empfiehlt es sich in ein Teehaus, eine Bierhalle oder auf den Nachtmarkt zu gehen.
 
Trinkgeld
Das durchschnittliche Jahreseinkommen liegt in Myanmar gerade bei ca. $250. Dennoch wird Trinkgeld für guten  Service nicht erwartet, ist aber jederzeit gerne gesehen. Üblicherweise gibt man dem Reiseleiter und Fahrer ein Trinkgeld, aber auch das ist nicht verpflichtend.

Telefon
Myanmar hat mit anderen Ländern keine Roaming-Abkommen, also wird Ihr Mobiltelefon nicht funktionieren. Sie können sich Prepaid-Karten für ca. $50 kaufen. Diese Karten sind ab Aktivierung  maximal 90 Tage gültig.
Am internationalen Flughafen von Yangon können Sie auch Mobiltelefone ausleihen. Die Ausleihgebühr beträgt ca. $2 für ein normales Mobiltelefon und ca. $4 für ein Smartphone, zusätzlich muss eine Kaution von $100 in bar hinterlegt werden.  Das Gesprächsguthaben müssen Sie hier zusätzlich selbst erwerben. Auflade-Karten können im ganzen Land im Wert von 10,000 – 30,000 Kyat in bar gekauft werden.

Internet

Die Internetverbindung ist in Myanmar sehr lansgam und nicht zuverlässig. Internetcafés finden Sie in Yangon, Mandalay und Nyaung Shwe. Die meisten Hotels bieten Ihren Gästen mittlerweile auch Internetterminals an. 

Fotografie

Wir möchten Sie bitten, Menschen nur mit deren Einverständnis zu fotografieren. Manche lassen sich z.B. aus religiösen Gründen nie fotografieren, andere gestatten es nur gegen Bezahlung. Generell ist das Fotografieren von militärischen Anlagen, Flugplätzen, Bahnhöfen, Brücken, Polizeistationen, usw. verboten.

Einkauf
Auf Ihrer Reise durch Myanmar werden Sie viele wunderschöne Souvenirs und Erinnerungen kaufen können. Besonders traditionelle Kunsthandwerke wie Lackwaren, Seide und handgewebte Textilien, Silberschmuck, Rattan, Bronzearbeiten, Steinmetzarbeiten und Holzschnitzereien.
 
Edelsteine
Myanmar ist bekannt für seinen Reichtum an Edelsteinen, besonders für Rubine und Jade. Sollten Sie sich entscheiden Edelsteine zu kaufen, ist dieser Kauf auf eigene Verantwortung.
Edelsteine können in von der Regierung zugelassenen Läden offiziell gekauft werden. Die Preise in diesen Läden sind etwas höher, dafür ist der Kauf seriöser und beinhaltet ein Rückgaberecht. Lassen Sie sich hier unbedingt ein Zertifikat aushändigen, welches Sie bei Ausreise am Zoll vorweisen müssen. Alles andere ist illegal.

Geschäftsöffnungszeiten

Die Öffnungszeiten sind allgemein von Montag – Freitag, von 9:30 bis 16:00 Uhr. Der Bogyoke Markt ist an Montagen und Feiertagen geschlossen. Museen sind von Mittwoch bis Sonntag geöffnet und haben an Feiertagen geschlossen.
 
Post
Postkarten werden an allen Touristenhauptplätzen verkauft. Briefmarken kann man bei der Post oder an manchen Hotelrezeptionen erwerben. Eine Postkarten nach Europa kostet ca. 950 Kyat (= ca. 1 USD ). Es dauert ca. eine Woche bis die Post ihren Bestimmungsort erreicht.

Feiertage
 
04. Januar 
Unabhängigkeitstag
12. Februar
Tag der Einheit
12.-16. April
Thingyan - Wasserfest
18.-20. April
Neujahrsfest
1. Mai
Tag der Arbeit
08. Dezember
Nationalfeiertag
25. Dezember
Weihnachten


Trinkgeld in Myanmar

Fühlen Sie sich nie dazu verpflichtet Trinkgeld zu geben – es liegt immer im eigenen Ermessen und wird in Asien nicht direkt erwartet. Trinkgeld wird bei Menschen in der Dienstleistungsbranche natürlich gerne gesehen. Die folgende Tabelle dient nur als Vorlage, um einen angemessenen Betrag abzuschätzen zu können:

Service
Myanmar
 
 
Guide
 
FIT < 6 Pers.
US$ 5 Pers./Tag 
Gruppe 7-15 Pers.
US$ 4 Pers./Tag
Gruppe 15+ Pers.
US$ 3 Pers./Tag
MICE < 25 Pers.
US$ 3 Pers./Tag
MICE > 25 Pers.
US$ 2 Pers./Tag
 
 
Guide- Adventure Trip
 
FIT < 6 Pers.
US$ 7 Pers./Tag
Gruppe 7-15 Pers.
US$ 6 Pers./Tag
Gruppe 15+ Pers.
US$ 5 Pers./Tag
 
 
Fahrzeuge
 
Fahrer (Stadtrundfahrt)
US$ 1 Pers./Tag (Max 15 USD pro Tag)
Fahrer (Überlandfahrt)
US$ 2 Pers./Tag (Max 20 USD pro Tag)
Bonus 
US$ 2 Pers./Tag (Max 20 USD pro Tag)
Bus boy (Helfer)
US$ 0.5 Pers./Tag (Max 10 USD pro Tag)
Fahrrad, Tuk-Tuks
US$1 Pers./Tour (Max 10 USD pro Tag)
 
 
Boot Crew
 
Kurze Tour (Sightseeing)
US$ 1 Pers./Tag (Max 15 USD pro Tag)
Lange Tour 
US$ 2 Pers./Tag (Max 20 USD pro Tag)
Fahrt mit Übernachtung
US$ 3 Pers./Nacht
 
 
Hotels
 
Portiers
500 kyats /Gepäckstück
Housekeeping
500 kyats/Tag
 
 
Restaurant (Bedienung)
 
Vereinbarte Mahlzeit
US$0.5 - 1/Pers./Mahlzeit 
Kundeneigene Mahlzeit
5% der Rechnung