Myanmar - IndochinaTravels, Infos Reisen, Rundreisen

Myanmar

Myanmar

Myanmar
Myanmar Tipps von Helen
Geschätzte Kunden,
 
Myanmar ist erst seit kurzem zu bereisen. Als letztes Land Südostasiens hat Myanmar seine Pforten für den Tourismus geöffnet und offenbart sich Reisenden noch in seiner ursprünglichen Schöneheit.
Was erwartet Sie auf einer Reise nach Myanmar? Wie ist es, in einem Land zu reisen,  welches noch vor wenigen Jahren ein weißer Fleck auf jeder touristischen Landkarte war? Wann ist die beste Reisezeit und  welche touristische Infrastruktur erwartet Sie im Land?
Helen Voung, Produktmanagerin von IndochinaTravels, hat im Auftrag des Reiseveranstalter in Myanmar gelebt und wertvolle Informationen zusammen getragen:
Alles, was man vor einer Reise nach Myanmar wissen sollte:
 
HOTELS - UNTERKÜNFTE
 
Da Myanmar erst vor 4 Jahren???  (seit 2011) seine Pforten für den Tourismus öffnete, gibt es gegenwärtig nur eine begrenzte Anzahl an Hotels, welche insbesondere in der Hochsaison nicht genügend Kapazitäten haben, um die kontinuierlich steigende Nachfrage zu decken. Die Hochsaison für ausländische Touristen startet Mitte Oktober und endet Mitte März. Die gefragtesten Monate sind November bis Februar. Es ist daher äußerst empfehlenswert so früh wie möglich zu buchen, um gute Hotels ergattern zu können, dies betrifft insbesondere den Reisemonat November. Unabhängig davon, ob Sie in Mittelklasse oder Luxushotels übernachten möchten, sind wir als Reiseveranstalter stets bemüht, unseren Kunden qualitativ hochwertige Hotels anzubieten.
 
In den beiden größten Städten des Landes, Yangon und Mandalay, können Sie aus einem breiten Hotelangebot wählen. Viele Hotels in Bagan und am Inle See begeistern ihre Besucher mit einer traditionellen Architektur. Zwar befinden sich gegenwärtig zahlreiche neue Hotels im Bau, aufgrund der steigenden Nachfrage bleibt es fraglich ob diese den wachsenden Bedarf in den kommenden Jahren decken können. 
 
Insbesondere am Inle See ist die Anzahl der Hotels sehr überschaubar und die Zimmerkapazitäten der vorhandenen Hotels, besonders deren, welche sich auf dem See befinden, ist stark begrenzt.
Gemäß neuer staatlicher Richtlinien dürfen keine neuen Hotels mehr auf dem See errichtet werden, um die einmalige Naturlandschaft nachhaltig zu schützen. Neue Hotels werden an Land gebaut. Der Inle See erstreckt sich über ein großes Gebiet und die vorhandenen Hotels liegen verstreut um den See verteilt. Als Haupttransportmittel dienen Boote, so dass Touristen müssen daher mit längeren Transferzeiten mit dem Boot rechnen, besonders wenn die Gruppenteilnehmer in verschiedenen Hotels untergebracht sind.
 
Bitte beachten Sie, dass Touristen am Inle See Ihr Abendessen im Hotel zu sich nehmen sollten. Viele Hotels, die auf dem Wasser im Bungalow Stil gebaut sind, verfügen im Außenbereich nicht über Elektrizität bzw. über keine Beleuchtung am See. Einige Hotels befinden sich am Seeufer, sind aber nicht von lokalen Restaurants umgeben. Lokale Restaurants sind nur in Nyaung Shwe Stadt verfügbar und damit  ca. 30 Minuten Fahrt vom Inle See entfernt. Die Kosten für ein Abendessen im Hotel am Inle See betragen ca. 17 USD pro Person für eine Mahlzeit in einem Standard-Hotel. Preise können je nach Hotelranking abweichen.
 
Zwar gibt es seit kurzem 2 Geldautomaten im Ort Nyaung Shwe am Inle See, wir empfehlen Ihnen dennoch sich mit ein wenig Bargeld vor Ihrer Ankunft am Inle See als backup zu versorgen.
 
