Was können wir für Sie tun?
Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne weiter.
+ 49 (0)69 90 43 4950
Öffnunszeiten:
Montag bis Freitag
von 08:30 bis 19:00 Uhr
Samstag: von 09:00 bis 18:00 Uhr
schließen
Merkliste
gemerkte Angebote
schließen
14 Reiseziele
6 Reisearten
schließen
schliessen übernehmen
schliessen übernehmen
schliessen übernehmen
schliessen übernehmen
schliessen übernehmen
Wählen Sie mit dem ersten Klick Ihre frühste Anreise und mit dem zweiten Klick Ihre späteste Rückreise aus.
schliessen übernehmen
Reisebewertungen-fur--Vietnam
Feedback Vietnam März 2015
Sabine und Klaus W. 31.03.2019
Liebe Frau Hiemer,


viel zu schnell ging die von Ihnen organisierte Reise nach Vietnam vorbei.


Dank Ihrer vorzüglichen Ausarbeitung und Ihrer zahlreichen Ausflugstipps + Vorschläge haben wir - als absolute Asien – Neulinge - einen fantastischen Urlaub erlebt. Die Zusammenstellung der Reise ermöglichte es uns, einen guten Überblick des Landes und seiner Kultur zu bekommen. Dabei kam auch die Erholung nicht zu kurz, die Tage am Meer im wunderschönen „Boutique Hotel“ in Hoi An waren einer der Höhepunkte unserer Reise. Ein Geheimtipp.


Sehr angetan waren wir auch von der von Ihnen getroffenen Hotelauswahl, alles wirklich sehr gute Unterkünfte. Für uns war das sehr wichtig. ..


Ein besonderes Lob möchten wir für die Reiseleitung anbringen. Überall, wo wir hinkamen, wartete schon eine deutschsprachige Reiseleiterin / ein deutschsprachiger Reiseleiter, die uns nicht nur an die schönsten Plätze des Landes führten, sondern uns auch alle Fragen über Land und Leute beantworten konnten.


Es waren wunderschöne Tage, die uns lange in Erinnerung bleiben werden.


Großes Kompliment an Sie und Ihre Firma, die alles so gut organisiert und vorbereitet hatten. Wir können Sie nur weiter empfehlen.


Viele Grüße


Sabine und Klaus W.
Freiburg
Vietnam und Kambodscha
Nadine W. 07.05.2019
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe vom 21.09. - 06.10.15 an Ihrer Vietnam-Rundreise teilgenommen.

Ich möchte Ihnen gerne ein Feedback geben:
Die Reise war sehr gut organsiert, die Hotels und die Dschunke in der Halongbucht waren alle super, die Busse waren in einem guten Zustand.
Auch die Reiseleiter waren nett und hilfsbereit. Besonders erwähnenswert war der erste Reiseleiter Hr. Quan in Hanoi.
Er war sehr herzlich und hat auch im Bus keine lange Weile aufkommen lassen. 
Durch Gesang seinerseits und Informationen zu unseren Tierkreiszeichen waren wir gut unterhalten.
Ich hatte den Red Bridge Kochkurs dazu gebucht, den ich auch nur empfehlen kann.
Mein Englisch ist nicht besonders gut, es wurde aber alles gut erklärt und gezeigt.

Am Tag 11 sind meine Reisebegleitung und ich in Saigon geblieben und nicht mit nach Cai Be-Vinh Long und Can Tho.
Wir hatten somit den ganzen Tag 11 und 12 in Saigon zur Verfügung.
Gesundheitlich waren wir etwas angeschlagen, etwas ausschlafen und mal keinen Koffer packen tat uns gut.
Somit mussten wir zwar auf das Mekong-Delta verzichten, aber Saigon hat doch einiges zu bieten.
Wenn ich die Reise nochmal machen würde, würde ich es genauso machen.
Als Anregung schlage ich vor, das man wählen könnte zwischen Saigon oder Mekong-Delta.
Die letzten Tage verbrachten wir in einem auch sehr guten Strandhotel in Phan Thiet / Mui Ne.
Leider gab es in dem Ort eigentlich nichts, und der Nachbarort hatte auch nicht viel zu bieten.
Zur Entspannung am Pool perfekt, am Strand waren nur Leute aus unserem Hotel und ein paar Fischer.
Das lag daran, das unser Hotel als einziges fertig war. Für Strandspaziergänge optimal.
Es wurden jeden Tag ganz tolle Muscheln angespült, aber leider auch der Beifang der vielen Fischer die etwas weiter draußen
auf dem Meer ihre Arbeit verrichtet haben. Es hat teilweise sehr nach Fisch gerochen, darum war kaum jemand im Meer.
Entspannung und Spaß hatten wir dort trotzdem, da auch die gesamte Reisegruppe gut harmoniert hat.
Dennoch würde ich momentan nicht noch einmal dort hin fahren, da sich die 4-5 Stunden Busfahrt von Saigon nicht lohnen. 
Wie sich der Ort entwickelt muss sich zeigen. Wenn sich die Hotels ausbreiten, werden mit Sicherheit die Fischer weichen müssen,
das ist dann vielleicht gut für die Touristen, aber bitter für die Fischer. 
Ein Einklang von Tourismus, Natur und Einheimischen wäre wünschenswert, aber das liegt wohl auch nicht in ihrer Hand.

Was ich in diesem Zusammenhang noch erwähnen möchte, ist, dass mich das Bauvorhaben an der Halongbucht erschreckt hat. 
Der Hafen, wo die Dschunken anlegen, wurde extrem ausgebaut sehr unnatürlich, für über 100 Schiffe 
und überall sind riesige Schilder mit zukünftigen Hotels.
Wenn das alles realisiert werden sollte, bleibt von der Natur nicht mehr viel übrig, und es werden sich hunderte Boote und Müll 
in der Halongbucht tummeln.
Die Ruhe aufs dem Schiffsdeck genießen oder mit den Kanu paddeln ist dann vielleicht nicht mehr möglich.
Ob dieser Programmpunkt dann noch empfehlenswert ist, sollten Sie im Auge behalten.

Zum Schluss noch zusammenfassend: 
toll organsiert, super Reise, hat Spaß gemacht.

Wir wurden aber nicht nur gut von den Reiseleitern betreut, sondern auch von Ihrem Kollegen Mark Mörschel.
Mark war sehr freundlich, engagiert und hilfsbereit. 
Egal wann und wo, er hatte stets ein offenes Ohr für unsere Fragen und Anregungen.
Sie können sich glücklich schätzen, so einen tollen Mitarbeiter in ihren Team zu haben.

Ich werde sie auf jeden Fall weiter empfehlen, besonders bei meiner besten Freundin, 
die ihr eigenes Reisebüro hat.

Mit freundlichen Grüßen
Nadine W.
Liebe Frau Trang
Bettina V. 12.04.2018
Uns hat die Reise sehr gut gefallen, und es war alles bestens organisiert. Wie wir schon Herrn Khoa mitteilten, haben wir diesen Umfragebögen nicht mehr. Wir füllen ihn aber gerne aus, wenn Sie ihn uns noch mal per E-Mail schicken. Viele Grüße Bettina V.
Unsere Reise: Faszinierendes Vietnam
Lioba & Edgar B 12.06.2019
Liebes Team von Indochina Travel,

seit Samstag sind wir nun zurück von einem faszinierenden Land. Voller Eindrücke, die wir erst einmal „sacken lassen“ und verarbeiten müssen. Nicht nur ein faszinierendes Land, sondern auch offene, unaufdringliche und fleißige Menschen. Wir möchten Ihnen ein Feedback geben: Reiseleiter: In Hanoi: Herr Khoa war ein sehr engagierter und ausgesprochen aufmerksamer Reiseleiter, gute Deutschkenntnisse. Kein Tag verging, ohne dass wir eine Aufmerksamkeit von ihm bekamen; sei es frische Ananas mit Salz und Chili, oder Bananen oder Nüsse. Er vermittelte mit viel Humor die Mentalität des Landes und trug sogar zur Unterhaltung im Bus bei, indem er Lieder sang. Seine Tipps vor Ort waren immer gut bis hervorragend. Ihm gilt das größte Lob. In Hue: Herr Thoi war ein eher oberflächlicher Mensch, der unseres Erachtens als Reiseleiter nicht geeignet ist. Beispiel: In Hue fuhren wir zur Zitadelle. Er stellte sich am Eingang an eine Schautafel des Areals und erzählte in schwer zu verstehendem Deutsch wo, welche Gebäude seien, wiederholte das Gesagte noch mal, aber mit verdrehten Worten, sodass wir verwirrt waren und nicht wussten, was er meinte. Dann schickte er uns in die Anlage und sagte: „In 40 Minuten wieder hier treffen!“Schöner wäre es gewesen, wenn er mit uns durchgelaufen wäre und die Informationen bei den Gebäuden erzählt hätte. Ebenso fühlten wir uns zu Verkaufsveranstaltungen geschleppt. Das wiederholte sich an allen besuchten Orten. In Saigon: Herr Loc war der jüngste der 3 Reiseleiter und verkörperte das moderne Vietnam. Sehr hilfsbereit, freundlich, mit Humor und gutem Wissen ausgestattet. Seine Tipps vor Ort waren immer gut. Hotels: Tirant Hotel: perfekte Lage in der Altstadt. Zimmer sehr gut ausgestattet, gutes, reichhaltiges Frühstück. Ninh Binh Legend: außerhalb gelegen. Zimmer sehr gut ausgestattet, gutes, reichhaltiges Frühstück. Galaxy Premium Cruise: Erstklassiges Schiff mit freundliches Besatzung, tollem Essen und gutem Service. Wir waren hier, aus organisatorischen Gründen, von der Gruppe getrennt worden und auf ein anderes Schiff gebracht worden. Moonlightt Hotel: Knapp 15 Minuten vom Zentrum entfernt. Sehr gute Zimmer, toller Service kopierte aktuelle Nachrichten aus Deutschland auf dem Nachttisch, sehr schöne Pool- und Gartenanlage. Garden Palace: Sehr schönes Hotel mit gut ausgestatten Zimmern. Grand Hotel: tolle Zimmer, perfekter Service. Ein modernes Stadthotel, das die 5 Sterne jeden Tag neu verdient. Grandiose Aussicht vom Dachrestaurant. Bestes Frühstück von allen Hotels. Iris Can Tho: Modernes Hotel mit guten und zweckmäßig eingerichteten Zimmern. Das Frühstück war hier das schlechteste auf der Reise. Wegen des Besuches der schwimmenden Märkte kamen wir um 08:45 zum Frühstück und es war kaum etwas vorhanden: Brot fehlte, keine Baguette, sondern nur Toastbrot wurde zögerlich nachgelegt. Obst auch nur wenig. Pandanus Resort: Eine traumhaft schöne Anlage. Weitläufig und erstklassig gepflegt. Sehr freundlicher Empfang mit sehr gutem Service. Das Frühstück war gut und reichhaltig. Strand vor dem Hotel ordentlich gepflegt; rechts und links sah es leider anders aus. Müll und nicht identifizierbare „Flüssigkeiten“. Das Meer war überall dort ziemlich verschmutzt. Plastik, Papier und Abfälle aller Art. Da machte das Meerbaden keinen Spaß. Fazit:Alles in allem waren wir sehr zufrieden und wir schwärmen unseren Freunden und Nachbarn von dieser Reise vor. Jetzt werden erst einmal die vielen Fotos gesichtet, sortiert und Fotobücher erstellt. Wir werden sie, voller Überzeugung, weiterempfehlen und möchten uns nochmals für die unvergessliche Reise bei Ihnen bedanken. 

Mit freundlichen Grüßen 

Lioba & Edgar B. 50858 Köln
Unsere Vietnamreise
Familie S. 15.03.2019
Liebe Frau Lwin,

wir sind heute aus Vietnam zurückgekehrt und möchten Ihnen kurz unsere Eindrücke mitteilen. Die Reise war eine runde Sache, die vor Ort Reiseleiter waren pünktlich zur Stelle und alle sehr freundlich und professionell und haben uns viel erklärt und gezeigt. Die Hotels waren ebenfalls sehr schön. Das Wetter war uns hold, immer wenn wir abfuhren ins nächste Ziel, war Regen an der bisherigen Station gemeldet. Das Angenehmste aber war, dass wir zusammen mit Ehepaar H. in kleiner Gruppe reisen durften. Wir haben uns sehr gut verstanden und hatten viel Spaß. Für die Halong-Bucht wären 2 Übernachtungen vielleicht von Vorteil gewesen, dass man nicht mit so vielen Dschunken in der gleichen Ecke unterwegs ist. Und Hue und Hoi-An hätten auch ein bisschen mehr Zeit verdient. Aber zum Einstimmen auf Vietnam war das alles sehr schön. Wir wären gerne noch länger geblieben - also vielleicht noch einmal zu späterem Zeitpunkt.

Beste Grüße Ihre Familie S.
Unsere schöne Reise nach Indochina
Marlise und Markus 25.03.2018
Ihnen, Frau Straub, möchten wir herzlich danken. Die Reise war perfekt zusammen gestellt und alles hat wunderbar geklappt.
Ein kleiner Feedback zu den einzelnen Reisestationen: Hanoi Hotel perfekt – Chauffeur und Reiseleitung gut – Programm interessant leider hatte das Museum am Montag geschlossen
Halong-Bucht
Schiff sehr schön – Service sehr gut
Phu Quoc
Hotel und Strand perfekt. Guter Tipp!
Can Tho / Saigon
Hotel schön – Chauffeur und Reiseleitung gut am letzten Tag in Saigon nicht sehr motiviert, sonst jedoch gut und besorgt – Programm interessant, abwechslungsreich und spannend
Siem Reap
Hotel sehr schön, speziell – Chauffeur gut. / Reiseleitung eher schwach schlechtes Deutsch: Hat unsere Fragen nicht verstanden – Unser Programm stimmte nicht ganz mit demjenigen des Reiseleiters überein, die Agentur hat sich jedoch bei uns telefonisch entschuldigt
Sihanoukville.
Hotel … nun nach all unseren schönen Hotels davor, in welchen Zimmer, Service. … einfach alles stimmte ….waren wir natürlich etwas enttäuscht. Wir sind uns jedoch bewusst, dass in dieser Gegend wohl keine geeignete Alternative zur Verfügung steht.
Die Reise entsprach genau unseren Vorstellungen und wir konnten sie dank Ihrer guten Organisation richtiggehend genießen. Ein grosses Lob und Dankeschön an Sie, Frau Straub.
Gerne werden wir Ihr Reisebüro weiterempfehlen.
Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Adventszeit, frohe Weihnachten und alles Gute im 2014.

Winterliche Grüße aus der Schweiz. 
Unsere Vietnamreise vom 20.1. - 7.2.14
Irmgard W. 22.01.2017
Liebe Frau Straub,

seit 1 Woche sind wir nun wieder zurück aus Vietnam und ich möchte Ihnen einen kurzen Erfahrungsbericht geben, der sich eigentlich in einem kurzen Satz zusammenfassen lässt: Es war einfach super!!!! Ein paar Dinge sind besonders hervorzuheben: Die Organisation war einfach perfekt – wie jede Etappe mit der Agentur vor Ort abgestimmt war, ist bewundernswert. Die Guides und Fahrer waren pünktlich und zuverlässig an jeder Abholstation – auch wenn der Zug fast 1 Stunde Verspätung hatte. Und jeder der Guides gab uns auf seine Weise eine neue und interessante Sicht auf sein Land. Die Hotels bis auf das Golden Sand so schön, dass man auf der Rundreise nach 1 oder 2 Nächten gar nicht raus wollte der gesamte Reiseablauf mit Besichtigung und Pausen war optimal aufeinander abgestimmt. Also alles in allem eine der schönsten Reisen, die wir bis jetzt gemacht haben und das waren schon ein paar. Wir hatten aber auch besonderes Glück mit dem Wetter – sogar in der Ha Long Bucht war es sonnig – ein ganz besonderer Tag! Und die letzten Tage im Anantara Mui Ne Resort gaben dem Ganzen den letzten Schliff. Wir hatten ein wunderschönes Zimmer im obersten Stock des Haupthauses – sogar mit seitlichem Meerblick. Ein Zimmer mit frontalem Meerblick im Querbau wäre gar nicht so gut gewesen. Andere Gäste haben uns berichtet, dass man dort von der hinter dem Hotel gelegenen Hauptstraße früh morgens schon die Hupkonzerte hört – hupen scheint in Vietnam eine Art Nationalsport zu sein! Das Hotel insgesamt ist ein Erlebnis – man kann so richtig die Seele baumeln und sich von dem ausgesprochen freundlichen Personal verwöhnen lassen. Übernachtung mit Frühstück war vollkommen ausreichend. Am Pool gab’s tagsüber Erfrischungen und in der Straße hinter dem Hotel jede Menge auch für Europäer gut zu besuchende Lokale es muss ja nicht gleich Frosch oder Schlange sein. Hier noch ein paar Hinweise, die für Sie vielleicht bei künftigen Planungen interessant sein könnten. Der Bahnhof für QuiNhon liegt in einem anderen Ort ca. 1 Std. Autofahrt von QuiNhon entfernt. Das könnte ein Problem geben, wenn Reisende auf die Haltestelle QuiNhon warten. Das Hotel Golden Sand in Hoi An liegt weit außerhalb hat aber eine Shuttle Verbindung in den Ort und ist leicht renovierungsbedürftig an einem Teil wird schon gearbeitet. Auch war der Service nicht so gut wie in den anderen Häusern. Wir haben in Mui Ne Reisende getroffen, die hin Hoi An im Ana Mandara Hotel waren und das Haus sehr gelobt haben. Es liegt sehr zentral am Fluß und ist optisch auch sehr ansprechend. Dafür konnte man das Avani Hotel in QuiNhon von den Zimmern und dem Service her locker mit einem 5 Sterne Haus gleich setzen. Vom Besuch im ThaOm Garden House haben wir uns etwas mehr versprochen – da wird die Romantik von der touristischen Routine leicht beeinträchtigt – aber alles in allem ein schöner Platz. Unser Kochkurs in Hoi An im Redbridge Hotel war auch ein sehr schönes Erlebnis – in wunderschöner Umgebung und perfekt organisiert. Locker und witzig präsentiert und wir haben trotzdem was gelernt. Bezüglich der Zahlungsmittel ist noch zu sagen, dass Traveller-Checks nicht mehr zu empfehlen sind, die werden eigentlich gar nicht mehr getauscht. Zum Schluss noch mal vielen Dank für alles – wir werden Sie auf jeden Fall weiter empfehlen. 

Viele Grüße Irmgard W.

 
Herzliche Dankesgrüße aus Vietnam
A. & K. 27.11.2014
Liebe Frau Straub,

dank Ihrer rundum hervorragenden Empfehlungen und Traumwetter dazu geht es uns bestens auf einer sehr abwechslungsreichen und farbenfrohen Reise. Wir sind beeindruckt von der Freundlichkeit und Serviceorientierung überall, wo wir bisher waren. Alles klappt wie von Ihnen umsichtig und einfühlsam geplant!! Besonders schön die Zeit auf der Bhaya 2 und nun in der Oase bei Hoi An. 

Herzlichen Dank und liebe Grüße aus Hoi 

An A. und K.
Kurzbericht Vietnam - Reise
Sabine und Klaus 15.06.2017
Liebe Frau Hiemer,

viel zu schnell ging die von Ihnen organisierte Reise nach Vietnam vorbei. Dank Ihrer vorzüglichen Ausarbeitung und Ihrer zahlreichen Ausflugstipps + Vorschläge haben wir - als absolute Asien – Neulinge - einen fantastischen Urlaub erlebt. Die Zusammenstellung der Reise ermöglichte es uns, einen guten Überblick des Landes und seiner Kultur zu bekommen. Dabei kam auch die Erholung nicht zu kurz, die Tage am Meer im wunderschönen „Boutique Hotel“ in Hoi An waren einer der Höhepunkte unserer Reise. Ein Geheimtipp. Sehr angetan waren wir auch von der von Ihnen getroffenen Hotelauswahl, alles wirklich sehr gute Unterkünfte. Für uns war das sehr wichtig. Ein besonderes Lob möchten wir für die Reiseleitung anbringen. Überall, wo wir hinkamen, wartete schon eine deutschsprachige Reiseleiterin / ein deutschsprachiger Reiseleiter, die uns nicht nur an die schönsten Plätze des Landes führten, sondern uns auch alle Fragen über Land und Leute beantworten konnten. Es waren wunderschöne Tage, die uns lange in Erinnerung bleiben werden. Großes Kompliment an Sie und Ihre Firma, die alles so gut organisiert und vorbereitet hatten. Wir können Sie nur weiter empfehlen.

Viele Grüße

Sabine und Klaus W. aus Freiburg
Feedback Vietnam März 2015
Gundis C. 21.03.2015
 Hallo Frau Lwin,

bin mit meiner Gruppe am Donnerstag wieder gut in Frankfurt gelandet. Es hat alles toll geklappt und es war eine sehr schöne Reise. Vielen Dank an dieser Stelle für die tolle Unterstützung von Ihrer Seite.

Viele Grüße Gundis C.
Vietnamreise im August 2015
Michael 15.08.2016
Liebe Frau Hofmann-Math,
seit 2 Wochen sind wir nun aus Vietnam zurück und wir denken täglich an
diese wunderbare Reisen zurück. Vielen Dank, sie war perfekt organisiert. Besonders im Norden hatten wir mit Singh unserem Reiseleiter einen Hauptgewinn. Ca. 10 Tage waren wir mit ihm unterwegs und es warperfekt. Auch auf unsere Tochter 10 Jahre hat er sich genial eingestellt und spontan reagiert, wenn sich der Hunger einstellte oder es doch etwas anstrengend wurde. Beim Abschied in Hanoi haben wir sogar einige Tränen verloren. Ein Tipp von uns: 3 Sterne Hotel in Hanoi, welches als Zwischenstation galt für Frühstück und zum Duschen, müssen sie unbedingt in ihr Programm aufnehmen. Da kann man selbst auf den Pool im Tirant Hotel Hanoi verzichten. Dafür ist das Frühstückshotel in Sapa nicht zu empfehlen. Es war eher zum Abgewöhnen und Singh hat uns in der Nähe vom BacHa Markt in ein kleines nettes Restaurant zum Frühstücken geführt. Dieses war perfekt und man hatte die Möglichkeit das Treiben auf der Straße mitzuerleben. Unser Reiseleiter Singh war nicht zu toppen. In Zentralvietnam hatten wir einen Ausflug zu den Wasserfällen mit Nervenkitzel und Baden im eiskalten Wasser. Der Weg an den 5 Seen entlang zum Wasserfall hatte Klettersteigcharakter. Hung unser Reiseleiter hatte alle Hände voll zu tun und lies unsere Tochter nicht aus den Augen, die teilweise nicht bis an die Seile fassen konnte. Auch den Wunsch meines Mannes kam er nach und ging mit ihm die 1600 Treppen zum Wasserfall hinunter und wieder hoch. Die Fahrradtour zu den Gemüsebauern mit anschließendem kleinen Kochkurs und Fußmassage war ein Erlebnis. In Zentralvietnam hat uns ein bisschen gestört, dass man bei jedem Stop in einem Laden gelandet war. Unsere kleine Strandpause in Hoi An Beach war ebenfalls wunderschön. Den Abschluss bildete Saigon, und wir waren froh, dass wir noch einen Tag angehängt hatten. Ein tolles und aufregendes Erlebnis war der Besuch der Cu-Chi-Tunnel. Vielleicht könnte man in diesem Zusammenhang den Cao-Dai-Tempel mit ins Programm aufnehmen und dafür in Saigon auf den Marktbesuch verzichten. Spontan hatten wir kurz vor Abflug noch eine Fahrt auf dem Mekong mit dem Besuch der Inselbewohner und den Genuss des Elefantenohrfisches gebucht. Es war bis auf Kleinigkeiten, die es ja wohl überall gibt, eine perfekte Reise. Die Hotels waren superschön Eldora in Hue, und Homestay in Sapa waren überragend. Singh unser Reiseleiter im Norden muss man unbedingt weiterempfehlen!!! Vielen Dank und vielleicht im nächsten Jahr mit Ihnen nach Laos. Tipp: Man sollte immer genügend. 1-5 Dollar dabei haben. Das ist sinnvoll für Trinkgelder. Im Süden ist auch der Euro gern gesehen. PS: Unser Sohn hat mit Ihnen Kontakt aufgenommen wegen einer Reise nach Kambodscha. Ich hoffe es klappt.
Wir würden uns freuen
. Schöne Zeit und liebe Grüße Michael S., Regina S. und Lilly
 
 
Vietnam-Reise
Marion 11.09.2017
 Liebe Frau Straub,<br />unsere Vietnam-Reise war sehr schön, wir haben viel gesehen, uns gut erholt, sind sehr angetan vom Land und seinen Menschen.<br /><br />Vielen Dank für Ihre Arbeit.<br /><br />Mit freundlichen Grüßen<br />Marion G.
Vietnamreise SV01
Uwe & Kathrin 13.09.2017
 Hallo Frau Hofmann-Mathes,<br />unsere Reise durch Vietnam liegt nun schon etwas zurück, trotzdem noch ein kleines Feedback von uns. Der Reiseverlauf und die Organisation im Vorfeld und vor Ort waren super. Selbst Hotels in der Standardkategrorie waren sehr gut, besonders Hanoi- Silk Quenn, Mondial Hue Hotel, Elios Saigon Hotel, Kim Tho Hotel empfehlenswert. Sie waren auch im Bezug auf die Lage gut ausgewählt, da man nach dem Programm noch viel selbst unternehmen konnte. Es war eine sehr abwechslungsreiche, interessante und beeindruckende Reise. Das Reiseland, die Reise,sowie Indochina Travel kann Jedem weiter empfohlen werden.<br />Unsere Reisegruppe war überschaubar. Einerseits gut, aber in der Halongbucht eher ungünstig. Hier wäre im Vorfeld eine Info zwecks Schiffsumbuchung sicherlich von Vorteil gewesen. Unsere 4-köpfige Gruppe wurde auf zwei Schiffe verteilt und das ohne unseren deutschsprachigen Reiseleiterwar eigentlich gesamte Reise gebucht.  Eine Vorinfo, was die Schiffe an Aktivitäten anbieten, wäre auch sinnvoll. Unser Schiff Galaxy Classic Cruise  war ok, jedoch das Highlight Meeresfrüchte essen eher beschaulich,sparsam und schnell. Nur an überteuerten Getränken mangelte es nicht.<br />Ebenso die Bootsroute durch die Trockene Halongbucht würden wir anders wählen. Die freie Sicht auf die Karstfelsen war nicht so gegeben. Wir ruderten eher durch zugewachsene Wasserläufe. Bei einer kleinen Wanderung beeindruckten uns andere Wasserwege, welche breiter, offener und auch mit Booten befuhren wurden.<br />Ein Gruß und nochmals Dank an unsere drei Reiseleiter Herr Oanh, Herr Chat, Herr Loc vor Ort. Sie trugen dazu bei, dass unsere Reise problemlos lief und wir viel über Land, Leute, Sitten, Bräuche und das leckere Essen kennen lernten.<br />Wir bedanken uns nochmals für Ihre sehr gute Beratung und Betreuung im Vorfeld unserer Reiseplanung. Wir wünschen Ihnen auch weiterhin noch viele zufriedene Kunden. Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie uns gern kontaktieren.<br /><br />Mit freundlichen Grüßen<br />Uwe und Kathrin K.
Vietnam ist ein wunderbares Reiseziel
Susanna 23.09.2017
 Liebe Frau Hofman-Mathes, <br /><br /><br /><br />wir waren mit der gesamten Koordination der Reise durch Sie und Ihre Kollegen sehr zufrieden, alles hat reibungslos geklappt. Wir empfehlen Sie gerne weiter. Vietnam ist zudem ein wunderbares Reiseziel!<br /><br />Herzliche Grüße <br />Susanna C.
Vietnamreise vom 21.09.2015 bis 07.10.2015
Frank S. 21.09.2016
 Sehr geehrte Frau Straub,<br /><br />wir sind wieder gut zu Hause gelandet und haben mittlerweile den Jetlag überwunden. Die Reise hat uns super gefallen. Es war alles toll organisiert und der erste Reiseleiter war der Hammer. Vielen Dank noch einmal und bestellen Sie ihm viele liebe Grüße, falls Sie mal Kontakt mit ihm haben.<br /><br />Mit freundlichen Grüßen<br /><br />Frank S.
Feedback Reise Vietnam
Nadine W. 17.11.2017
Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe vom 21.09. - 06.10.15 an Ihrer Vietnam-Rundreise teilgenommen. Ich möchte Ihnen gerne ein Feedback geben. Die Reise war sehr gut organisiert, die Hotels und die Dschunke in der Halongbucht waren alle super, die Busse waren in einem guten Zustand. Auch die Reiseleiter waren nett und hilfsbereit. Besonders erwähnenswert war der erste Reiseleiter Hr. Quan in Hanoi. Er war sehr herzlich und hat auch im Bus keine lange Weile aufkommen lassen. Durch Gesang seinerseits und Informationen zu unseren Tierkreiszeichen waren wir gut unterhalten. Ich hatte den Red Bridge Kochkurs dazu gebucht, den ich auch nur empfehlen kann. Mein Englisch ist nicht besonders gut, es wurde aber alles gut erklärt und gezeigt. Am Tag 11 sind meine Reisebegleitung und ich in Saigon geblieben und nicht mit nach Cai Be-Vinh Long und Can Tho. Wir hatten somit den ganzen Tag 11 und 12 in Saigon zur Verfügung. Gesundheitlich waren wir etwas angeschlagen, etwas ausschlafen und mal keinen Koffer packen tat uns gut. Somit mussten wir zwar auf das 
Mekongdelta verzichten, aber Saigon hat doch einiges zu bieten. Wenn ich die Reise noch mal machen würde, würde ich es genauso machen. Als Anregung schlage ich vor, dass man wählen könnte zwischen Saigon oder Mekongdelta. Die letzten Tage verbrachten wir in einem auch sehr guten Strandhotel in Phan Thiet. / Mui Ne. Leider gab es in dem Ort eigentlich nichts, und der Nachbarort hatte auch nicht viel zu bieten. Zur Entspannung am Pool perfekt, am Strand waren nur Leute aus unserem Hotel und ein paar Fischer. Das lag daran, dass unser Hotel als einziges fertig war. Für Strandspaziergänge optimal. Es wurden jeden Tag ganz tolle Muscheln angespült, aber leider auch der Beifang der vielen Fischer die etwas weiter draußen auf dem Meer ihre Arbeit verrichtet haben. Es hat teilweise sehr nach Fisch gerochen, darum war kaum jemand im Meer. Entspannung und Spaß hatten wir dort trotzdem, da auch die gesamte Reisegruppe gut harmoniert hat. Dennoch würde ich momentan nicht noch einmal dort hinfahren, da sich die 4-5 Stunden Busfahrt von Saigon nicht lohnen. Wie sich der Ort entwickelt, muss sich zeigen. Wenn sich die Hotels ausbreiten, werden mit Sicherheit die Fischer weichen müssen, das ist dann vielleicht gut für die Touristen, aber bitter für die Fischer. Ein Einklang von Tourismus, Natur und Einheimischen wäre wünschenswert, aber das liegt wohl auch nicht in ihrer Hand. Was ich in diesem Zusammenhang noch erwähnen möchte, ist, dass mich das Bauvorhaben an der Halongbucht erschreckt hat. Der Hafen, wo die Dschunken anlegen, wurde extrem ausgebaut sehr unnatürlich, für über 100 Schiffe und überall sind riesige Schilder mit zukünftigen Hotels. Wenn das alles realisiert werden sollte, bleibt von der Natur nicht mehr viel übrig, und es werden sich Hunderte Boote und Müll in der Halongbucht tummeln. Die Ruhe auf dem Schiffsdeck genießen oder mit dem Kanu paddeln ist dann vielleicht nicht mehr möglich. Ob dieser Programmpunkt dann noch empfehlenswert ist, sollten Sie im Auge behalten. Zum Schluss noch zusammenfassend: Toll organisiert, super Reise, hat Spaß gemacht. Wir wurden aber nicht nur gut von den Reiseleitern betreut, sondern auch von Ihrem Kollegen Mark Mörschel. Mark war sehr freundlich, engagiert und hilfsbereit. Egal wann und wo, er hatte stets ein offenes Ohr für unsere Fragen und Anregungen. Sie können sich glücklich schätzen, so einen tollen Mitarbeiter in ihrem Team zu haben. Ich werde sie auf jeden Fall weiter empfehlen, besonders bei meiner besten Freundin, die ihr eigenes Reisebüro hat.

Mit freundlichen Grüßen

Nadine W.
Vietnam und Kambodscha
Herbert L. 19.11.2019
 Guten abend, wir waren anfangs Okt. 3 Wochen in Vietnam und Kambodscha.Es war eine wunderschöne Reise. Es hat immer alles wunderbar geklappt. Die Reiseleiter waren sehr freundlich, hilfsbereit und immer pünktlich. Aich Ihre Buchungen waren, das war alles super organisiert. Vielen vielen Dank wir werden Sie immer empfehlen. Mit freundlichen Grüssen  Ruth und Herbert L.
Vietnam
Olaf L 12.09.2017
Hallo Frau Maass,

nun mehr schon einige Tage vom wunderbaren Urlaub zurück, möchte ich Ihnen sagen, dass die Reise ein voller Erfolg und tolles Erlebnis war. Die Organisation hat hervorragend geklappt, es gab nichts zu beanstanden. Zwei Tipps für die künftige Reisegestaltung habe ich dennoch. 1. Etwas mehr Zeit in Hanoi. Das Museum erscheint uns überflüssig. /hat andere Reisegruppe erzählt/. Zum GLÜCK hatten wir einen super Reiseleiter, der uns das wahre Hanoi näher brachte. Klasse. 2. Der Tag nach Can Tho, also die Rückfahrt nach Saigon ... anstelle gleich zum Strand ist vollkommen überflüssig. Die Sehenswürdigkeiten gut beschrieben, jedoch handelte es sich nach Ansicht der gesamten Gruppe nur um eine große Gärtnerei. Von Kanälen analog Venedig war rein gar nicht zu sehen. Also besser gleich ans Meer. ...Ansonsten kann ich Sie trotzdem mit gutem Gewissen weiter empfehlen. Ggf. Komme auch ich bzgl. Thailand und Myanmar kombiniert noch mal auf Sie zu, sofern es eine Empfehlung von Ihnen ist. Bis dahin verbleibe ich mit den besten Grüßend einer schönen Weihnachtszeit. Olaf L.
Vietnam/Kambodscha
anonym 12.02.2010
 Vom 26.10. bis 14.11.2009 haben die 20 Tage Reise Vietnam - Kambodscha erlebt.Die Reise hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Alles war perfekt organisiert. Ein großes Lob auch den Reiseleitern, die durchweg sehr engagiert, kopetent und zuvorkommend waren. Die beiden Länder mit ihrer vielfältigen Kultur und ihren liebenswerten Menschen werden uns eine bleibende Erinnerung sein.
OVK03
Katharina und Franz H. 12.06.2017
Wir wollen uns recht herzlich für die wunderschöne Reise bedanken, uns hat es so gut gefallen denn wir waren auch eine selten nette Truppe von 3 Pärchen die sich auf Anhieb verstanden! Alle Begleiter und auch die Fahrer waren sehr nett und zuvorkommend, wirr füllten uns immer gut versorgt und hatten besonders viel Spaß mit Chwuan in Hanoi, haben viel gelacht!!!! Vielen Dank für die Aufmerksamkeiten zum Anlass unserer Silberhochzeit, es war immer eine tolle Überraschung und wir haben es sehr genossen! Wir waren so glücklich und zufrieden und wenn wir wieder den Urlaub in die Richtung planen z. B. Laos und Mekong oder Myanmar werden wir sicher, wieder gerne auf Sie zukommen!

Vielen Dank für alles und liebe Grüße.