DEUTSCH SPRACHIGE REISELEITER

Deutsch-sprachige Reiseleiter in Myanmar haben meist Deutsch an einer staatlichen Universität studiert und hatten nicht viele Möglichkeiten im Voraus zu praktizieren, da das Land für viele Jahre für Ausländer kaum zugänglich war. Viele Reiseleiter haben Englisch studiert und arbeiteten in der Vergangenheit als englisch-sprachige Reiseleiter, bis Myanmar vor 4 Jahren geöffnet wurde und mehr und mehr Touristen ins Land kamen. Viele Guides sind noch sehr jung und benötigen noch mehr Praxiserfahrung um sich zu verbessern, während die Nachfrage immer weiter steigt. Wir wählen nur zugelassene Reiseleiter aus, die vom Tourism Management Board Myanmars unterstützt werden und die von unseren Kunden geprüft bzw. für gut befunden wurden. Um die Qualität unserer Reiseleiter stetig auf einem hohen Niveau zu halten, bitten wir um Ihre Unterstützung: Teilen Sie offen Ihre Ideen während Ihrer Reise mit – was Sie erwarten, was Sie nicht glücklich macht oder wenn etwas unklar ist. Wir freuen uns, wenn wir Ihre wertvollen Ideen aufnehmen können um unseren Service weiter zu verbessern.
 
In der Hochsaison, besonders von November bis Februar, ist es schwer einen deutsch-sprachigen Reiseleiter zu bekommen. Bisher gibt es nur deutsch-sprachige Reiseleiter in Yangon, sodass wir immer einen Reiseleiter buchen, der Sie während Ihrer gesamten Tour begleitet. Sollten also Kunden in letzter Minute buchen, sollten Sie es in Erwägung ziehen, einen englisch-sprachigen anstelle eines deutsch-sprachigen Reiseleiters zu wählen, da wir zur Hochsaison und bei kurzfristigen Buchungen, nicht immer einen guten deutsch-sprachigen Reiseleiter garantieren können.
 
Aufgrund der kontinuierlich steigenden Anfrage erwarten jedoch, dass sich die Anzahl  als auch die Qualität an deutsch-sprachigen Reiseleitern in den kommenden Jahren stetig erhöhen wird.
 
FAHRZEUGE UND TRANSPORTATION
 
Fahrzeuge: Autos, Vans und Busse in Myanmar gibt es in ausreichender Anzahl für Touristen. Alle unsere Fahrzeuge sind klimatisiert und während der Fahrt steht unseren Gästen Trinkwasser zur Verfügung.
 
Für Taxifahrten sollten Sie sich mit ausreichend einheimischer Währung (Kyat) ausstatten und ggf. Ihr Hotelpersonal nach den ortsüblichen Preisen um Rat bitten.
 
Straßen: Viele Straßen in Myanmar sind in keinem guten Zustand. Überlandstraßen sind aber in der Regel asphaltiert und in einem besseren Zustand.  Große Städte  wie Yangon und Mandalay leiden unter hohem Verkehrsaufkommen und Staus. Falls es die Situation erfordert, wird Ihr Reiseleiter das Tagesprogramm den Umständen anpassen, so dass sich die Sehenswürdigkeiten eventuell in geänderter Reihenfolge besuchen.
 
Airlines: Das inländische Streckennetz wird von mehreren Fluggesellschaften bedient, deren Sicherheitsstandards sich teilweise erheblich unterscheiden. Wir wählen für unsere Reisen ausschließlich sichere Fluggesellschaften mit hohen Sicherheitsstandards, wie beispielsweise Air KBZ aus, die Sicherheit unserer Kunden hat für uns absolute Priorität.
 
Die Flugpläne für Inlandsflüge unterliegen ständigen Änderungen, es kann daher vorkommen, es für einen gebuchten Flug mehrfach und teilweise sehr kurzfristig zu Änderungen kommt. Aus diesem Grund behalten wir uns vor, das Programm kurzfristig umzustellen, falls dies notwendig erscheint und bitten dafür um Verständnis.
 
Übernachtungs-Kreuzfahrten: Mehrtägige Flusskreuzfahrten werden hauptsächlich auf den beiden Flüssen Irrawaddy und Chinwind angeboten. Die Kreuzfahrtschiffe, wie die Pandaw Cruise oder die RV Paukan Curise sind sehr gut ausgestattet und bieten Routen von einer bis 14 Übernachtungen an.
 
WÄHRUNG UND BEZAHLUNG
 
Die burmesische Währung ist Kyat. Aktueller Wechselkurs: 1 EUR ~ 1500 Kyats
Es empfiehlt sich zudem US Dollar in bar ins Land einzuführen. Die Scheine sollten dabei in einwandfreien Zustand sein und nicht mit den Seriennummern CB beginnen, diese werden in Myanmar nicht akzeptiert. Geldautomaten findet man bisher noch nicht flächendeckend, in den meisten touristischen Gebieten, sowie in den Großstädten sind diese jedoch vorhanden.
 