Fam. Katharina und Franz H.
Dankeschön
Franz H. 23.02.2011
Liebe Mitarbeiter/innen von Indochina Travels,

wir sind am 23.02.2011 von der großen Indochina-Rundreise GVLK10 zurückgekehrt und sind begeistert. Es war eine sehr informative und interessante Reise zu Regionen, die wir bislang nur aus Büchern und vom Papier kannten. Wir sind von der Fülle der neu gewonnenen Eindrücke sehr angetan. Loben möchten wir ausdrücklich die hervorragende Organisation Ihrerseits: Wir waren auf jedem der vielen Inlandsflüge, drei Länder, zu den vorgesehen Zeiten gebucht, überall stand ein Fahrzeug und ein kompetenter, gut Deutsch sprechender Reiseleiter bereit, sodass wir uns voll auf das Aufnehmen der überwältigenden Eindrücke konzentrieren konnten.
Rundreise ... vom 14.Januar bis 9.Februar in Laos Vietnam Kambodscha
Susanna und Walter S. 16.03.2016
Liebe Frau Pogodalla und Mitarbeiter von Indochina Travel,
 ... obschon wir nun schon wieder mehr als drei Wochen zu Hause sind, schweifen unsere Gedanken noch jeden Tag zurück in die wunderschönen Ferien in Indochina ... Die Rundreise und die Betreuung der Reiseleiter mit Chauffeur ... haben all unsere Erwartungen übertroffen ... Alles klappte wie am Schnürchen und die immer sehr liebevollen Reiseleiter waren sehr zuvorkommend und unglaublich um unser Wohl bemüht ...
Alle Hotels waren tadellos ... In der Halong Bucht ... auf der Dschunke wurden wir wie Könige bedient und umsorgt ... Wir fühlten uns vom ersten Tag an wohl und genossen es sehr so verwöhnt zu werden ... Uns wurde alles Organisatorische abgenommen und da unsere Gruppe ... wie sich in Laos herausstellte nur aus uns zwei bestand ... Profitierten wir außerordentlich ... Haben viel über Land und Leute erfahren ... Und auch die persönlichen Gespräche mit Herr Seng Deuan und Soulith Synousack Laos ... Chin Hanoi ... Mai Hung Son Saigon und Chin Chan Moy Kambodscha waren und sind für uns eine riesige Bereicherung ... Oft haben sie viel mehr für uns getan, als im Programm stand ... Ihre guten Tipps ... Anregungen ... Erzählungen ... Haben die Reise noch bereichert ... All unseren Bekannten und Freunden ... Überhaupt allen ...
können wir diese Rundreise bestens empfehlen ... Die drei Länder haben uns verzaubert ... Ihnen von Indochina Travel.
Ganz ... Ganz herzlichen Dank ... Sie machten es möglich ... Dass wir unvergesslich schöne Tage und Wochen in Indochina erleben durften. ...Indochinatravel ist super-plus! ... Werden ihr Reisebüro wärmstens empfehlen...!
Sonnige Grüße 
Nach der Reise
Christel G. 25.02.2018
Sehr geehrte Frau Herfort,

mein Partner und ich haben an der Reise vom 25.02. - 11.03.2011 in Vietnam teilgenommen. Wir waren mit der Organisation und Zuverlässigkeit vor Ort sehr zufrieden. Besonders loben möchten wir alle 5 Reiseleiter: Herrn Chinh und Khoa in Nord-Vietnam, Herrn Cuong in Mittel-Vietnam und Herrn Huang und Frau Fuong in Süd-Vietnam. Alle sprachen gut Deutsch und engagierten sich sehr. Bedanken möchten wir uns für die Geschenke: Drachen-Kimono für die Herren und Bettdekoration für die Damen obwohl wir uns über einen Kimono auch gefreut hätten sowie Tee oder Obst oder Reisschnaps. Vietnam hat uns sehr beeindruckt. Nicht nur das Land selbst, sondern auch die Menschen dort, die mit viel Einsatz ihren Lebensunterhalt verdienen. Anmerken möchten wir noch, dass kleine Tipps im Vorfeld nicht schlecht wären. Z. B. benötigt man keinen Adapter für Steckdosen. Am Flughafen können mehrere Reiseleiter von IndochinaTravels sein, die nicht unbedingt zusammen stehen. Man darf nicht nur nach IndochinaTravels Ausschau halten, sondern muss auch unbedingt die Namen auf den Blättern lesen. Dies sorgte bei der Ankunft in Saigon zu einigen Missverständnissen, nicht nur bei uns. 

Viele Grüße

Christel G.
Schöne Rundreise
Kristina B. & Oliver G. 23.09.2018
Sehr geehrte Frau Herfort,

wir möchten uns sehr für die schöne Rundreise durch Vietnam und Kambodscha Angkor bei Ihnen bedanken. Auch wenn wir fast jeden Tag in einer anderen Stadt / in einem anderen Hotel waren und stets aus dem Koffer leben mussten, haben wir uns dennoch gut erholt. Tolle Landschaften, das aus unseren Augen chaotische Verkehrstreiben in der Stadt sowie das einfache Leben der Vietnamesen und Kambodschaner haben uns sehr beeindruckt. Die Reiseführer Khoa, Minh, Binh und Herr Panyaroung waren spitze, alle auf ihre eigene Art. Sie waren immer sehr freundlich, flexibel, hilfsbereit und sind auf unsere Bedürfnisse eingegangen. Alleine - ohne Reiseleiter - hätten wir nicht annähernd so viel über die fremden Kulturen kennengelernt. Generell war die Reise sehr gut organisiert. Bei Ankunft am Flughafen stand jedes Mal bereits der Reiseführer mit einem Schild in der Hand in der Vorhalle und hat auf uns gewartet. In Hue hätte das Schild den Zusatz „Indochina Travels“ gut gebrauchen können, aber als gefestigte Gruppe hat es auch so geklappt. Leider hatte unser Urlaub etwas schlecht begonnen, so ließen uns die Beamten am Flughafen Hanoi nicht einreisen. In unserer Visabefürwortung fehlte scheinbar der Zusatz, der uns befugen sollte, das Visum „on Arrival“ zu beantragen. Somit mussten wir direkt nach Ankunft die mitgegebene Notfallnummer von Indochina Travels benutzen – was dann aber auch funktioniert hat. Auf diese zwei Stunden Wartezeit voll spannender Ungewissheit hätten wir allerdings gut verzichten können. - Das ist nicht gut gelaufen. Die Fahrzeuge, größtenteils Kleinbusse, waren generell in Ordnung. Allerdings teilweise zu klein. Für fünf Leute groß genug, für sieben dagegen schon zu klein. Als wir zweieinhalb Stunden ins Mekong Delta gefahren sind, mussten wir uns zu dritt auf die Rückbank eines PKWs setzen. Das war für drei Erwachsene inkl. Rucksäcke eine ziemliche Zumutung. Nachdem wir dies geäußert hatten und zurück in Saigon waren, bekamen wir wieder einen Kleinbus. Sehr gut! In Hue, Hoi An und Siem Reap hatten wir jeweils die erste Tageshälfte Programm und nachmittags noch etwas Freizeit. Das wäre für Hanoi und Saigon ebenfalls wünschenswert gewesen. Ansonsten hielt die Reise, was sie versprach. Das aufgelistete Programm wurde weitgehend eingehalten. Vielleicht hätte man sich einige Touristen „Attraktionen“ sparen können, wie z. B. im Mekong Delta die Obstplantage mit Obstkostprobe und Gesang. Die sonstigen Programmpunkte wie die trockene Halong Bucht, die Cu Chi Tunnel, die alte Kaiserstadt Hue, die Altstadt von Hanoi oder Hoi An gefielen uns sehr gut. Die Halong Bucht hat uns ebenfalls gut gefallen, jedoch spielte zuerst das Wetter nicht mit, und der Aufenthalt an Bord der Hanoi Opera waren eher mittelmäßig. Sowohl die Besatzung als auch die Zimmer oder das Essen konnten nicht überzeugen. Kein Vergleich zu unseren übrigen Hotels. Den Strandurlaub in Mui Ne würden wir ebenfalls nicht noch einmal machen. Das Hotel und der Strand waren schön, die Restaurants in der Umgebung dagegen enttäuschend. Die zweieinhalb Tage hätten wir vielleicht lieber gegen den Besuch der Hauptstadt Kambodschas, Phnom Penh, eingetauscht. Vielleicht nächstes Mal. Insgesamt war’s ein toller Urlaub und absolut empfehlenswert! Vielen Dank! 

Freundliche Grüße

Kristina B. & Oliver G.
Kurzbericht über Vietnamreise OV01 vom 29.01. – 13.02.2012
Carlo und Daniela S. 20.02.2018
Sehr geehrter Herr Kunert,

sehr geehrte Frau Pogodalla, insgesamt hat uns die Reise sehr gut gefallen und wir können sie gut weiter empfehlen. Die Hotels waren sauber und der der Service i.O. Die Fahrer und der Reiseleiter waren immer pünktlich. Der Programminhalt war gerade gut, nicht zu viel und nicht zu wenig. Die Gruppengröße von drei Teilnehmern war ideal. 

Freundliche Grüße 

Carlo und Daniela S.
Vietnam intensiv
Jörg und Waltraud B. 12.03.2019
Guten Tag, vom 14.01. - 10.02. haben wir bei Ihnen Vietnam intensiv plus Verlängerung auf Phu Quoc gebucht. Wir möchten Ihnen nun noch, wenn auch spät, eine Rückmeldung über unsere Eindrücke zukommen lassen. Gesamthaft waren wir sehr zufrieden mit der Organisation der Reise. Die einheimischen Reiseleiter waren alle sehr engagiert und motiviert. Wir fühlten uns jederzeit gut aufgehoben und auch das Verhältnis innerhalb der kleinen Gruppe war gut. Der Service Ihres Reiseunternehmens hat uns ... sehr überzeugt und wir empfehlen es bereits weiter. Wir hoffen, nächstes Jahr wieder, eine Reise bei Ihnen buchen zu können. Unsere Pläne diesbezüglich werden wir Ihnen in nächster Zeit zukommen lassen.

Besten Dank und freundliche Grüße Jörg und Waltraud B.
Herzliches Dankeschön
Martha und Markus Z. 12.03.2018
Liebe Frau Pogodalla,

es sind schon wieder fast vier Wochen vergangen seit den Ferien in Vietnam. Wir möchten uns bei Ihnen ganz herzlich bedanken für die wunderschönen Ferien die wir genießen durften vom 10. Februar bis 01 März 2012. Es war alles tadellos und superorganisiert es hat alles gepasst. Ganz herzlichen Dank und wir werden wieder auf euer Reisebüro zurückkommen wenn wir wieder nach Vietnam fliegen. 

Wir wünschen Ihnen frohe Ostern und grüßen Sie herzlich

Martha und Markus Z.
Reise nach Indochina
Claudia & Peter B. 22.04.2015
Liebe Frau Herfort,

wir wollten Ihnen schon lange eine Mail schicken und Ihnen unsere Begeisterung über den tollen Asien-Urlaub Laos-Kambodscha-Vietnam im Herbst 2011 mitteilen. Der Urlaub war einmalig. Alles hat bestens geklappt. Wir sind rundrum begeistert und sehr zufrieden. Die Tour war eine sehr gute Zusammenstellung aus Kultur, Natur und Land&Leute-Kennenlernen. Und nicht zuletzt Ihre wertvollen Reise-Tipps waren sehr hilfreich. Wir werden Ihre Reiseagentur gerne weiter empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

Claudia & Peter B. 
Vietnam und Kambodscha
Ute und Ralph T. 24.04.2014
 Sehr geehrte Frau Herfort, <br />Wir hatten einen wunderschönen Urlaub in Vietnam u. Kambodscha. Möchte mich auf diesem Weg bei Ihnen und Ihrem Team für die perfekte Organisation der Reise bedanken .Kommen jeder Zeit gern auf Ihr Reisebüro <br />zurück. <br />Mit freundlichen Grüßen <br />Ute und Ralph T. 
Vietnam-Rundreise
Gaby und Roland L 30.03.2018
 Liebes Indochina-Travel- Team und besonders Frau Nagler! <br /><br />Wir möchten uns bei Ihnen für eine tolle und unvergessliche Reise bedanken. <br />Dank Ihrer tollen Planung und Organistion konnten wir einen unbeschwerten Urlaub in Vietnam verbringen. <br />Es war alles super organisiert die Hotels waren alle gut besonders schön war das Silk Path Hotel in Hanoi, sowie das Windsor Plazain Saigon. Die Fahrer und die Reisebegleiter waren alle kompetent und immer super pünktlich. Die Flüge alles perfekt. Besonders überrascht und sehr erfreut waren wir über einen Bussines Flug von dem wir nichts wussten. <br />Leider verging die Zeit viel zu schnell.Aber es wird bestimmt nicht unsere letzte Reise mit Ihnen gewesen sein. <br />Wir werden sie auf alle Fälle bestens weiter empfehlen. <br /><br />Grüße Gaby u. Roland L. <br />Nochmals Danke .
Vietnamreise
Jürgen K. 25.02.2018
 Sehr geehrte Damen und Herren, <br /><br />im Nachgang zu unserer Reise vom 22.03. - 19.04.2011 mit den Eheleuten Azrah und Dr. Alfons U. möchten wir noch einige Anmerkungen machen und Anregungen geben. <br /><br />Unser Urteil insgesamt ist: hervorragend! <br /><br />Die Reiserouten waren sehr gut gewählt und ausgearbeitet. Unsere Guides sind auf unsere speziellen Wünsche vor Ort sehr gut eingegangen und waren insgesamt sehr flexibel bei der Tagesplanung. Abweichungen vom geplanten Tourenprogramm wurden uns erklärt und waren sinnvoll, oft einzusätzlicher Gewinn. <br /><br />Sämtliche Hotels in der gewählten Luxuskategorie waren besser als erwartet, auch die einfachen Unterkünfte in Mai Chau und im Mekong-Delta waren akzeptabel. Übrigens: die von uns gewünschten Cham Villas in Phan Thiet waren die besten Unterkünfte, die wir auf allen unseren Weltreisen bisher kennen gelernt haben. Wir können Ihnen nur empfehlen, die Cham Villas zukünftig auch anderen Reisende trotz der höheren Kosten anzubieten. <br /><br />Alle Transportmittel Flugzeuge, Eisenbahn, Boote und Busse waren in Ordnung. Nur in einem Fall Hanoi hatten wir zuwenig Beinfreiheit. Das Fahrzeug wurde sofort am nächsten Tag getauscht. <br /><br />Unsere Besichtigungsziele waren sehr gut ausgesucht und entsprachen in vollem Umfang unseren Erwartungen. <br /><br />Bei dieser Reise haben uns 4 Guides geführt und einige Fahrer sicher durch Dick und Dünn gefahren. Alle Guides waren in ihrem Wesen sehr freundlich, höflich, offen und hilfsbereit. Der Guide Duc Hue, Danang und Hoi An besaß hervorragende Deutschkenntnisse und konnte uns unglaublich viel über Vietnam berichten. <br /><br />Ohne Kritik äußern zu wollen, würden wir Ihnen empfehlen, ihre Guides hinsichtlich ihrer Deutschkenntnisse weiter zu schulen. Es war für uns an manchen Tagen schwer, ihren Erklärungen konzentriert zu folgen. So kam es an einem Tag in Saigon zu Missverständnissen aufgrund sprachlicher Probleme, die wir aber klären konnten. Wir würden Ihnen weiter empfehlen, die Kenntnisse Ihrer Guides über die Kultur Vietnams laufend zu prüfen und zu verbessern. <br /><br />Insgesamt bleiben wir aber bei unserem Abschlussurteil: eine wunderbare Reise in ein wunderbares Land mit wunderbaren Menschen! <br /><br />Wir werden Sie weiter empfehlen! Grüße Hans-Jürgen K.
OVLK46
F. Kammerer 27.07.2018
Sehr geehrte Frau Straub,

die Reisegruppe Kammerer aus Österreich, GVLK 46, ist wieder wohlbehalten nach Österreich zurückgekehrt. Die Reise war bestens organisiert, ausgezeichnete Hotels und auch die Reiseführer und Fahrer bemühten sich sehr um uns. Wir konnten großartige Eindrücke mit nach Hause nehmen. Eine kleine Änderung bezüglich Laos wäre zu empfehlen, am Anreisetag sollte der Nachmittag zur freien Verfügung stehen, man ist von dem langen Flug 11 Stunden doch etwas geschlaucht. Man kann dieses Programm Besichtigung von Luang Prabang locker am Abreisetag Vormittag unterbringen da an diesem Tag ohnehin nur der Flug nach Hanoi auf dem Programm steht. Ferner wäre zu empfehlen in Hoi An ein Hotel in Stadtnähe zu wählen. Das Hotel Ancienthouse River Resort ist in Ordnung, es gibt nichts zu beanstanden, liegt aber sehr ungünstig in einer vietnamesischen Gartensiedlung und ist nur über eine äußerst schlechte Straße zu erreichen. Wir vergeben für diese beeindruckende Reise 4*+vielen Dank.

mit freundlichen Grüßen

F. Kammerer
Unsere Reise nach Vietnam
Andreas K 22.09.2015
Hallo Frau Straub,

wir hatten zum ersten Mal bei Indochina Travels Urlaub gebucht 4 Personen Gruppe Vietnam Rundreise. Es war vom Ersten bis zum letzten Tag eine perfekt organisiert Reise. Jedes Hotel was Sie für uns gebucht hatten, war einfach Top. Alle Transfers verliefen zu unserer vollen Zufriedenheit unsere Deutsch sprechenden Reiseleiter kann man nur weiter empfehlen. Sie haben uns jeden Wunsch erfüllt und waren jederzeit für uns da. Unser Fazit die Reise war einfach Top und wir werden wieder mit Indochina Travels. / Frankfurt Verreisen. Vielen Dank noch mal für diese schöne Reise an alle Mitarbeiter von Indochina Travels. Schöne Grüße aus Sachsen PS.noch eine kleine Anmerkung. Sollten Sie mal in Nha Trang einen deutsch sprachigen Reiseführer Suchen können wir Ihnen Herrn Nguyen Dac An nur empfehlen. Wir hatten ihn für 1 Tag gebucht er war einfach super. Wir werden uns in den nächsten Tagen bei Ihnen melden bezüglich der neuen Angebote. 

Mit freundlichen Grüßen 

Andreas K
Rückmeldung Indochina Reise
Klaus Dieter und Marlene S 22.06.2017
Sehr geehrte Frau Straub,

inzwischen sind wir von unserer Reise zurückgekehrt und ich wollte Ihnen nur mitteilen, dass Sie alles sehr gut organisiert haben. Wir waren mit der Auswahl der Hotels sehr zufrieden, die Reiseführer waren manchmal etwas schwer zu verstehen, aber alle waren flexibel, pünktlich und freundlich und haben alles für uns getan. Der einzige Minuspunkt, den wir vergeben, war die lokale Golfagentur in Hua Hin, der uns am ersten Tag – versetzen wollte, aber mit Hilfe von Janine Richter aus dem BKK Büro haben wir das Hinbekommen und wurden dafür am 2ten Tag von dem Eigentümer der Agentur entschädigt in dem wir auf dem schönsten und teuersten Platz in Hua Hin spielen konnten und noch jeder einen Visor erhielten. Wenn Sie jemals eine Referenz benötigen – ich stehe jederzeit für Auskünfte zur Verfügung. Nur einen Vorwurf muss ich Ihnen machen – Sie hätten mich überreden müssen noch nach Myanmar zu fliegen. Jetzt noch einige kleine Hinweise zu Sachen die mir aufgefallen sind Die Bucht von Halong ist sehr schön aber sie wird in 5 Jahren kaputt sein. Alle Schiffe - bis zu 2 Co pro Tag/Nacht entsorgen den Abfall incl. Latrinenabfälle in der Bucht. Unser Kapitän hat unserer Gruppe die Gelegenheit, Angeboten vom Schiff aus schwimmen zu gehen. Ich habe Leute von anderen Schiffen gesehen, die das gemacht haben. Das Wasser ist komplett verseucht – warnen Sie Ihre Kunden. Ich würde eine Möglichkeit suchen ob man die Bucht nicht in einem Tagesausflug besuchen kann ich empfehle Ihnen eine Möglichkeit zu suchen die Einreisepapiere für Kambodscha am Vorabend in den Hotels in Chau Doc an die Touristen zu geben. Das Ausfüllen der Papiere auf dem wackligen Boot ist sehr mühselig. Die Visagebühren bei der Einreise über den Mekong nach Pnom Penh kosten 24 Dollar und nicht 20 Dollar Angkor Wat würde ich in Zukunft auf 2 Besichtigungstage beschränken bzw. empfehlen, was sehr gut war, dass Sie die Fußmassage mit ins Programm genommen haben – das war sehr vorausschauend und sehr angenehm. Das wars eigentlich – nochmals vielen Dank für die gute persönliche Beratung und Dank an die Personen in den Ländern die wir nicht gesehen haben, aber immer im Detail wussten wo wir waren und sich immer bei den Fahrern oder Guides erkundigt habe, ob es uns gut geht. Wie gesagt, wenn Sie einen unsicheren Kunden haben der eine Original-Auskunft braucht – jederzeit. 

MFG Klaus Dieter und Marlene S
Vietnam
Anneli L. 17.04.2017
 Alles hat gut geklappt, ich bin begeistert. Hotels waren sehr gut, besonders das Legend, Moonlight, Coco River Resort und das Grant Hotel. Pandanus besticht durch schönen Gärten und Lage.  ich werde Sie weiter empfehlen. herzliche Grüße Anneli L.
Rückmeldung zur Vietnamreise
Ihre G. K. und U. S. 07.03.2018
Liebe Frau Straub,

das Bemühen den Kunden zufriedenzustellen ist seitens Ihres Unternehmens angenehm spürbar. Loben möchte ich außerdem noch das exzellente Deutsch von Thao, unseres Guides in Hue und Hoi An. Sie hatte wirklich Ausnahmequalitäten, da sie auch komplexe deutsche Inhalte verstanden hat und kommentieren konnte. Es grüßen Sie von der letzten Station unserer Reise, aus dem La Veranda, zwei sehr zufriedene Kunden, die ihr Unternehmen gerne weitempfehlen werden Ihre G. K. und U. S.
Vielen Dank für diese schöne Reise!
Karine L. & André S. 27.05.2017
Guten Tag Frau Xuan-Tinh Herfort,

lassen Sie mich einige Worte über unsere Reise sagen: Die Reise war wunderschön! Das Land hat uns sehr gefallen, angefangen von den Städten über die ländliche Umgebung und den Besichtigungsstätten, die wir besuchen durften. Alle drei deutschsprachigen Führer, HH. Ke, Phoc und Loc waren exzellent und sprachen ein gut verständliches Deutsch – anders gesagt: So wie die drei Herren deutsch sprachen, werden wir nie vietnamesisch sprechen können. Von ihnen haben wir sehr viel über das Land, Onkel Ho, die verbotene Stadt, Hoi An, Saigon und vieles mehr gelernt. Ebenso erhielten wir viele Tipps bzgl. Restaurants und anderen Dingen. Echte Highlights waren die Rikscha-Fahrt in Hanoi, die Dschunke in der Halongbucht, die Radtour in Hoi An und das Tunnelsystem in Cu Chi. Auch die Flexibilität der drei Führer vor Ort hat uns sehr gefallen und sie haben alle unsere Wünsche erfüllt. Unglücklicherweise wurde ich auf dem Flug von Da Nang nach Saigon fiebrig und krank. Daher konnte das geplante Programm in Saigon mit meiner Teilnahme nicht wie geplant ablaufen, aber Herr Loc hat sich gut um mich er hatte mir Medikamente aus der Apotheke besorgt und meiner Frau gekümmert. Nach einem Tag Fieber ging es dann am zweiten Tag in Saigon wieder besser und wir nahmen das geplante Programm wieder auf. Die Hotelanlage „The Shells Resort & Spa“ ist ein ganz tolles Hotel 2x Zimmerservice! Täglich hatten wir bislang noch nie erlebt. Die Anlage ist mehr als empfehlenswert. Ein richtiger Ort zur Erholung, insb. nach einer Rundreise durch Vietnam. Einen Hinweis hätten wir noch zum Iris Hotel in Can Tho. Das Hotel ist seinen vier Sternen nach unseren Erfahrungen nicht wert. Das Zimmer war bei unserer Ankunft nicht richtig gereinigt, die Bettwäsche fleckig und die Bettdecke war derart durch geknittert, dass der Eindruck entstand es hätte erst kurz vor unserer Ankunft noch jemand darin geschlafen. Was der Höhepunkt des schlechten Eindrucks war, dass Ungeziefer im Raum auf den Bänken und Boden umherlief kleine Insekten. Unsere Beanstandungen wurden vom Front Desk höflich, aber nur zögerlich angenommen. Der Roomkeeper wechselte die Bettwäsche, verwies aber mit den Worten „ das wäre unvermeidlich und normal“ auf die Insekten. Ein von uns angefragter Zimmerwechsel wurde mit dem Hinweis auf die „Reinigung“ nicht entsprochen. Alles in allem können wir mit diesem Aufenthalt nicht zufrieden sein. Wir würden diesem Hotel mit viel Wohlwollen höchstens zwei Sterne vergeben. Bis auf diese ungeschickte Erfahrung lief alles sehr gut. Wir werden – sofern wir die Gelegenheit haben – Indochina Travel auf jeden Fall weiterempfehlen. Zum Schluss noch ein großes Dankeschön an H. Debus, dessen Beratung hervorragend war. 

Mit freundlichen Grüßen 

Karine L. & André S.
Feedback zu unserer Rundreise durch Vietnam
Ihre Petra Pr und Heike Schu-Be 12.06.2017
Hallo Frau Hiemer,

zunächst einmal möchten Frau S. und ich uns ganz herzlich bei Herrn Stertmann für seine ausführlichen Beratungen und seine Geduld bedanken, mit der er uns zu unserer Traumreise geführt hat. Dank seiner Hilfe hatten wir die perfekte Reisevorbereitung. Er war immer ansprechbar, hat alle unsere Wünsche berücksichtigt und auch die 100. Frage noch umgehend und ausführlich beantwortet. Dafür an dieser Stelle schon mal ein riesengroßes Lob!!! Bitte machen Sie weiter so lieber Herr Stertmann!!! Anfang Juli ging es dann endlich mit unseren beiden 14-jährigen Töchtern auf eine Rundreise nach Vietnam. Zu unserem großen Glück hatte sich niemand unserer Gruppe angeschlossen, sodass wir tatsächlich eine Privattour genießen durften. Und was für eine - alles war perfekt!!! Auch das Wetter war in dieser Zeit ok, wenn man es warm mag. Die Temperaturen und die hohe Luftfeuchtigkeit waren für uns schon eine Herausforderung, aber geregnet hat es nur wenig. Meist hat der Regen nicht lange gedauert und fast immer hatten wir das Glück zu den Zeiten im Auto oder gerade beim Essen zu sein, sodass es uns nicht wirklich gestört hat. Wir hatten 3 deutschsprachige Guides, die alle sehr liebenswert, pünktlich, gut organisiert und informiert waren. Alle Fragen wurden geduldig beantwortet und unsere Extrawünsche wurden umgehend umgesetzt. Vor allem unser lieber Guide Koah aus dem Norden wird uns in sehr guter Erinnerung bleiben. Er hat uns das Land und das Leben in seinen ausführlichen Schilderungen sehr unterhaltsam nahe gebracht. Die Busse waren alle in einem sehr gepflegten Zustand und die Fahrer waren ebenfalls alle sehr hilfsbereit und sind sicher gefahren. Die Hotels waren durch die Bank empfehlenswert. Wir hatten die mittlere Kategorie gewählt und waren begeistert von den durchweg hübschen Zimmern und der Qualität der Frühstücksbuffets. Die Übernachtung auf einer Dschunke in der Halong Bucht war eines der Highlights unserer Tour. Das Schiff der Bhaya Tours war super und die Verpflegung einfach köstlich. Das Personal hat sich rührend um die Gäste gekümmert und es gab keine Langeweile mit Kanutour, Koch- und Dekorationskurs, Nachtangeln oder Thai Chi am frühen Morgen. Das Publikum an Bord war international gemischt mit Norwegern, Australiern, Amerikanern und Vietnamesen. Auch ein Ausflug in eine Tropfsteinhöhle war sehr beeindruckend. Unseren Badeaufenthalt hatten wir in Hoi An im Palm Garden Resort gewählt. Der Strand war wunderschön und das Meer herrlich warm. Diese kleine Stadt mit den vielen Lampions in den malerischen Gässchen war eine Erholung im Gegensatz zu Hanoi und Ho-Chi-Minh City. Aber das Treiben in den Megacitys ist natürlich auch ein tolles Erlebnis. Wir waren begeistert von der Vielfalt und dem abwechslungsreichen Programm, das uns diese Traumreise geboten hat. Vor allem mit unseren Teenagern war es toll so in Bewegung zu sein und mit Tempeln, Königsgräbern, Bootstouren, Museen, Radtouren, Kochkursen und diversen anderen Besichtigungen von interessanten Stätten mit den professionellen Guides die Vielfalt des Landes zu erleben. Vielen Dank noch mal an alle, die dies möglich gemacht und uns begleitet haben. Wir sind absolut begeistert und können diese für uns diese unvergessliche Reise mit Indochina Travel nur empfehlen!!! 

Herzliche Grüße aus dem Kölner Umland 

Ihre Petra Pr und Heike Schu-Be
OVK06
Thomas Sch.und Hedda und Nina S. 28.05.2016
Frau Pogodalla, Herr Horn,

 nun ist es schon drei Wochen her, dass wir von unserer Reise Vietnam/ Kambodscha zurückgekehrt sind. Es hat uns gefallen und es hat auch alles gut geklappt. Folgende Anmerkungen möchten wir ihnen doch mitteilen:- Halong Bucht - die Dschunken sehen schon etwas sehr erschreckend aus - weiß gestrichen, die Farbe blättert ab oder ist verschmutzt, darauf waren wir nicht so eingestellt. Sonst war der Service, Verpflegung und die Kabinen sehr gut! - Da Nang - Besuch der Marmorberge mit Grotten und Pagode leider etwas zu kurz, dafür der Aufenthalt in einer Marmorverkaufsausstellung im Verhältnis viel zu lange. Die Hotels waren sonst durchweg gut und auch gut gelegen. So können wir nur nochmals betonen, dass wir die Reise in bester Erinnerung behalten werden.

Mit freundlichen Grüßen aus Berlin

Thomas Sch.und Hedda und Nina S.
Dank für gute Reiseorganisation Gruppe GVK49
Marietta und Günter Sch. 12.02.2017
Sehr geehrte Frau Pogadalla, inzwischen sind wir fast 14 Tage wieder in Deutschland und haben uns hier wieder eingelebt. Wir möchten uns bei Ihnen und allen Mitarbeitern, die zum Gelingen der Reise beigetragen haben herzlich bedanken. Es hat alles reibungslos geklappt. Die Reise war sehr eindrucksvoll und empfehlenswert. Als Empfehlung für spätere Reisende wär es gut, wenn man den Ausdruck mit den Flugdaten und Rail-und Flycodenummern doppelt mit auf die Reise nimmt. Durch eine Verwechslung ist uns ein Ausdruck verloren gegangen. Nochmals vielen Dank.

Marietta und Günter Sch.
Gruppenreise GV 40 Vietnam und Badeaufenthalt/ Saigon Phu Quoc Resort
Wilfried und Ingrid N 11.07.2018
Sehr geehrte Frau Pogodalla,

sehr geehrte Frau Herfort, unsere Reise mit Indochinatravels war ein echter Traumurlaub und hat unsere Erwartungen deutlich übertroffen. Unsere Reisegruppe bestand insgesamt aus 4 Personen, deshalb wurde Sie zu einer Individualreise. Die Reisevorbereitungen vom Visa bis zu den Vor-Ort-Betreuungen, die Hotelauswahl vom Standort und von der Ausstattung waren sehr gut gewählt. Die Reiseleiter vor Ort waren sehr angenehm, kompetent und freundlich und haben ihr Land exzellent präsentiert. Die Fahrzeuge waren groß, sehr sauber und in gutem Zustand, die Fahrer waren immer pünktlich und zuvorkommend. Wir waren von diesem einzigartigen, facettenreichen Land mit den vielen Flüssen, Seen und den Kalksteinformationen, der Landschaft und dessen Menschen verzaubert. Unser Reiseprogramm war nicht überladen und gab ausreichend Zeit zur Erholung. Besten Dank für eine wundervolle Reise von der Buchung bis zur Rückkehr, wir können Sie mit gutem Gewissens weiterempfehlen und werden auch unsere nächste Reise nach Kambodscha bei Ihnen buchen. 

Mit freundlichen Grüßen 

Wilfried und Ingrid N. aus Wuppertal

 
SVK03-Vietnam Kambodscha
Magdeburg 26.03.2018
Mit Indochina Travel habe ich die Gruppenreise SVK03 vom 23.12.2013 – 11.01.2014 durchgeführt. Obwohl ich mich für die Reise recht kurzfristig angemeldet habe, gaben Sie mir sehr gute Informationen und sorgten für eine gute Abwicklung bei der Buchung. Der Kontakt mit Frau Pogodalla war ebenfalls sehr gut. Die Reisedurchführung war sehr gut. Die Transfers, Unterbringungen in den Hotels und Reiseleitungen geben keinen Anlass zur Beanstandung, man kann das alles nur loben. Das Programm war gut ausgewählt und organisiert. Es gab ausreichend Freizeit zur eigenen Erkundung der Orte. Die Reiseleiter hatten gute Deutschkenntnisse, was durch den Aufenthalt in Deutschland zur Ausbildung begünstigt ist. Sie haben alle ein umfangreiches Wissen und konnten es gut vermitteln. Fragen wurden generell gut beantwortet. Die Fahrer sind sicher und halten die Busse sauber. Ich bedanke mich nochmals für die hervorragende Organisation und Reisedurchführung und werde Indochina Travel gern weiter empfehlen. Bernd D.Magdeburg
Unsere Myanmar-Reise - kurzes Feedback
IndochinaTravels 11.10.2017
 Sehr geehrte Frau Straub,
Reise SVK 03 : 28.12.- 17.1.15
Doris und Harry H. 29.03.2017
Liebe Frau Straub,

sehr geehrte Damen und Herren, nach unserer Rückkehr aus dem Urlaub möchten wir Ihnen ein kurzes Feedback zur Reise geben: Im Vorfeld hatten Sie uns schon gesagt, dass es eine Traumreise wird. Dies können wir nur bestätigen. Noch wirken die vielen Eindrücke und Erlebnisse nach. Vietnam und Kambodscha waren eindrucksvoller, als wir es uns je vorgestellt haben: wunderschöne Landschaften, große Kultur, nette, aufgeschlossene Menschen. Die Organisation, sowohl im Vorfeld als auch während der Fahrt, war hervorragend. Hervorheben möchten wir auch die sehr gute Beratung und Betreuung insbesondere durch Frau Straub. Sie hat uns jedes noch so kleine Detail mit großer Geduld und Freundlichkeit erklärt. Hierfür nochmals besten Dank. Der Reiseverlauf war sehr abwechslungsreich, die Reiseleiter kompetent und freundlich. Für unsere Kleingruppe mit verschiedenen Sonderwünschen waren sie sehr variabel und offen. Wir hatten sehr viel Spaß mit ihnen. Vielen Dank an alle vier Herren. Der Sondertransfer für unsere Tochter klappte super. In den ausgewählten Hotels haben wir uns sehr wohl gefühlt. Hervorheben möchten wir insbesondere das Eldora in Hue, das Grand Hotel in Saigon und das Pandanus Resort. Zum Schluss noch ein Verbesserungsvorschlag: Die Radtouren waren ein Highlight. Bei der zweiten Tour im Mekongdelta bekamen wir jedoch nur Schrotträder, zum Teil lebensgefährlich. Bitte wechseln sie den Radanbieter. Unsere nächste Reise nach Südostasien werden wir wieder mit Ihnen planen. Gerne empfehlen wir Sie unseren reiselustigen Freunden weiter.

Mit freundlichen Grüßen

Doris und Harry H.
 
Bewertung unserer Reise
Marita und Karsten G. 02.03.2015
 Liebes Team von Indochinatravel, wir hatten über Sie eine Reise Kambodscha/Vietnam vom 14.7. bis 31.7. 14 gebucht. Wir sind rundum zufrieden zurückgekehrt. Alles, ohne jede Ausnahme, hat perfekt geklappt. Es gab absolut zuverlässige Fahrer und kompetente Fremdenführer. Das Programm und die Unterkünfte waren spitze. Herzlichen Dank, dass Sie die schönsten Wochen des Jahres so wunderbar für uns arrangiert haben.