Kreditkarten (Visa, Mastercard) werden in Myanmar akzeptiert, sind aber noch nicht überall gebräuchlich. Zumeist können Sie Kreditkarten in Hotels, großen Restaurants, sowie einigen Souvenirshops verwenden, hierbei fällt in der Regel Gebühr von ca. 3% an. Traveller Schecks werden bisher nicht akzeptiert. Sie können mit Ihrer Kreditkarte (in einer Bank oder am ATM) maximal 1000 USD pro Tag abheben, hierbei fallen 5000 Kyats Gebühr an. Bitte bringen Sie daher ausreichend USD-Bargeld mit, welches dann vor Ort in die Landeswährung Kyatt umgetauscht werden kann. (Der Tausch von EURO-Bargeld ist vereinzelt möglich, ist aber noch nicht überall üblich.) Bitte achten Sie dabei auf neue und saubere und möglichst große USD-Scheine. Die Seriennummer sollte nicht mit CB beginnen, da diese in Myanmar nicht akzeptiert werden.
 
In Inle und im  umliegenden Gebiet gibt es keine Geldautomaten. Wir empfehlen, genügend Bargeld für Mahlzeiten, Souvenirs und Hotelausgaben einzuplanen. Es ist besser, wenn Sie Ihr Geld in Yangon oder Mandalay abheben. In Bagan und Inle ist es schwierig Geld an einem Geldautomaten abzuheben. Die Internetverbindung ist in dem Gebiet nicht stabil.
 
WETTER
Die Trockenzeit dauert von Oktober bis März, die Regenzeit von Mai bis September. In der Regenzeit regnet es in Yangon mehr als in Bagan, Mandalay und Inle. Allerdings ist die Regenzeit kein Nachteil für eine Reise nach Myanmar: die Hotelpreise sind niedrig und Sie müssen sich die Sehenswürdigkeiten mit weniger Besuchern teilen.
Am Inle Gebiet ist es kühler als in den übrigen Landesteilen. In der Trockenzeit können die Temperaturen hier unter 10°C gehen, daher empfehlen wir Ihnen eine dünne Jacke für die Nächte mitzunehmen. Am Nachmittag ist es zudem oft sehr nebelig, so dass sich Flüge verspäten können. Wir empfehlen daher von Heho am Morgen oder am frühen Nachmittag zu fliegen, um sicher zu gehen, dass Sie Ihren Anschlussflug nicht verpassen.
 
TRINKGELD FÜR BEDIENSTETE
Reiseleiter: ca. 3USD/Person/Tag
Fahrer: die Hälfte vom Reiseleiter
Trinkgelder für Bootsfahrer und Servicepersonal sind nicht verpflichtend. Sie können dennoch ein gern gesehenes Trinkgeld zur Anerkennung hinterlassen.
 
RESTAURANTS
Die lokalen Restaurants bieten meist eine Vielzahl an Speisen: burmesisches Essen, westliches Essen, thailändisches Essen und chinesisches Essen. Unsere Reisenden erhalten von uns eine Liste mit Restaurant-Empfehlungen. Durchschnittlicher Preis pro Gedeck liegt zwischen 10-20 USD ohne Getränke. Bitte beachten Sie, dass das burmesische Essen zuweilen sehr scharf sein kann.

BILDUNG
Myanmar ist nach wie vor ein armes Land. Viele Kinder können nicht auf eine staatliche Schule gehen, da sich ihre Familien die Schulgebühren nicht leisten können. Viele Familien schicken ihre Kinder daher für eine kostenlose Bildung an ein Kloster. Es wird sehr geschätzt, wenn Touristen mit einer kleinen Spende oder mit Schulmaterialien wie Bücher, Stifte etc. die Kinder in den Klöstern unterstützen.
 
STRÄNDE UND MEERE
Myanmar liegt an der Andamanischen See und bietet schöne Strände. Ngapali und Ngwe Saung sind die 2 beliebtesten Strände mit zahlreichen Hotels in jeder Preisklasse.
Kawthaung eignet sich insbesondere für Wassersport wie Tauchen, Schnorcheln etc.
 
Bislang sind die Hotelanlagen an den Stränden nur während der Hochsaison von Oktober bis Ende Mai geöffnet. Erste Überlegungen der burmesische Regierung und des National Tourism Departments gibt es, die Strände auch  während der Nebensaison zu öffnen.
 
Liebe Gäste,
 
Myanmar ist ein wunderschönes Land, das eine Reise wert ist, auch oder gerade weil vieles noch nicht perfekt ist. Als Reiseveranstalter empfehlen wir: Erkunden und genießen Sie Myanmar, seine schöne Landschaft, die Kultur und die Menschen des Landes. Lassen Sie sich von den Schwächen mancher Unterkunft oder der Infrastruktur nicht abschrecken.
 
Wir möchten Sie zudem bitten, uns Ihre Ideen, Feedbacks und Kommentare zukommen zu lassen. Gemeinsam mit Ihnen, mit Ihren Rückmeldungen,  können wir den Service stetig verbessern und Myanmar zu einer wahrhaft schönen Destination und IndochinaTravels zu Ihrem Reisepartner werden lassen.
 
Danke, dass Sie mit uns reisen!