Herzliche Grüße

Marita und Karsten G
Vietnam-Reise
Manfred S. 13.04.2017
 Hallo Frau Straub,<br />wir sind wieder zu Hause. Es war eine sehr schöne Reise. Es klappte alles und die Reise war sehr gut organisiert.<br />Auch die Reiseleiter waren gut.<br />viele Grüße<br />Manfred S.
Unvergessliche Reise
Gundis C. 05.09.2018
Sehr geehrte Frau Straub,

sehr geehrte Damen und Herren, ich bin nun schon 1 Monat von einer wunderschönen Reise mit vielen unvergesslichen Eindrücken und Erlebnissen zurück. Momentan gestalte ich gerade das Fotobuch für die ganze Gruppe und lasse alles noch einmal Revue passieren. Auch in Namen meiner Mitreisenden möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich für die tolle Betreuung während der ganzen Zeit bedanken. Wir hatten 4 tolle, pünktliche und zuverlässige Reiseleiter, die uns mit viel Wissen und auch Leidenschaft ihr Land näher gebracht haben. Alle Busfahrer haben uns jederzeit sicher durch den für uns sehr „chaotischen Verkehr“ geleitet. Erwähnen möchte ich auch, dass es sehr erfreulich war, kurzfristig 2 Programmpunkte ohne Probleme zu tauschen. In Kambodscha sind wir wegen der hohen Temperaturen statt mit dem Fahrrad lieber mit dem Tuc Tuc bzw. mit dem Bus gefahren. Bedanken möchte ich mich aber auch bei dem Team von Indochinapearl für die Hilfe bei der Beschaffung der Singlevisa, nachdem uns kein Multiples Visa ausgestellt wurde.

Mit freundlichen Grüßen 

Gundis C.
Feedback Guide Norden Vietnam 26 Jan.2016 - 28 Jan.2016
Eduard und Sabine W. 30.01.2016
Hallo Frau Hiemer,

ob der Guide uns nach den ersten 3 Tagen unserer Reise einen Feedbackbogen ausgehändigt hat, daran können wir uns nicht mehr erinnern. Er hat uns aber sehr gut betreut. Aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse in Mai Chau wie Kälte, Starkregen und Unwetter konnten wir die vorgesehenen Programmpunkte wie die Fahrradtour und die Trekking Tour zu den Bergvölkern nicht durchführen. Dafür hat man uns aber Alternativen geboten, wie einen Spaziergang durch ein Minderheitendorf sowie den Besuch einer Tropfsteinhöhle, die uns völlig angemessen erschien. Insgesamt waren wir mit der Reise sehr zufrieden. Besonders beeindruckt waren wir von der guten Organisation der einzelnen Bausteine, mit der Gruppe und als Einzelreisende. Die Hotels waren gut und das Essen köstlich. Vielen Dank für die Geburtstagstorte auf der Dschunke in der Halongbucht.

Mit freundlichen Grüßen

Eduard und Sabine W.
Xin Chào Hallo Vietnam!
anonym 09.09.2018
 Das schmale Land im fernen Osten beeindruckt nicht nur mit der Schönheit der Natur, weißen Sandstränden, unglaublich farbenfrohen Pagoden, in die Jahre gekommenen Kolonialbau-ten, Reisfeldern, kulinarischen Köstlichkeiten und chaotisch anmutendem Verkehr mit Millionen von Mopeds, sondern zwingt seine Besucher auch, zumindest ein bisschen in die Geschichte des Landes einzutauchen, weil Sie einem quasi an jeder Ecke begegnet.<br /><br />Organisiert hatte die Reise Indochinatravels www.indochinatravels.com – eine auf Indochina spezialisierte Reiseagentur, die sowohl für Gruppen wie auch Individualtouristen zugeschnittene Programme  anbietet  und  wirklich  zu empfehlen ist. Zu keinem Zeitpunkt unserer individuellen Reise traten orga- nisatorische Probleme auf – alles war perfekt und klappte wie am  Schnürchen.<br /><br />Wenn man mal von den Reiseunterlagen, einem Reiseführer und dem Gepäck absieht, traten wir unsere Rundreise nach Vietnam wenig vorbereitet an und landeten Ende Januar 2016 bei überaus nasskaltem Wetter in der Hauptstadt Hanoi. Die Metropole empfing uns freundlich, grau, fast ein bisschen trist und schmutzig. Die Straßen rechts und links gesäumt von Läden, einer am anderen mit ihren Auslagen, die erst kurz vor dem tosenden Verkehr, beherrscht von unzähligen Mopeds, aufhörten. Im ersten Moment erschien es unvorstellbar, je eine Straße zu Fuß zu überqueren. Aber wir trauten uns dann doch, nachdem wir verstanden hatten, dass man einfach langsam loslaufen muss. Und wirklich, es klappt; wir haben auf unserer Reise glücklicherweise keinen einzigen Unfall erlebt, was wohl auch daran liegen mag, dass zwar alle fahren, aber doch auf eine ganz eigene Weise gefühlt umsichtig und langsam.<br /><br />In Hanoi waren wir im Tirant Hotel untergebracht. Keine   Luxusherberge aber ausreichend und mitten in der Altstadt gelegen – zudem mit Roof top Restau- rant für den Blick über die 6 Millionen Metropole, in dem man gut einen  Abend verbringen kann. Somit idealer Ausgangspunkt für alles Sehenswerte, begleitet von unserem dt. Reiseleiter Chau samt Fahrer. Wir starteten gleich mit dem um die Ecke gelegenen, 700 m langen Hoan Kiem „See des zurückgegebenen Schwertes“, der früher Rückstausee des Roten Flusses war. Der Legende nach übergab eine riesige goldene Schildkröte im 15. Jhd. dem armen Fischer Le Loi ein magisches Schwert, welches ihn unbesiegbar machte. Nach erfolgreicher Schlacht kam er zum See zurück, um den Göttern zu danken und sogleich tauchte die goldene Schildkröte wieder auf, um das Schwert zurück zu fordern, welches sodann emporstieg und sich in einen jadefarbenen  Drachen  verwandelte.  Zum  Dank  errichtete  Le  Loi  auf einer kleinen Insel im See den dreistöckigen Schildkrötenturm Thap Rua. Und unglaublicher Weise wurde 1968 tatsächlich eine 2,10 m lange und 250 kg schwere Schildkröte aus dem See geborgen, welche ca. 400 Jahre alt gewesen sein soll. Heute ist sie im Jadeberg-Tempel Den Ngoc Son, der sich auf einer kleinen Insel im nördlichen Teil des Sees befindet, ausgestellt. Im See lebt noch eine weitere Riesenweichschildkröte – sie hat sich uns aber leider nicht vorgestellt.<br /><br />Nicht fehlen darf das Ho-Chi-Min-Mausoleum. Hier liegt Onkel Ho 1890-1969 einbalsamiert und wirkt fast wie ein Schlafender. Begleitet von  vietnamesischer Schlagermusik schlängelt sich der Fußweg gesäumt von Weißuniformierten bis zur letzten Ruhestädte, die mit strengem Blick jeden Besucher beobachten. Jeder Vietnamese muss mindestens einmal dort gewesen sein, denn wie kein anderer in der Geschichte Vietnams steht er für die Freiheit und Unabhängig-keit des Landes. Überall im Land stehen seine Statuen, findet man sein Gesicht! Man kann sich des Eindrucks nicht  erwehren, dass sein Einfluss bis in die Heut Zeit reicht. Bedenkt man, dass Vietnam jahrhundertelang Invasionen auslän-discher Mächte vor allem China, Japan, Frankreich und USA unterworfen war, mit all dem Leid und der Knechtung der Bevölkerung, lässt uns Touristen vermutlich nur annähernd erahnen, welchen Idol-Charakter Onkel Ho für die Vietnamesen in Wirklichkeit hat.<br /><br />Richtig schön ist auch ein Kunsthandwerk Vietnams, nämlich Intarsienarbeiten mit Eier-/Entenschalen, die zu Bildern, Schalen, Vasen bis hin zu Möbeln verarbeitet werden. Die kleingestoßenen Schalen werden mit einer Pinzette auf das Trägerholz aufgebracht und dann mit Lack überzogen. Nach dem Trocknen wird der Lack bis zur Höhe der Eierschale abgeschliffen. Der Vorgang wird solange wiederholt 15-20 x bis kein Höhenunterschied mehr zwischen den Bereichen mit bzw. ohne Schale zu spüren ist. Chau erklärte uns alles ganz genau und brachte uns in eine „Fabrik“, in der wir bei den einzelnen Arbeits-schritten zusehen und natürlich auch kaufen konnten. Solche Fabriken gibt es auch in Ho-Chi-Minh-City. Wir persönlich haben die besten Arbeiten in Hanoi gesehen und geben dafür unseren Einkaufstipp ab. Überhaupt kauft man nach unseren Eindrücken am besten im Norden ein   z.B. auch Krokodil- oder Schlangenlederprodukte, sofern man das mag.<br /><br />Besonders angesprochen hat uns noch der Literaturtempel Van Mieu, erste Universität Vietnams und zugleich konfuzianisches Kulturzentrum. Eine große Tempelanlage mit Gebäuden und Höfen, bei denen man u.a. auch bekannt- schaft mit den in Vietnam heiligen Tieren macht, als da sind:<br /><br />Der Drache, Symbol für Macht und übersinnliche Kräfte, das Einhorn aus der Fabelwelt Qilin, als Zeichen für Glück und Frieden, die Schildkröte für die Weisheit stehend und schließlich Phönix, der die Schönheit symbolisiert.<br /><br />Gleichermaßen tauchen die heiligen Tiere auch im Wasserpuppentheater wieder auf. Gemessen an der Beliebtheit und den Hinweisen in den Reiseführern ist ein Besuch quasi obligatorisch. Und ja, man sollte es gesehen haben. Die Bühne ist ein Wasserbassin hinter dessen Vorhang die Darsteller ihre Figuren an 3-4m langen Holzstäben geschickt bewegen und damit vietnamesische Geschichten erzählen. Z.B. die von der Schildkröte und Le Loi auf dem Hoan Kiem See oder auch die der Fischer und Reisbauern - immer begleitet von einem vietname-sischen Orchester, das rechts und links der Bühne steht.<br /><br />Am nächsten Tag kamen wir nach ca. 3,5 stündiger Autofahrt durch flaches Land mit Reisfeldern soweit das Auge reicht und kleinen Städtchen in  de<br />n. Begleitet von unserem dt. Reiseführer Chau ging’s rauf auf die Dschunke mit ca. 10 hübsch ausgestatten Kabinen. Mittagessen und dann raus in die spektakuläre Bucht mit ca. 2.000 Kalksteinfelsen – eiszeitliches- und zu Recht Unesco-Welterbe.  Wirklich unglaublich beeindruckend  ist das Bild, das sich trotz regen- und nebelverhangenem Himmel vor uns auftut.<br /><br />Nachdem Chau und ich am nächsten Morgen um 6.00 Uhr bei gefühlten 8° mit Chi Gong Körper und Geist in den rechten Fluss gebracht hatten, ging’s bereits um acht Uhr in eine der Tropfsteinhöhlen im Felsenmeer. Effektvoll beleuchtet führt uns der Rundweg durch saalartige Gewölbe mit Stalagmiten und Stalaktiten, die fantasievolle Interpretationen der Formen herausfordern.<br /><br />Zurück an Bord gibt’s schon wieder Essen und dann ist die Fahrt auch schon fast vorbei. Mit einer ganzen Reihe weiterer Dschunken legen wir am frühen Mittag wieder an und sind nun quasi bereit für den Weiterflug nach Saigon - oder besser gesagt Ho-Chi-Minh-City. Bis es soweit ist zeigt uns Chau auf dem Rückweg noch ein richtiges Bauerndorf Reisbauern. Als wir zu Fuß durch den Ort gehen, merken wir an den Gesichtern, dass sich Touristen eher selten hierher verirren und Chau gibt ihnen ein paar erklärende Worte. Hier sind die Häuser im Vergleich zu den Städten größer, haben ein bisschen Grund und überall springen Kinder und Hunde herum. In der Mitte vom Dorf gibt es auch eine katholische Kirche; hier leben demnach überwiegend Christen. Das mit den Religionen in Vietnam ist grundsätzlich nicht so einfach - es sind ja auch reichlich Einflüsse fremder Nationen da – und eigentlich wird behauptet, dass die meisten Atheisten sind. Jedenfalls leben alle Religionen friedlich „side by side“ und betreiben – im Vergleich zu Europa – einen ziemlich großen Ahnenkult gleich welcher Religion sie angehören. Chau bringt uns noch fast bis in den Flieger und wir können wirklich sagen, dass er uns fantastisch  betreut hat.<br /><br />In Ho Chi Minh city mmen wir zu später Stunde an und wie schon in Hanoi werden wir mit Schild am Flughafen erwartet.<br /><br />Die Stadt empfängt uns mit der Wärme, nach der wir uns gesehnt hatten und einem westlichen Bild einer tosenden Metropole – so als würden wir rd. 1700 km südlich von Hanoi in eine andere Welt eintauchen. 8 Mio. zzgl. 2-3 Mio.<br />„ungezählte“ Menschen sollen hier leben mit ca. 4 Mio. Mopeds und ca. 1 Mio. Autos ... ein schönes Chaos. Auch im Hotel Grand Silverland werden wir sehr freundlich empfangen, alles scheint heller, lichter und westlicher als in Hanoi – auch unser Hotel ist schöner und das Frühstück wirklich super.<br /><br />Hier ist nun Loc unser Reiseleiter, ein junger Mann, der sein relativ gutes Deutsch in der Schule gelernt hat und dessen Bruder in Deutschland lebt.<br /><br />Am nächsten Tag macht er bei 30 ° und Sonne mit uns den Schnelldurchlauf: Mit dem Auto und einem sehr waghalsigen Fahrer geht es zu den ca. 70 km entfernten Tunneln von Chu Chi, dem Tunnelsystem das im Vietnam-Krieg 1960-1975 von größter Bedeutung war. Chau hatte uns auch einiges vom Vietnam-Krieg und den Besatzerzeiten franz. Kolonialzeit berichtet, aber hier bekam die Zeit der kriegerischen Auseinandersetzung für uns ein neues Gesicht und wir versuchten uns neben dem was Loc berichtete und dem Propaganda-Material, das einem Vorort präsentiert wird, über das Internet weitere Informationen zu beschaffen, um eine einigermaßen objektive Sicht auf die Abläufe, Gründe für die amerik. Invasion usw. zu bekommen.<br /><br />Wenn man in die Tunnel hinabsteigt und die Zeugnisse dieser vielen schrecklichen Jahre mit so furchtbar vielen Toten an allen möglichen Orten sieht, dann kann man eigentlich gar nicht anders, als über das schwarz-weiß Gemalte hinaus schauen zu wollen – was wir auch jedem Vietnam-Besucher nur  empfehlen können.<br /><br />Nach den Tunneln ging’s zurück nach Ho-Chi-Minh City, wo die üblichen Touristen-Stationen auf uns warteten:<br /><br />Der Wiedervereinigungspalast amerik. Botschaft, die Kirche  Notre  Dame, das alte Postamt, die Oper und ein wunderschönes Rathaus, das auch heute noch als solches genutzt wird. Nicht zu vergessen China Town, das Kriegsmuseum und die Markthallen, direkt neben unserem Hotel.<br /><br />Am Abend genossen wir vom Rooftop Restaurant unseres Hotels die schöne Sicht auf die belebte Stadt und hatten hier eine kleine, ruhige Oase fast per Zufall gefunden, denn das Restaurant sowie der Pool, ebenfalls ganz oben, sind nicht besonders erwähnt oder ausgeschildert.<br /><br />Am   nächsten   Tag   brachen  wir  zusammen  mit  Loc   zu   unserer Mekong Kreuzfahrt auf. Auf dem Weg dorthin besuchten wir noch eine Pagode, die farbenfroher nicht sein könnte – wirklich ein Augenschmaus!<br /><br />Noch am Vormittag hatten wir eins von den kleinen Zubringerbooten erreicht und wurden mit Stopps bei div. kleinen Herstellern Karamellbonbons, Puffreis etc. zu unserem eigentlichen Ziel, dem Bassac Boot gebracht. Auch hier 10 hübsche Kabinen - alles im Kolonialstil hergerichtet. Wie schon zuvor läuft das Programm komplett durchgetaktet ab – ein bisschen zu viel davon nach unserem ganz persönlichen Geschmack, aber da blieb uns keine andere Wahl. Auf dem Mekong, oder besser gesagt auf einem vergleichsweise kleinen Stück seiner zahlreichen Arme steuerten wir am Nachmittag einen Landgang an, bei dem uns dann zahlreiche tropische Früchte zum Augen- und Gaumenschmaus dargereicht wurden. Einfach nur lecker! Bei unserer kleinen Entdeckungstour kamen wir auch dem eigentlichen Reiskorn    endlich ziemlich nah und konnten unseren Blick durch Gitter auch in eine Dorfschule richten. An den Wänden die vietnamesische Flagge und Bilder von Onkel Ho, eine sehr karge Einrichtung und so gar nicht unsere Vorstellung von Schule.<br /><br />Ohne Chi Gong aber trotzdem früh schipperten wir am nächsten Morgen zu den sogenannten schwimmenden Märkten. Imposant ist es, wie ein Markt auf dem Wasser stattfindet und genauso imposant, dieses bunte Treiben anzusehen. Was auf einem Boot angeboten wird, kann man schon von weitem erkennen, da die Waren an einer langen Bambusstange hängend aufgestellt werden. Viele kleine Boote fahren hin und her, Männer und Frauen mit Reishüten kaufen und laden ein, und fahren zum Teil schwer beladen wieder davon...<br /><br />So war die 2 Tages Mekong-Kreuzfahrt im Grunde nach 24 Stunden schon wieder vorbei und zum Abschied machten wir noch einen Zwischenstopp bei einem Reisnudelhersteller.<br /><br />Bis zum Weiterflug nac Phu Quoc lieb noch ein bisschen Zeit in  Saigon und so konnten wir noch einmal den Blick über die Millionenmetropole bei sehr angenehmen nächtlichen Temperaturen genießen. Wer Zeit sparen will, kann vom  Mekong  Delta  per  Schiff  oder  auch  von  einem  näher      gelegenen<br />Flughafen schneller nach Phu Quoc kommen – so war jedenfalls die Aussage von unserem Reiseleiter, Loc.<br /><br />Auch die Insel begrüßte uns wieder mit Schild – dieses Mal kamen gleich 2 uniformierte Herren vom Hotel Mercure. Whow – wir waren begeistert. Höchstens 5 Minuten später waren wir schon im Hotel. Der Zimmerbezug klappte problemlos und der Sonnenuntergang, der uns gleich erwartete war überzeugend genug, die einigermaßen strapaziösen Tage von Nord nach Süd, nur noch von ihrer beeindruckenden Seite zu sehen. Eine ganze Woche Sonne, Strand, Meer + kulinarische Genüsse warteten nun noch auf uns.<br /><br />Aber wir genossen die Tage nicht nur in der Horizontalen, sondern machten uns bei durchweg traumhaftem Wetter immer um 30° auch zu Inselerkundungen auf. Das Hotel selbst liegt ca. 7 km von der Hauptstadt Duong Dong entfernt. Den Süden eroberten wir per Fahrer und Auto vom Hotel Mercure.<br /><br />Hier besonders interessant die Pfefferplantagen, eine traumhaft schön direkt am Meer gelegene Pagode, der wunderschöne, weiße Sandstrand von Bai Sao Bai Sao Beach und nicht zu vergessen das ehemalige Gefängnis der Amerikaner während des Vietnamkriegs.<br /><br />Den Norden erkundeten wir mit vietnamesischem Mundschutz via Moped! Viele viele Resorts befinden sich hier in der Entstehung, auch Freizeit-/Ver- gnügungsparks für deren Bauvorhaben unendlich viel Wald gerodet wurde. Natürlich fragt man sich da, wer dort alles Urlaub machen soll und ob es nicht viel nachhaltiger wäre,dieses Stück Paradies zu bewahren...<br /><br />Die Wege an der Küste nach Norden und dann zurück durch den noch ursprünglichen Wald sind holprig und schier endlos – jedenfalls waren wir froh, als wir im Hotel zurück waren.<br /><br />Organisiert hatte uns alles der Restaurantmanager des Hotels, Chinh, der sich in der ganzen Zeit unseres Aufenthalts wie selbstverständlich um unser absolutes Wohl kümmerte. Er organisierte Wagen, Fahrer und Moped und  alles zu super günstigen Preisen – direkt ‚ab‘ und ‚an‘ Hotel. Einfach top, sein Service!<br /><br />Fußläufig vom Hotel über den Strand erreicht man nach ca. 10 Gehminuten eine Perlenfarm, die Phu Quoc Perls. In der Ferne sieht man auch die Perlen- farmen im Meer liegen. Hier kann man sie kaufen oder sich auch Stücke anfertigen lassen. Uns war es eine Freude, Touri-Busse kommen und abfahren zu sehen und wir machten uns einen Spaß daraus, schon bei der Ankunft zu beratschlagen, wer mit Tasche herauskommen würde und wer nicht. Ich hatte natürlich auch irgendwann mein kleines Täschchen, aber das nur ganz nebenbei. Getränke kauft man dort besser in der Landeswährung  Dong, denn wer mit Dollar oder Euro zahlen muss, zahlt etwa das Doppelte. So  halfen wir so manchem bierdurstigen Mann, der auf seine perlendurstige Frau wartete gerne mal aus...<br /><br />Während unseres Aufenthalts wartete im Übrigen noch DER Event des Jahres auf uns, nämlich Silvester. In Vietnam wird der Jahreswechsel nach dem chin. Kalender begangen und ist für alle Vietnamesen das größte Fest des Jahres.<br /><br />Im Rahmen des Ahnenkults werden zahlreiche Gaben Früchte, Papiergeld usw. symbolisch verbrannt und somit an die Ahnen gen Himmel geschickt. Bereits Wochen vorher beginnen die Vorbereitungen und Einkäufe; Mandarinenbäume werden aufgestellt und dekoriert, so wie bei uns der Weihnachtsbaum und auch die Geschäftigkeit der Menschen ist vergleichbar mit dem Trubel und Stress, der bei uns vor den Weihnachtstagen herrscht. Der Brauch beinhaltet ebenfalls ganz besondere Gerichte, die speziell an Silvester gekocht werden und man verbringt die Tage um und nach Silvester zu Hause bei seiner Familie. Die Geschäfte haben ausnahmsweise geschlossen – alle machen Pause.<br /><br />So haben wir also auch dieses Highlight miterleben dürfen und feierten ein zweites Mal Silvester, nämlich auf dem ehemaligen Flughafengelände in der Inselhauptstadt, auf dem eine Konzertbühne aufgebaut war und  Einheimische mit kleinen Ständen aufwarteten. Um 22.00 Uhr startete dann ein von der Stadt organisiertes Feuerwerk für ca. ½ Stunde und dann ging die Menge wieder seiner Wege – wir zurück ins Hotel.<br /><br />Am nächsten Morgen wurde auch im Hotel das Neujahrsfest = Tet-Fest gefeiert. In rot, gold und grün kostümierte Figuren tanzten nach vietnamesischen Klängen um für das neue Jahr Glück, Geld, Segen, Gesundheit und Hoffnung zu bringen.<br /><br />Insgesamt ist das Hotel sehr zu empfehlen. Hätten wir gewusst, dass es fußläufig keine Alternative für das Abendessen gibt, hätten wir Halbpension gewählt, aber wir kamen auch so sehr gut klar und fanden jeden Abend etwas Leckeres in der Karte. Die Gästestruktur im Hotel ist gemischt, immer wieder tauchen auch deutsche Reisegruppen mit z. T. älteren Herrschaften auf, die für 1-2 Tage Zwischenstopp auf Phu Quoc machen, um dann z. B. in Kambodscha ihre Rundreise fortzusetzen. Der Strand vom Hotel  ist endlos, man kann also laufen bis einem die Füße qualmen oder es sich auch vorher auf einem der bequemen Liegen am Strand oder Pool mit einem Buch gemütlich machen.<br /><br />Postkarten schreiben ist scheinbar schon antiquiert, jedenfalls haben wir  weder in Hanoi noch in Ho-Chi-Minh-City welche in den entsprechenden Läden gefunden. Auf unseren besonderen Wunsch hat Chinh ein paar für uns im Hotel „ausgegraben“ sie waren einzeln in Cellophan verpackt und frankiert wir hatten die Briefmarken vorsorglich im alten Postamt in Saigon gekauft und mussten sie nun auch los werden auf die Reise nach Deutschland gegeben. Nun, nach knapp 2 Monaten ist noch keine unserer Karten angekommen, aber wir haben es zumindest versucht und warten mal ab.<br /><br />Auch der letzte Sonnenuntergang, den wir auf der Insel erleben durften, lud nicht zur Abreise ein, so wie das freundliche, kleine schlanke gleichsam arbeitsame Volk und Land – kommunistisch geführt Einparteiensystem; jedoch mit einer relativ freien Marktwirtschaft-, das wir in den zurückliegenden 15 Tagen ein bisschen kennen und sehr schätzen gelernt haben – so wie auch die berühmte Nudelsuppe, die wir in allen Variationen auch „auf der Straße“ gegessen  haben  und  für  den  Moment  erst  mal  nicht  mehr brauchen...<br /><br />Fazit: es war eine unglaublich tolle Reise übervoll mit spannenden Momenten und Eindrücken, die wir auf unserer Tour durch die Welt keinesfalls missen möchten!<br />Tipps:<br /><br />• Bei einer Rundreise durchs Land für den Norden unbedingt richtig warme<br />Kleidung einpacken und so getrennt packen, dass man nicht bei  jedem Stopp alles auspacken muss. Auf den Schiffen am besten nur einen Koffer mitnehmen und das restl. Gepäck im Hotel oder beim Fahrer    lassen    Sicherheit    war    bei     uns     nie     ein     Problem. Zur Orientierung kann man den Wetterprognosen auf div. Apps trauen. Gebraucht wird am meisten „Casual“, d.h. bequeme Kleidung und Schuhwerk, das auch Regen standhält. Auf umfangreiche Abend- garderobe kann man auf der Rundreise getrost verzichten.<br />• Dong kann man in Dt. nicht tauschen. Bei der Ankunft am Flughafen  am besten nur 100 EUR tauschen, dann zur Bank gehen – bester Kurs und keine „Blüten“. Für Kleinigkeiten unterwegs immer Dong dabeihaben.<br /><br />• Den Reiseleitern haben wir je 50 EUR Trinkgeld gegeben. Den Fahrern je nach Fahrkünsten um 10 EUR. Dollar sind nicht erforderlich.<br />• Auf der Insel ist Mückenschutz wichtig.<br />• Einkaufen am besten im Norden Hanoi.<br />• Vorab mal in die Geschichtsbücher schauen hilft …<br />• Sicher haben wir uns zu  jedem  Zeitpunkt  gefühlt!;  trotzdem  gelten  die üblichen Standards für Reisen.<br />• Auch wenn die Phonetik der vietnamesischen Sprach unglaublich schwer ist, machen sich ein paar Worte natürlich immer gut!<br />• Englisch sprechen eher die jüngeren Leute, oft schnell und undeutlich, so dass eine „reibungslose“ Kommunikation nicht grundsätzlich vorauszu-setzen ist. Man ist gut beraten, die Orga in ortskundige und kompetente Hände zu legen Indochinatravels. Die Reiseleiter vor Ort jedenfalls unsere gehen zudem auf alle Wünsche und Anliegen ein – sind freundlich, hilfsbereit, umsichtig, pünktlich – ja einfach klasse!
Unsere Vietnamreise
Birgit B. und Christine S. 12.06.2019
Xin Chiao Herr Debus,

wir möchten Ihnen eine kurze Rückmeldung zu unserer Vietnam/Angkor Wat-Reise vom 13.05.-01.06. geben. DAS WAR SUPER! Und dass unsere Reisegruppe nur aus uns beiden bestand, war natürlich noch ein Sahnehäubchen obendrauf. Die Abholungen und Transfers haben alle sehr gut geklappt, die Reiseleiter waren teilweise hervorragend, die Hotels sehr gut, das Programm war ja schon etwas dicht gepackt, aber dadurch haben wir so viel gesehen. Rundum empfehlenswert. Vielen Dank für die tolle Organisation! 

Viele Grüße. Birgit B. und Christine S.
SV01 25. März
Fam. B. 13.07.2016
 Wir waren sehr zufrieden insgesamt !!! 
SVK03
Antje R. 13.04.2017
Sehr geehrte Frau Hiemer,

der Urlaub war klasse. Trotzdem möchte ich zurückkommen auf unsere Zusatzbuchung mit dem Besuch des Restaurants in Hue in Verbindung mit einer Rikscha-Fahrt. Der Restaurantbesuch fand erst in Hoi An statt, aber ohne Rikscha-Fahrt. Das ursprünglich angebotene war leider nicht vergleichbar mit dem, was wir erlebt haben. Wir bitten Sie, um eine Teilerstattung nachzudenken. Die Reise war aber der Hammer. Das Programm war sehr straff, und wir würden für uns zukünftig mehr Erholungsphasen einbauen, aber trotzdem sind wir völlig begeistert. Vielen, vielen Dank für die tolle Reise. Besonders zu erwähnen sind die Guides in Hanoi, Siem Reap und der Ersatzguide in Ho Chi Minh City, der uns das Tunnelsystem gezeigt hat. Die waren Spitze!!!! Es sind faszinierendeLänder, tolle Menschen und wir durften dank Ihres tollen Reiseangebots das erleben. Danke.
Vietnam & Kombodscha: Magie & Mythos Indochinas
Susanne D. 07.09.2017
Sehr geehrte Frau Hiemer,

liebes Indochinatravel Team, auch wir wollten uns ganz herzlich bedanken – es war einfach nur toll. Wir waren auch eine tolle Truppe. Da ich im DER arbeite war ich sehr skeptisch und es war unsere erste Gruppenreise. Ganz neugierig bin ich an die Sache ran gegangen denn als Travelagent weiß… man ja alles besser haha aber wir waren wirklich begeistert. Land und Leute – toll. Alles war toll organisiert. Nur im Hotel Tirant hatten wir in der ersten Nacht ein Zimmer ohne Fenster nicht hat es sehr gestört. In Ho Chi Ming das Hotel Liberty waren nur sehr einfache Zimmer und sehr klein. Die Reiseleiter – super - hatten unseren Spaß, mit Ihnen manchmal etwas abenteuerlich sie zu verstehen – aber in Teamwork haben wir immer verstanden, was sie meinten. Toll war der Reiseleiter in Saigon – der ist für Herrn Phong eingesprungen einfach super leider wissen wir den Namen nicht sicher eventuell Herr Dong????? So das war der kurze Bericht aus München, nachdem die Truppe ja so fantastisch harmoniert hat erwägen wir eventuell noch mal eine Fernreise zu planen. Vielleicht haben sie ja dann ein Schnäppchen für uns in Asien/Indochina gibt es ja noch viel zu entdecken.

Liebe Grüße
SV01
Jutta E. 01.09.2015
Sehr geehrte Damen und Herren,

am 18.02. sind wir gut und wohlbehalten von unserer Vietnamreise zurückgekehrt. Meine Bedenken und Ängste, die ich im Vorhinein hatte, waren alle vergebens. Die Reise war gut organisiert, es hat alles super geklappt, die Hotels waren klasse und wir konnten viele wundervolle Eindrücke mit nach Hause nehmen. Bei einer Beanstandung im Moon Light Hotel, das Zimmer hat unerträglich gerochen Schimmel? Klimaanlage? Insektenvernichtungsmittel? Haben wir sofort ein anderes Zimmer Suite bekommen. Ein großes Lob gebührt auch den Reiseleitern vor Ort. Mit viel Wissen, Flexibilität, Humor und Verantwortungsbewusstsein haben sie uns begleitet. Ganz besonders hervorheben möchte ich hier Herrn Quang in Saigon sowie den vertretungsweise für Herrn Khoa eingesprungenen Herrn Lee Thong? der uns in die Halongbucht begleitet hat. Als zeitweise störend habe ich die Größe der Gruppe empfunden. Das ständige warten auf jemanden war nervig. Eine Gruppenstärke von 12 bis 14 Personen wäre als Maximum ausreichend zumal in der Halongbucht ein Ehepaar auf einem anderen Schiff untergebracht werden musste. Ich habe mich gefragt, was passiert wäre, wenn sich hier niemand freiwillig bereit erklärt hätte. Am 12. Tag der Reise 13.02.2017 wurde die Gruppe getrennt. Ein Teil wurde in den Westen zu einem einwöchigen Badeurlaub geflogen, die restlichen Teilnehmern in einer mindestens 3-stündigen Fahrt nach Saigon zurückgebracht wozu? Und dann am nächsten Tag in einer 5-stündigen Busfahrt Mui Ne zu erreichen. Welch ein Irrsinn! So viel sinnlos im Bus verbrachte Zeit. Den anschließenden Badeurlaub im Pandanus Resort konnte man badend nur im Pool verbringen. Ein Baden im Meer war aufgrund der Wellen und des Windes nicht möglich und das war nicht nur in dieser Zeit so gegeben wie man den viele Bewertungen in einschlägigen Portalen entnehmen kann. Diese Anlage ist für einen Badeurlaub ungeeignet! Warum konnten nicht alle Teilnehmer den Badeurlaub auf der Insel im Westen verbringen, die einen für drei Tage, die anderen für eine Woche? Ich hoffe, dass ich mit meiner Kritik Anregungen für künftige Reiseplanungen geben konnte und grüße Sie herzlich. Jutta E.

 
Danke!
Elisabeth L. Benno H. 14.06.2016
Ich habe die Tage unsere Unterlagen zu unserem Vietnamurlaub in meinen Unterlagen gefunden ich wollte mich noch mal bei Ihnen für die tolle Organisation bedanken es ist zwar schon einige Zeit her aber der Urlaub bleibt unvergesslich. Einen großen Beitrag dazu hat unser Reiseführer Herr Quan in Hanoi geleistet!!!! Ich hoffe er ist noch für Sie tätig und eventuell können Sie ihm ebenfalls unsere besten Wünsche zukommen lassen liebe Grüße an ihn.

Mit freundlichen Grüßen

Elisabeth L. Benno H.
Vietnam-Kambodscha Reise - hier Kambodscha Reiseleiter und Fahrer
Andrea und Gerd G. 22.12.2017
 Sehr geehrte Damen und Herren,<br />wir waren vom 22.11. - 12.12. auf o.g. Reise und davon vom 7.-11.12. 16 in Kambodscha<br />Wir hatten während dieser Tage den Reiseleiter Herrn So Thon und den Fahrer Herrn Vito.<br /><br />Meine Frau und ich wollten Ihnen nur mitteilen, dass wir mit Hern So Thon einen hervorragenden Reiseleiter hatten, der sehr gut Deutsch sprach und uns Kambodscha nahe brachte. Er kannte sich sehr gut aus in allen Gegenden, in denen wir waren, kannte die Geschichte, die Tempel, die Wirtschaft, das Leben, eben all das, worauf ein Tourist angewiesen ist, war flexibel, höflich und geduldig mit uns.  Als wir uns am letzten Tag trennten, fehlte uns richtig etwa.<br />Ähnlich ging es uns mit dem Fahrer. Immer pünktlich, verläßlich, sprach relativ gut englisch, hilfsbereit, höflich immer zugänglich - ein tolles Team.<br /><br />Wir können beide nur empfehlen und uns bei Ihnen bedanken, dass Sie uns ein solches Team zugeordnet haben.<br /><br />Herzliche Grüße<br />Andrea und Gerd G.
Reise OVK03 Privatreise vom 22. Januar bis 10. Februar 2017 - Vietnam-Kambodscha
Norbert und Helene K. 12.06.2019
Sehr geehrte Damen und Herren, sehr geehrte Frau Lwin,

wir haben eine schöne und besonders erlebnisreiche Reise hinter uns. Wir sind begeistert über den Reiseverlauf, von den tiefen Eindrücken, die die Menschen und Kulturen der beiden Länder bei uns hinterlassen haben. Ich kann diese Reise sehr empfehlen und habe das auch schon getan. Am Tag der Ankunft gab es allerdings im Hotel sofort eine Unstimmigkeit. Ich war eigentlich davon ausgegangen, dass die im Reiseangebot erwähnte Übernachtung vom 23. auf den 24. Januar im Reisepreis inbegriffen ist. Die Übernachtung ist ja auch ausdrücklich im Programm erwähnt. Das Hotel hat deshalb auch nach der Buchung gesucht, aber nichts gefunden. Gut, dass es nicht ausgebucht war. Der Führer, Herr Oanh hatte die Sache schnell im Griff, wir haben gesondert bezahlt. Festgestellt haben wir aber dann, dass die Nacht von Indochina Travers nicht gebucht war. So ist in der Beschreibung zum 23. Jan. Eine Übernachtung in Hanoi erwähnt, in der Hotelliste sind aber nur 2 Nächte für Hanoi vorgesehen. Das Hotel hatte deshalb recht. Warum das so geschehen ist, ist mir eigentlich rätselhaft. Es wäre einfacher gewesen, auch die erste Übernachtung in Hanoi gleich in den Reisepreis einzurechnen. Ansonsten waren wir mit dem Ablauf der Reise hochzufrieden. Die Führer sprachen alle sehr gut Deutsch, ihre Pünktlichkeit war herausragend, das ist meiner Erfahrung in Asien aber die Regel. Ansonsten erlaube ich mir eine Einzelbewertung der verschiedenen Führer. Meine Beurteilungen sind Ihnen bestimmt eine Hilfe, immer die besten Führer zu finden. Dass es große Unterschiede gibt, haben wir den Verlautbarungen der parallel reisenden großen, 21 Personen starken Gruppe, die wir an vielen Zielen immer wieder getroffen haben. Beginnen wir mit Herrn Oanh, dem Führer in Hanoi. Herr Oanh spricht sehr gut Deutsch, kein Wunder, er hat lange in Deutschland gelebt. Er hat uns intensiv die vielen Pagoden und Tempel erklärt, die wir besucht haben. Er hat sich aber nicht nur auf die Tempel und Pagoden bezogen, sondern uns viel über Land, Leute und Brauchtum erklärt. Besonders beeindruckend war seine Führung in der trockenen Halongbucht, seine Erklärungen rund um die Perlenzucht und viele andere Eindrücke. Er hat es verstanden, uns alles spannend nahezubringen. Wir haben bedauert, dass er nicht mit auf das Schiff durfte. Wir hätten den Mehrpreis gerne bezahlt. Herr Oangh verdient eine gute Note. Wir können ihn als Führer sehr empfehlen. Eine gute Note verdient auch der Fahrer, sein Auto war gepflegt, er war immer freundlich und pünktlich. Nie hatten wir das Gefühl, im dichten Straßenverkehr gefährdet zu sein. Gibt es für einen Fahrer ein größeres Kompliment? Führer auf der Dschunke der Führer sprach leider nur englisch, wir haben deshalb nur wenig verstanden. Aber auch so war der Aufenthalt in der Halongbucht ein besonderes Ereignis. Wir haben dort auch nette Leute kennengelernt. Der Kochkurs an Bord war für manche ein guter Zeitvertreib, mehr aber auch nicht. Interessant war lediglich, wie man mit passendem Gerät aus Gemüse, Möhren usw. Dekorationsstücke fertigen kann. Der Komfort auf dem Schiff war angemessen gut, Beach Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Frau Lwin, wir haben eine schöne und besonders erlebnisreiche Reise hinter uns. Wir sind begeistert über den Reiseverlauf, von den tiefen Eindrücken, die die Menschen und Kulturen der beiden Länder bei uns hinterlassen haben. Ich kann diese Reise sehr empfehlen und habe das auch schon getan. Am Tag der Ankunft gab es allerdings im Hotel sofort eine Unstimmigkeit. Ich war eigentlich davon ausgegangen, dass die im Reiseangebot erwähnte Übernachtung vom 23. auf den 24. Januar im Reisepreis inbegriffen ist. Die Übernachtung ist ja auch ausdrücklich im Programm erwähnt. Das Hotel hat deshalb auch nach der Buchung gesucht, aber nichts gefunden. Gut, dass es nicht ausgebucht war. Der Führer, Herr Oanh hatte die Sache schnell im Griff, wir haben gesondert bezahlt. Festgestellt haben wir aber dann, dass die Nacht von Indochina Travels nicht gebucht war. So ist in der Beschreibung zum 23. Jan. Eine Übernachtung in Hanoi erwähnt, in der Hotelliste sind aber nur 2 Nächte für Hanoi vorgesehen. Das Hotel hatte deshalb recht. Warum das so geschehen ist, ist mir eigentlich rätselhaft. Es wäre einfacher gewesen, auch die erste Übernachtung in Hanoi gleich in den Reisepreis einzurechnen. Ansonsten waren wir mit dem Ablauf der Reise hochzufrieden. Die Führer sprachen alle sehr gut Deutsch, ihre Pünktlichkeit war herausragend, das ist meiner Erfahrung in Asien aber die Regel. Ansonsten erlaube ich mir eine Einzelbewertung der verschiedenen Führer. Meine Beurteilungen sind Ihnen bestimmt eine Hilfe, immer die besten Führer zu finden. Dass es große Unterschiede gibt, haben wir den Verlautbarungen der parallel reisenden großen, 21 Personen starken Gruppe, die wir an vielen Zielen immer wieder getroffen haben. Beginnen wir mit Herrn Oanh, dem Führer in Hanoi. Herr Oanh spricht sehr gut Deutsch, kein Wunder, er hat lange in Deutschland gelebt. Er hat uns intensiv die vielen Pagoden und Tempel erklärt, die wir besucht haben. Er hat sich aber nicht nur auf die Tempel und Pagoden bezogen, sondern uns viel über Land, Leute und Brauchtum erklärt. Besonders beeindruckend war seine Führung in der trockenen Halongbucht, seine Erklärungen rund um die Perlenzucht und viele andere Eindrücke. Er hat es verstanden, uns alles spannend nahezubringen. Wir haben bedauert, dass er nicht mit auf das Schiff durfte. Wir hätten den Mehrpreis gerne bezahlt. Herr Oangh verdient eine gute Note. Wir können ihn als Führer sehr empfehlen. Eine gute Note verdient auch der Fahrer, sein Auto war gepflegt, er war immer freundlich und pünktlich. Nie hatten wir das Gefühl, im dichten Straßenverkehr gefährdet zu sein. Gibt es für einen Fahrer ein größeres Kompliment? Führer auf der Dschunke der Führer sprach leider nur englisch, wir haben deshalb nur wenig verstanden. Aber auch so war der Aufenthalt in der Halongbucht ein besonderes Ereignis. Wir haben dort auch nette Leute kennengelernt. Der Kochkurs an Bord war für manche ein guter Zeitvertreib, mehr aber auch nicht. Interessant war lediglich, wie man mit passendem Gerät aus Gemüse, Möhren usw. Dekorationsstücke fertigen kann. Der Komfort auf dem Schiff war angemessen gut, beachtenswert die Sauberkeit auf dem gesamten Schiff und der gute Service. Nur war leider das Programm auch nur in englischer Sprache. Bei den weitverbreiteten Übersetzungsprogrammen wäre eine mehrsprachige Ausfertigung sicher leicht möglich gewesen. Wir waren nicht die einzigen Menschen an Bord, die kaum englisch gesprochen haben. Neben der Fahrt durch die große Halongbucht war der Besuch der Höhle ein besonderes Ereignis. Faszinierend die geschickt ausgeleuchtete riesige Höhle. Die Mahlzeiten auf dem Schiff waren für die Verhältnisse ausgezeichnet, die Preise für die Getränke maßvoll. Gestört hat uns kurz vor Verlassen des Schiffs, dass der Führer uns und anderen den ausgefüllten Bewertungsbogen zurückgab und uns aufforderte, auch seine Führungsbewertung einzutragen. Wie aber sollten wir das beurteilen, wo wir ihn doch nie verstanden haben. Anderen ging es augenscheinlich ähnlich. Negative Noten hat der Führer wahrscheinlich genauso wenig akzeptiert wie eine fehlende Benotung. Was aber soll dann eine Benotung, wenn der Beurteilte sie ändern lässt? Führerin in Mittelvietnam, Frau Phuong wir glauben, auch mit Frau Phuong hatten wir das große Los gezogen. Frau Phuong ist eine charmante junge Dame, selbstbewusst, flexibel und hilfsbereit. Ihre Kenntnisse der Deutschensprache sind sehr gut, kaum zu glauben, dass sie nie in Deutschland war. Frau Phuong hat uns nicht nur die Sehenswürdigkeiten in Mittelvietnam erklärt, sondern auch die Menschen und ihre Denkweise nähergebracht. Anerkennenswert auch ihr Pünktlichkeit, sie war immer vor der verabredeten Zeit zur Stelle. Frau Phuong blieb keine Antwort schuldig, sie beantwortete auch gern Fragen, die nicht unbedingt zum Programm gehörten. Auch begleitete sie uns zu den hoch liegenden Tempeln des Marmorbergs, sicher nicht für jeden Führer selbstverständlich. Auch in den Verkaufsräumen war sie bei Bedarf zur Stelle, hielt sich aber vornehm zurück. Auch die Stadtbesichtigung mit Frau Phuong war ein Erlebnis. Leider waren wegen der neujahrsfeiern nicht alle Geschäfte geöffnet. Gern hätten wir die Manufaktur besucht, in der Seidenstoffe und Seidenhemden hergestellt wurden. Wir standen dann aber vor der geschlossenen Manufaktur. Frau Phuong versuchte, uns durch Besichtigung vieler Geschäfte zu entschädigen, die alle Kleidung aus Seide herstellen. Wir kaufen aber lieber fertige Ware und meiden das Risiko. Auch der Besuch des Dorfes war ein Erlebnis mit ihr. Da nur ein Fahrer mit Motorrad zur Stelle war, mietete sich Frau Phuong kurzerhand ein Motorrad, nahm meine Frau als Sozius auf und fuhr hinter uns her. Flexibilität nennt man so ein Verhalten. Bei den Gastgebern im Dorf trafen wir wieder die parallel reisende große Gruppe. Viele Teilnehmer waren offensichtlich über ihren Führer verärgert. Auch uns kam er arrogant vor, er hat sich beim Kochkurs auch sehr rar gemacht und an anderer Stelle mit Einheimischen geplaudert. Eine Übersetzung wäre für viele Mitreisende angebracht gewesen. Bei dieser Gelegenheit haben wir auch den Unterschied zwischen unserer Führerin Frau Phuong und dem Führer der Gruppe selbst gut wahrgenommen. Wie waren wir froh, Frau Phuong als Führerin zu haben. Der Abschied von Frau Phuong am Flughafen verlief entsprechend herzlich. Wir haben eine hervorragende Fremdenführerin zurückgelassen. Am Flughafen trafen wir wieder die Gruppe und erfuhren, dass alle Teilnehmer dem Führer negative Noten gegeben haben. Der hat sich dann offensichtlich auch bei der Gruppe entschuldigt. Was aber nützt das, wenn man sich die ganze Zeit über den Führer geärgert hat? Sicher liegen die Berichte vor. Führer in Saigon, Herr Loc. Herr Loc hat seine Aufgabe ganz ordentlich erfüllt. Er hat sein Programm gut abgespult, mehr aber leider nicht. Seine Erklärungen am Tunnelsystem der Partisanen in Cu Chi waren allerdings umfassend und gut vorgetragen. Auf der Fahrt dorthin und zurück hat Herr Loc aber oft geschlafen. Die Stadtführung Saigon war dann auch ganz ordentlich, die Blumenstraße vor dem Rathaus beeindruckend. Her Loc hat uns dann noch ein seiner Meinung nach preiswertes Speiselokal empfohlen, das wir dann am Abend auch besucht haben. Preiswert war das Lokal, aber auch sehr laut mit schnellem Gastwechseln. Das ist in Asien aber die Regel. Herr Loc hat es gut gemeint, in einem internationalen Hotel hätten wir zwar teurer aber auch besser gegessen. Auch die Besichtigung des schwimmenden Marktes war eine gute Sache. Herr Loc hat uns gut die kleinen Manufakturen und deren Tätigkeiten erklärt. Auch Can Tho und der Besuch des Obstgartens war ein echtes Erlebnis. Hier hat Herr Loc seine Führung auch recht ordentlich gemacht. Nur Zwischenfragen hat er immer wieder gerne überhört. Herr Loc war sicher ein fachlich guter Führer, aber in der Gesamtbewertung aller Führer belegt er eindeutig den letzten Platz. Im Badeurlaub sind wir sehr gut ohne Führer ausgekommen. Das Hotel liegt fantastisch, auch wenn der Sandstrand sehr klein ist. Wir haben aber die Möglichkeit genutzt, am Strand entlang zu angrenzende Strände zu wandern, das hat ausgereicht. Wir hätten da auch im Meer baden können, wir sind allerdings keine Badefreunde. Genossen haben wir sowohl das Hotel als auch dessen Küche, den erstklassigen Service und dazu den eigenen Bungalow. Führer in Kambodscha, Herr Sovann Hanoi und Saigon kannte ich etwas aufgrund meiner Businessreisen. Bei meinen Reisen habe ich aber nur wenige Sehenswürdigkeiten gesehen, von vielen aber gehört. Deshalb ja auch die große Rundreise. Kambodscha kannte ich nun überhaupt nicht. Gelesen hatte ich auch nicht viel über das Land. Von den Tempeln hatte ich zwar gehört, wusste aber wenig von deren Bedeutung, deren Alter und Erhaltungszustand. Umso beeindruckender waren die Tempel und der gesamte Aufenthalt in Kambodscha. Dazu hatten wir einen einzigartigen Führer. Er sprach sehr gut Deutsch, obwohl er auch nie in Deutschland war. Noch beeindruckender waren aber seine Kenntnisse über die vielen Tempel, deren Entstehungsgeschichte und Bedeutung. Er konnte jedes einzelne Motiv erklären und hat uns immer auf Besonderheiten in der mannigfaltigen Darstellung verschiedener Motive aufmerksam gemacht. Erstaunlich, welches Wissen sich der noch recht junge Mann angeeignet hat. Herr Sovann begegnete uns immer freundlich, zeichnete sich durch absolute Flexibilität aus und drehte manche Besichtigungsreihe um, um den vielen Touristen aus dem Wege zu gehen und uns die Tempel besser erklären zu können. Auch Herr Sovann zeichnete sich durch absolute Pünktlichkeit und Hilfsbereitschaft aus. Einen besseren Führer als Herrn Sovann findet man in Ankor sicher nicht. Herr Sovann hatte in Kambodscha allerdings auch ein wesentlich größeres Repatriier aus dem er bei seinen Führungen schöpfen konnte als die Führer in Vietnam. Dass alles so gut es geht, den Touristen nahe zu bringen, setzt allerdings auch eine große Liebe zum Beruf, eine hohe Eignung und Begeisterung voraus. Das war bei Herrn Sodann vorhanden. Grundsätzlich haben wir es als schade empfunden, dass sich kein Führer zum Essen oder auch nur zu einem Kaffee oder kühlem Getränk einladen ließ. Nicht einmal eine kalte Cola hat man angenommen, geschweige denn am Mittag- oder Abendessen teilgenommen. Wenn man bedenkt, wie gering das Jahreseinkommen solcher Führer ist, kann man kaum glauben, dass sich die Führer aus freien Stücken weigern eine Einladung anzunehmen. Man sollte seitens der Reisegesellschaft überdenken, ob zumindest bei Privatreisen den Führern eine Ausnahme erlaubt werden kann. Als ein sich aus beruflichen Gründen etwas in Asien und den Gepflogenheiten dort auskenne Person weiß ich natürlich, dass es viele Menschen in Asien eine Einladung erst annehmen, wenn sie 3x ausgesprochen wurde. Das hat aber bei den uns bei unserer jetzigen Reise begleitenden Führern keine Wirkung gezeigt. – Schade. Nun noch ein Wort zu den Fahrern und ihren Fahrzeugen. Alle von uns genutzten Fahrzeuge waren sauber, Mängel konnten keine festgestellt werden. Die Fahrer bewegten ihr Fahrzeug absolut sicher, es kam auch unter Berücksichtigung der schwierigen Verkehrsverhältnisse niemals zu gefährlichen Situationen. Auch hier war eine absolute Pünktlichkeit zu vermelden. Wir bedanken uns ausdrücklich für diese wunderschöne und erlebnisreiche Rundreise Vietnam und Kambodscha. Wir sind begeistert von Land und Leuten und können die Reise gerne weiterempfehlen.

Einen schönen Tag noch nach Frankfurt.


Norbert und Helene K.
Vietnam & Kambodscha: Magie & Mythos Indochinas
Robert L. 05.04.2017
Einen wunderschönen guten Morgen aus Düsseldorf, wir sind ja nun bereits mehr als eine Woche wieder in Deutschland. Und wir möchten die Gelegenheit nutzen, uns ganz herzlich für diese tolle Reise zu bedanken. Wir sind mehr als begeistert. Alles war toll organisiert! Danke auch für die Unterstützung, während der Reise. Wirklich klasse! Land und Leute - toll! Hotels und Zimmer - einwandfrei! Auch wenn wir in der ersten Nacht im Tirant Hotel leider ein Zimmer ohne Fenster hatten. Nicht so schlimm. Ausflüge und Sehenswürdigkeiten - beeindruckend! Reiseleiter - immer höflich, engagiert und freundlich! Deutschkenntnisse akzeptabel, aber vollkommen ausreichend. Keine Beanstandung! Hervorheben möchten wir allerdings einen Reiseleiter, der für einen Tag als Ersatzmann für Herrn Phong in Saigon eingesprungen ist. Einfach zum Liebhaben. Mein voller Ernst. Und die Reisegruppe sieht das nicht anders. Ich glaube, er heißt Herr Dong. Womit ich schon beim nächsten Punkt bin. Die Reisegruppe. Immerhin 26 Personen. Wir haben fantastisch harmoniert. Dass man so ein Glück hat, ist nicht selbstverständlich. Das geht sogar so weit, dass wir bis auf ein Pärchen alle immer noch regen Kontakt pflegen und sogar erwägen, noch mal zusammen eine Fernreise zu machen. Kein Witz! Gruppenfoto anbei. Es fehlen Martina und Alexander, die ja leider abreisen mussten - uns per Whatsapp beim Verlauf der Reise aber weiter begleitet haben. Sollten Sie Fragen haben, irgendetwas wissen wollen, sehr gerne! Immer her damit. 

Ganz herzliche Grüße und nochmals vielen lieben Dank Robert L.
Feedback Vietnamreise 15.3.2017
Andrea L. 12.06.2019
Liebe Frau Hiemer,

gerne habe ich mir die Zeit genommen und möchte Ihnen ein Feedback zu unserer o. g. Reise geben. Da ich selber jahrelang in der Tourismusbranche gearbeitet habe, vielleicht auch aus einer etwas anderen Perspektive. Reiseprogramm / Buchung: Über Secret Escapes und jederzeit sehr freundlich betreut von Frau Hiemer UNS war klar, dass diese Rundreise intensiv ist. Im Laufe der Reise stellte sich jedoch heraus, dass den Mitreisenden - vor allem auch alters- und konstitutionsbedingt - die Strapazen der Reise zu groß wurden und wir so als gesamte Gruppe immer wieder Abstriche in Kauf nehmen mussten z. B. verkürzte Radtour, keine Besichtigung des Sam Berges, vor allem aber des Sandoor Prei Kuk Tempels am Weg nach Siam Reap. Wir sind sehr tolerante Menschen und nehmen gerne Rücksicht, es ist jedoch ärgerlich, wenn man soweit reist und dann das angebotene Programm nicht vollständig konsumieren kann. Vielleicht wäre es im Interesse aller Reiseteilnehmer sinnvoll, darauf hinzuweisen, dass die Reise doch eine gewisse Kondition voraussetzt, ZB bei den Radtouren, Höhlenbesichtigungen, Bootsfahrten etc. und lange Autofahrten beinhaltet - und dies alles bei zu subtropischen Temperaturen! Reiseleiter durchwegs zufriedenstellend bis sehr gut, mit guten Deutschkenntnissen- auch mit Hrn. Thoi bis Da Nang konnte das Verhältnis nach meiner klärenden Mail, die Frau Hiemer dankenswert weitergeleitet hatte, sehr verbessert werden und ab seiner Heimatstadt Hue lief er zur Bestform auf. Tatsache ist, dass kein, wie in ihrem Programm angeführt, early check in im Farmstay gebucht war, nach der doch recht strapaziösen Bahnfahrt sicher ein Fehler, der zu unnötiger Missstimmung führte. Hotels/ Unterbringung: In Vietnam top! Sowohl von Lage als auch Sauberkeit und Service Coco River in Hoi An zwar etwas außerhalb, dafür nett und ruhig am Fluss gelegen. In Kambodscha enttäuschend, Frangipani, kleines, stickiges Zimmer mit Blick in einen schmutzigen Innenhof. Siam Reap: Da gibt es Besseres! Zimmer abgewohnt, schmutzige Bademäntel im Zimmer. Übernachtungsboote: sehr in Ordnung, blitzsauber und tolles Engagement der Crews. Von der Mekong fahrt selbst waren wir von der Route her enttäuscht, da haben wir bei einer früheren Reise bessere Einblicke in diese eindrucksvolle Landschaft bekommen, war sehr kommerziell organisiert. Bahnfahrt: Wäre schön, wenn diese Strecke alternativ mit Flug angeboten werden könnte, laut Auskunft vor Ort hätte der Flug nach Dong Hoi rund 60 Euro gekostet, wir hatten 50 Euro für die Zweierbelegung aufzahlen müssen und trotzdem kam es zu Doppelbuchungen, die Bahnfahrt war der absolute Tiefpunkt dieser sonst so tollen Reise. Internationale Flüge: Top Service bei Turkish Airlines Vietnam Airlines Inlandsflug ok Check in Siam Reap chaotisch: Dauerte für unsere Gruppe von 6 Personen 2 Stunden, da die Enddestinationen unterschiedlich waren, und das Flughafenpersonal es nicht schaffte die erforderlichen Daten in das System einzugeben. Keine örtliche RL am Flughafen. Zusatzangebote: Der gebuchte und bezahlte Rundflug mit dem Wasserflugzeug über die Halongbucht wurde bereits am Vortag wegen Schlechtwetters abgesagt. Ich ersuche um Rücküberweisung des hierfür gezahlten Betrages auf folgendes Konto Lahner Andrea IBAN AT221100013781130300 BIC BKAUATWW Ballonsteigflug Angkor Wat ok Resümee: Eine sehr abwechslungsreiche Reise, bei der man einen gute Einblicke in die Kulturen dieser beiden Länder erhält, intensiv und sehr vielfältig- wir haben uns sehr gut betreut gefühlt. Gerne werden wir uns bei weiteren Reisen in den indochinesischen Raum wieder an Sie wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Andrea L.


Feedback Reise SVLK04
Manuela & Dr. Angel L 02.06.2016
Liebes Indochinatravelsteam,

unsere Reise ist noch nicht ganz zu Ende, ich schreibe Ihnen diese Zeilen vom Flughafen Frankfurt, wo wir noch auf unseren Heimflug nach Wien warten. Diese Zeit möchte ich konstruktiv nutzen, um Ihnen unser Feedback zu den vergangenen 24 Tagen zu geben. Eines vorweg: Wir sind beide von der Reise begeistert gewesen! Es hat alles wunderbar geklappt, die Hotels waren durch die Bank weg spitze und auch die Betreuung vor Ort hat wenig zu wünschen übrig gelassen! Nachdem man auch Hervorragendes noch verbessern kann, möchte ich Ihnen einen kurzen Bericht in Ergänzung zu den vor Ort ausgefüllten Feedbackbögen geben. Laos: einfach top! Der Reiseleiter, Herr Bay ist einfach sensationell, herzlich, kompetent, spricht gut Deutsch und hat uns das Land und die Leute auf eine tolle Weise nähergebracht. Wenn wieder eines der drei Länder, dann definitiv Laos! Danke an Bay! Vietnam: Ein faszinierendes Land, die Reiseleiter Herr Khoa im Norden, Herr Kim in Zentralvietnam, Herr Quang im Süden allesamt kompetent, haben ihre Sache wunderbar gemacht. Herr Quang war hier derjenige, mit dem besten Deutsch, Initiative, Flexibilität und  
Herzlichkeit waren bei Herrn Khoa unglaublich - ein Reiseleiter durch und durch! Herr Kim hat uns Zentralvietnam sehr gut näher gebracht, war mit seinen Ausführungen manchmal sehr lange beschäftigt - ein Zeichen, dass er von seinem Land einfach sehr begeistert ist. Von den Hotels gibt es lediglich ein kleines Minus für das Coco River Resort - der dortige Fitnessraum ist eine Besenkammer mit museumsreifen Geräten - ansonsten waren die vorhandenen Fitnessräume allesamt sehr gut. Der Ausflug ins Mekongdelta: Wäre es nicht möglich, von da Nang direkt ins Mekongdelta zu fliegen, statt dies von Saigon aus zu machen? Die beiden langen Busfahrten sind ziemlich an die Substanz gegangen. Zudem könnte man den Saigonaufenthalt am Stück genießen. Die Bustransfers von Saigon nach Phan Thiet waren eine kommunikationstechnische Herausforderung, da weder der Buschauffeur, noch sein Adjutant des Englischen mächtig waren. Dh. es war praktisch keinerlei Kommunikation möglich, das ist irgendwie mühsam gewesen. Kambodscha: Hervorzuheben ist in jedem Fall die herzlich-bemühte Art des Hotelpersonals, das uns am Abreisetag einen kollektiven Late-Check-Out um 15:00 ermöglichte! Vielen, vielen Dank, das habe ich bisher noch nie erlebt, dass eine ganze Gruppe in diesen Genuss kommt! Unsere Vorfreude auf Kambodscha war sehr groß, unsere Enttäuschung über einen Vorfall im speziellen dementsprechend auch. Unsere Bootstour zum Tonle Sap See war für meine Frau und mich eines der schlimmsten Erlebnisse, das wir auf unseren Reisen bisher hatten. Unsere Bootscrew bestand aus einem Kapitän und 3 Kindern geschätzt 7-9 Jahre, die neben ihrer nautischen Tätigkeit in erster Linie dazu an Bord waren, mittels Massagen an unserer Gruppe Trinkgelder zu lukrieren. Für uns ist das ein klarer Fall von Kinderarbeit und beschämend. Unsere Gruppe hat auch kollektiv keinerlei Massagetätigkeit zugelassen, was in einer penetranten Belästigung durch die Kinder resultierte die sichtlich Druck vom Kapitän hatten, Geld zu verdienen - diese Kinder sind arm und so wurde dieser Ausflug für uns zu einem absoluten Negativerlebnis! Ich habe beobachtet, dass auch einige Reiseboote ohne Kinderarbeiter auf diesem Gewässer unterwegs waren und ersuche Sie dringend, Ihren Reiseleitern vor Ort klar zu machen, dass Kinderarbeit aus europäischer Sicht etwas höchst Verwerfliches ist! Alles in allem waren es 3,5 hervorrangend geplante der Zeitpunkt des Badeaufenthaltes war genau richtig! wirklich schöne Wochen mit einer sehr angenehmen, harmonischen Reisegruppe! Ich werde in jedem Fall in meinem Bekanntenkreis Ihre Agentur für Indochina empfehlen und hoffe in den nächsten Jahren Myanmar, Thailand und Laos besuchen zu können. Vielen Dank für die hervorragende Organisation.

Mit freundlichen Grüßen,

Mag. Manuela & Dr. Angel L.
SVK03
IndochinaTravels 07.06.2015
Hallo Fr. Hiemer

auch von uns ein herzliches Dankeschön für diese unvergessliche Erfahrung. Meine Frau Susanne bedankt sich insbesondere für das für sie alternativ zum Fisch zubereitete Essen! 2. Der Guide in Saigon sprach mich bei unserer Ankunft auf meine zahnärztlichen Probleme an, die zu diesem Zeitpunkt dank Ingwer und Salviathynol einigermaßen erträglich waren und einen Arztbesuch unnötig machten.
Unsere Reise nach Vietnam
IndochinaTravels 27.05.2016
Vom 20.10. bis 05.11.2016 waren wir in Vietnam. Wir können beide einstimmig sagen: Es war wunder-, wunderschön. Wir hatten echt Glück mit dem Wetter und haben sehr viel von diesem sehr schönen, interessanten Land kennengelernt. Das lag aber auch an unseren guten Reiseleitern. Vor allem an Khoa, der uns im Norden - Hanoi und Halongbucht - zur Verfügung stand und uns Sachen zeigten, die nicht unbedingt auf der Liste standen. Er besorgte auch immer wieder etwas zu Essen, da die Busfahrten zu der ein oder anderen Sehenswürdigkeit doch einige Zeit in Anspruch nahmen. Oder er sagte uns, welches Sternzeichen wir im vietnamesischen Kalender sind. Es war einfach toll. Das Wetter in der Halongbucht war spitzenmäßig. Die Dschunke war mittelmäßig, vor allem die Zimmer. Als Premium stellt man sich etwas anders vor habe ich in der Bewertung beschrieben! Das Essen allerdings war hervorragend! In Zentralvietnam, Hue und Hoi An, hat es uns auch sehr gut gefallen. Hoi An liegt am Meer als auch am Thu Bon Fluss. Die Stadt ist wirklich sehr schön, ist berühmt für die Schneiderei. Auch ich habe mir ein Kleid und ein Kostüm innerhalb eines Tages schneidern lassen. Es ist sehr schön geworden. In Hoi An hatten wir auch ein sehr schönes Hotel, das Coco River Resort, es liegt direkt am Fluss, wunderschön. Man kann während des Essens auf den Fluss sehen - einfach wunderbar. Hoi An hat ebenfalls einen sehr schönen breiten Strand. In Saigon - Ho Chi Minh Stadt - haben wir dann doch noch die Vespa Tour gebucht, obwohl sie einfach zu teuer ist! Das muss man sagen: Es ist eine Stange Geld, 109 € pro Person, während dieser Tour haben wir an 5 Stationen Halt gemacht und gegessen und getrunken. Sicherlich gibt es Kosten. Ich denke trotzdem, wenn man hier 70 € bis 80 € pro Person verlangen würde, hätte man noch immer einen Gewinn. Die Tour war toll, keine Frage und wir sind der Meinung, dass es für uns super war, das gemacht zu haben. Aber es war die teuerste Angelegenheit in diesem Urlaub! Erwähnen möchte ich noch, dass alle Hotels sehr gut waren. Der Badeurlaub in Mui Ne war ein schöner Abschluss, die Anlage Pandanus Resort war - ich denke - eine der schönsten Anlagen derzeit dort. Eine traumhaft gepflegte Anlage, sauber, ordentlich, großzügig, sehr schönes und gutes Restaurant, tolle Grillangebote von frischem Fisch, Muscheln, Schnecken, Gambas, serviert auf Bananenblättern. Sehr, sehr gut! Die Waterfall Bar am Abend mit ihrer philippinischen Liveband war auch sehr schön. Die wunderschöne Parkanlage wurde gefegt, gewischt und so sehr sauber gehalten. Auch am Strand wurde der Plastikmüll gesammelt. Und dies ist allerdings das Problem wohl im ganzen Land. Der Plastikmüll! Man könnte Horden von Menschen anstellen, die den Müll von Straßen, Stränden abseits der Hotels, anstellen, die hier sammeln. Besonders schlimm war es am Mekong. Wir waren entsetzt. Die Menschen leben von diesem Wasser/Fluss, aber überall am Rand schwimmt Plastikmüll. Hoffentlich kommt hier bald ein Sinneswandel, denn man braucht keine Klimakonferenz, wenn es in diesen Ländern nicht praktiziert wird. Um nochmals auf Mui Ne sprechen zu kommen, muss ich sagen, dass wir hier mit dem Wetter Pech hatten. Die Sonne sahen wir praktisch nie, und dann war das Meer sehr wild. Einige Strandabschnitte waren mit der schwarzen Flagge gesperrt, und ein Teil bekam die rote Flagge, was hieß, dass man nur bis zur Hüfte ins Wasser gehen darf, da die Strömung dementsprechend stark war. Schwimmen war nicht möglich. Es ist auch im Reiseführer als Surfer und Kitestrand ausgeschrieben. Windig war es nie, anscheinend kamen die Wellen offensichtlich vom Meer. Die Wellen waren immer recht hoch. 4 Leute von unserer Gruppe hatten die Insel Pho Quoc gebucht und dort war das Meer flach wie ein Brett. Wir persönlich waren auch noch in Hoi An für 1 1/2 Std. am Strand, wo wir auch normal schwimmen konnten. So etwas hatte ich mir in Mui Ne auch vorgestellt. Doch das war leider nicht der Fall. Vielleicht sollten Sie auf das auch nochmals hinweisen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Meer dort mal ruhig sein sollte. Ansonsten haben wir einen sehr schönen Urlaub gehabt, die Fotos werden nun in Ruhe ausgearbeitet.
Vietnamreise
Manfred. Sch. 27.03.2018
 Hallo Frau Straub,<br /> <br />im März 2015 habe ich an der Reise Vietnam Promotion mit Badeurlaub auf Phu Quoc teilgenommen. Die Reise führte in Vietnam von Nord nach Süd und schloß die bekanntesten Sehenswürdigkeiten-<br />Hanoi, Halongbucht, Hue, Hoi An, Saigon, Mekongdelta- ein. Sehr erlebenswert empfand ich auch den Badeurlaub auf Phu Quoc als Abschluß der Reise.<br />Sehr gut hat mir auch gefallen, daß 2 mal eine Fahrradtour mit im Programm war. Sogar meinen Sonderwunsch-Besuch der Stadt Haiphong- konnte Indochina Travels mit in die Reise einbauen.<br />Insgesamt kann ich sagen, daß die Reise sehr gut geplant und durchgeführt worden ist. Sämtliche Hotels waren in Ordnung und die Reiseleiter verstanden und sprachen gut deutsch. Ich bin der Meinung,<br />daß die Reise zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis stattgefunden hat. Eine weitere Asienreise würde ich sicherlich wieder mit Indochina Travels machen.<br /><br />Ich hoffe, daß Sie diese Einschätzung zufrieden stellt. Was ich in der Reise vermißt habe: es hätten noch 2 Tage im Gebirge-vielleicht Tam Dao-oder bei den Minderheiten-Hoa Bingh-dabei sein können.<br />Natürlich kann ich nicht jedes Jahr nach Süd-Ost Asien fahren. Aber sollte ich es noch einmal machen, werde ich Sie wieder ansprechen.<br />Mit freundlichen Grüßen<br />Manfred. Sch.
Nettelmann / Feedback Vietnam 20 Mar 2019
IndochinaTravels 17.09.2019
Liebe Frau Schmitz,
wir sind wieder gesund und glücklich zu Hause gelandet.
Der Vietnamurlaub war ein wunderbares Erlebnis. Es hatte Alles bestens geklappt.
Die Touren waren 1a organisiert, die drei deutschsprachigen Guides kann man uneingeschränkt weiter empfehlen!
Die Verlängerung für einen halben Tag verlief relativ problemlos für 39,- USD.
Chez Mimosa Corner ist ein echter Geheimtipp, wenn man kleine Hotels mit gemütlichem Flair liebt.
Vielen Dank noch mal für Ihre stete Hilfsbereitschaft, wir empfehlen Sie auf jeden Fall weiter!
Mit besten Grüßen
Roland Nettelmann
Kunde PAUL 01 Mar 2019 - Vietnam Rundreise
IndochinaTravels 14.06.2019
Frau Phuong ist eine ungewöhnlich hervorragende Führerin. Sie ist hochmotiviert und führt die Gruppe mit großer Souveränität. Sie besticht durch umfassendes Wissen und zeichnet sich durch Freundlichkeit und Charm aus. Die Sprache ist vorzüglich! Eine der Besten, die wir je hatten!!! Sehr zufrieden! Vielen Dank für Alles! Empfehlen Sie gerne weiter!
Rundreise / Wiese / 4.7.19
IndochinaTravels 28.07.2019
Wir möchten uns bei Indochinatravel bedanken für diese tolle Rundreise. Es handelt sich um eine private individual zusammengestellte Rundreise, die wir mit Frau Schmitz von Indochinatravels aus Frankfurt/ Main ausgearbeitet und bis ins Detail auch durch geplant war.
 
Alle verschiedenen Hotels waren super, der Service überfreundlich und die unterschiedlichen von Ort Reisebegleiter in diesen vielen Teilergebnissen waren hervorragend. Alle Zeiten wurden minutengenau eingehalten.
Wir können ein großes Lob an Indochina Travel, dem von Ort Team und insbesondere Frau Schmitz aussprechen, wir planen gerne weitere Urlaube mit Ihrem Team.
 
Indochina Travels in der Presse
Deutschlands Spezialist Nr.1 für Indochinareisen
Hinweis zu Cookies
Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Verstanden